Brust Trainieren welche Übungen?

1 Antwort

Der Brustmuskel entspringt weiträumig an der inneren Hälfte des Schlüsselbeins, am gesamten Brustbein und am inneren Teil der siebten Rippe (Bild). Von dort ziehen die Fasern strahlenförmig zur Seite und setzen an der äußeren Kante des Oberarmes dicht unter dem Schultergelenk an. Da der Brustmuskel aus annähernd 700 motorischen Einheiten besteht, lässt er sich sehr wohl in den unterschiedlichsten „Paketen“ separat anspannen, je nachdem der Arm in Bezug zur Brust mehr nach vorn-oben, nach vorn oder nach vorn-unten geführt werden soll. Somit lassen sich die unterschiedlichen Partien auch separat trainieren (unabhängig von der Frage, ob das sinnvoll ist). Den oberen Bereich trainiert man schwerpunktmäßig durch ein Bankdrücken mit hoch gelagerter Schulter („positiv“), den mittleren Teil (bzw. den kompletten Brustmuskel) durch Arbeit an der Flachbank und den unteren Teil durch Training an der Schrägbank mit tiefer gelagerter Schulter („negativ“).

Wenn du somit z.B. nur den oberen Bereich des Brustmuskels aufbauen willst, solltest du ausschließlich und intensiv und lange genug nur Bankdrücken positiv praktizieren (oder ähnliche Übungen wie Liegestütz mit angehobener Hüfte, s. z.B. hier: http://www.sportlerfrage.net/frage/wie-kann-ich-liegestuetze-zum-muskelaufbau-im-brusttraining-einbauen) oder liegende Butterflys hochgelagerter Schulter. Ob das jedoch Sinn macht, musst du selbst entscheiden. Ob damit tatsächlich der Brustmuskel sichtbar umgeformt wird, ist fraglich und hängt davon ab, ob wie stark du die anderen Brustmuskelpartien durch andere Übungen beanspruchst. Aber sicher kannst du damit nicht dein hängendes Bindegewebe oder die Position deiner Brustwarzen beeinflussen.

Faserrichtung des Brustmuskels (verändert nach dtv-atlas der Anatomie) - (Training, Brust, Brusttraining)

Crunch - Richtige Ausführung: Warum das Kinn nicht auf die Brust legen?

In einer Beschreibung habe ich folgende u.a. Hinweise zur richtigen Ausführung von Crunches gefunden.
Meine Frage: Warum soll das Kinn nicht auf die Brust gelegt werden?
Was spricht dagegen?

Wichtig:
•Niemals ein Hohlkreuz machen •Sehr langsam trainieren, da sonst zu viel mit Schwung und den Beinen gearbeitet wird. •Die Ellenbogen zeigen (sofern nicht anders angegeben) immer nach aussen. •Zwischen Kinn und Schlüsselbein sollte ein Abstand von etwa einer Handbreit eingehalten werden. •Die Arme ziehen niemals am Kopf •Zur besseren Stabilisation sollte man die Beine und das Gesäss anspannen (fällt leichter wenn die Füsse ganz am Boden sind) •Der Kopf sollte keine Nickbewegung ausführen. Der Bilck geht die ganze Zeit schräg nach oben. •Wenn man eine Verspannung im unteren Rücken verspürt sollte man die Position der Lendenwirbelsäule leicht verändern oder eine kleine Unterlage unter den unteren Rücken legen. •Auf eine gleichmässige Atmung achten. •Wenn man die Füsse bei diesen Übungen fixiert, wird vermehrt mit dem Hüftbeuger gearbeitet. Dies kann im schlimmsten Fall Rückenschmerzen bereiten, andererseits wird die Bauchmuskulatur auch stärker intensiviert. •Je stärker man ausatmet, umso stärker ist die Bauchmuskelkontraktion.

...zur Frage

Effektives Krafttraining mit so wenig Übungen wie möglich? Was fehlt mir?

Hallo SF-Community, Ich bin nach einem Jahr Krafttraining wieder zurück. Ich habe durchweg nach GK Trainiert, auch mal 7 Wochen lang einen 2er Split angetestet. Jetzt habe ich leider das Problem, dass sich meine Trainingspläne schnell mal "zumüllen", d.h. ich einfach zu lange brauche, um alle Übungen abzuarbeiten. Ich hatte einfach oftmals zu viel training gemacht, sodass ich mir selbst im Weg stand. Deshalb möchte ich mir nun jetzt einen Trainingsplan mit so wenig übungen wie möglich, die trotzdem alles Abdecken, aufstellen.Nach dem Plan will ich 2 mal die Woche trainieren, zusätzlich 1-2 mal die Woche schwimmen. Mehr training will ich bewusst ausschliessen (schlechte Erfahrungen). Nun zum Trainingsplan: Mit Ausnahme der unteren Rückenmuskeln (weil ich vor dem Krafttraining ein Hohlkreuz hatte, und das nicht wieder brauch), möchte ich einfach alle muskeln Trainieren. Bisher habe ich folgende Übungen eingeplant: Beinpresse, Wadenheben, Aufrechtes-LH-Rudern, Latziehen zur Brust, Bankdrücken, Nackendrücken, Butterfly-Reverse am doppelten Kabelzug, und für den Bauch Oberkörperdrehen (mit LH), oder Situps. Habe ich jetzt irgendwelche Muskeln ausgelassen, bzw. kann man einige Übungen durch eine einzige, andere ersetzen, sodass ich in der Zahl weniger verschiedene Sachen drin hab? Danke schonmal für euere Tipps =)

...zur Frage

Keine Veränderung an der Rückenmuskelatur !!!

