Brustschwimmen contra Kraulschwimmen

1 Antwort

Natürlich verbessern sich beide Schwimmstile durch das Training. Ich empfehle Dir auch das Kraulschwimmen, aber Du kannst das Brustschwimmen mit einem Delphinbeintempo kombinieren, wobei Du weniger ein Beintempo dabei machst, sondern die Wellenbewegung vom Delphin aus dem Oberkörper heraus schwimmen sollst. Das verbessert deine Rumpfmuskulatur und wirkt sich positiv auf die Wasserlage und das Wassergefühl aus, nicht nur im Brustschwimmen. Im Video von Prince kommt diese Wellenbewegung nicht so gut raus, aber man kann es erkennen - außerdem ist Delphinbeine im Schwimmen nicht erlaubt, beim Triathlon kannst Du allerdings fast alles machen, was dir gefällt. Zum Üben probier nur Brustarmtempo (eventuell mit Flossen) und konzentrier Dich auf das Eintauchen nach dem Atmen, damit Du möglichst viel Schwung in die Gleitphase mitnimmst. Sehr wichtig für diese Art zu schwimmen ist natürlich ein reines Delphinbeintempo (zu Beginn mit Flossen), wo die Bewegung wieder vom Kopf und Oberkörper ausgehen (nicht aus dem Knie heraus schlagen, die Beine eher nachziehen). Sowohl beim reinen Delphinbeintempo als auch beim Brustarme mit Delphinbeine muß die Hüfte der Bewegung vom Oberkörper folgen, nicht auf gleicher Höhe lassen, sondern mit dem Eintauchen die Hüfte mithochziehen und zur Gleitphase durchtauchen. Trotzdem wirst Du mit dem Brustschwimmen mehr Kraft brauchen als mit Kraul, aber nur Kraul trainieren, halte ich für falsch.

Was möchtest Du wissen?