Erstmal bin ich 16 Jahre alt und 1,79m und wiege im mom. ca 73Kg. Ich trainiere jetzt schon 4-5 Monate sehr Intensiv nach einem gut von mir überdachtenTrainingsplan (Ich bin jeden zweiten Tag im Fitnessstudio) Die Brustmuskel trainiere ich mit dem Bizeps wobei ich 5-6 Übungen für die Brust ausübe mit jeweils 3 Sätzen und 3 Bizeps übungen mit 3 Sätzen. Meine Rückenmuskelatur trainiere ich mit dem Trizeps. Hierbei trainiere ich wie bei den Brustügungen die Hauptmuskelgruppe (Latisimuss) mit ebenfalls 5-6 Übungen. Ich trainiere sehr hart und habe mein Ziel immer vor den Augen. Meistens wird mir auch etwas geholfen, sodass ich bis ans Ende meiner Kraft komme, mich richtig auspowere, die Übungen sauber und Konkret ausführe und natürlich zum Schutz (Hantelbank etc.) ( geholfen wird aber sehr leicht ) Es hat auch etwas gebracht denn vor 5 Monaten wog ich noch 64Kg. Wie man sieht habe ich einige Fortschritte erziehlt. Die ernährung spielt bei mir natürlich auch eine große Rolle und begleitet mich beim Krafttraining. Ich fress mich auf gut deutsch gesagt voll (genügend Kohlenhydrate, Obst, Salat etc..) und mixxe mir jeden abend einen magerquarkshake ! (Meine Beine trainiere ich natürlich auch !) Nun zu meinem Problem ich sehe einfach keine alt so großen Fortschritte bei meiner Rückenmuskelatur. Mein Rücken ist mir sehr wichtig und mein Ziel ist es meine zur Zeit sichtbaren Knochen auf meinem Rücken mit Muskeln zu bedecken. Die Knochen auf meinem Rücken sind sichtbar und ich glaube der Muskel der diese Knochen bedecken soll heißt Rotatorenmuskel. Außerdm ist es mir sehr sehr wichtig einen V-förmigen Körper zu erstreben.. Leider kam es bisher nicht dazu. Übungen wie ' Latziehen zum Nacken/ zur Brust, Breite Klimmzüge, Rudern sitzend am Kabelzug und Latzug am hohen Block mit gestreckten Armen sind natürlich wichtig und auch auf meinem Trainingsplan. Wie gesagt Fortschritte erzielht habe ich an meinen armen, an meiner Brust, an meinen schultern, meinem nacken und an meinen Unterarmen. -> Nur mein Rücken entspricht noch nicht meinen Vorstellungen.. Könntet ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich vielleicht schneller voran kommen könnte und mich meinem Ziel nähere ? Vielen Dank schonmal im Vorraus ! :)

...zur Frage

Nur Dips als Brust uebung ?

Hallo ! Mein Brusttraining besteht aus 2 uebungen Dips und Pull overs ! Bei den Dips bekomme ich richtige schmerzen in der Brust was sehr gut ist aber bei den pull overs mit 1 circa 10 kg kurzhantel ist der reiz sehr wenig ! Ich mache die beiden uebungen mit 4 saetzen und 8 bis 12 wdh aber ich will die Pull overs jetzt rausnehmen und nur Dips machen mit 6 saetzen ! Reicht das aus fuer eine groessere brust ?

...zur Frage

Wie ist mein oberkörper?

Wie findet ihr den? Bin 16. und wie kann ich am schnellsten ein Sixpack bekommen? Also welche Übungen wären gut für mich? Danke im vorraus. Bitte für die Brust ebenfalls, welche Brust Art habe ich? Wie kann ich sie trainieren?

...zur Frage

Rückentraining und spüre nur die rechte Seite?

ich habe ein kleines Problem und zwar, spüre ich beim Rückentraining mehr die rechte Rückenseite als die linke, also ich spüre den rechten Lat viel mehr als den linken, ich weiß echt nicht woran das liegt bzw. was der Fehler ist. Ich mache z.B. Übungen wie Klimmzüge an der Maschine, Latzug, Einarmiges Kurzhantelrudern und rudern am Kabelturm, aber irgendwie spüre ich bei all diesen Übungen zu 90% nur den rechten Lat, obwohl ich die Übungen alle richtig mache in meinen Augen. Eine weiteres Problem ist, dass ich am Ende meines Rückentrainings auch nie einen richtigen pump auf dem Rücken habe, ich spüre den Rücken zwar während dieser Übungen und während den Satzpausen, habe aber wenn ich ausm Gym raus gehe kaum bzw. keinen pump mehr aufm Rücken, z.B. wenn ich Brust trainiere merke ich das auch eine halbe Stunde später, dass ich Brust trainiert habe, aber irgendwie ist das beim Rücken gar nicht so. Jemand nen Tipp oder ne Idee woran es liegt? Ich denke ich mache die Übungen richtig, aber denkt ihr, dass ich die Übungen alle falsch mache, wenn ich den linken Lat nicht spüre ? btw. ich trainiere schon seit ca. 8 Monaten (nicht lange, ich weiß) und denke, dass ich aus dieser Anfängerphase raus bin, wo man noch kein Muskelgefühl hat. Mache gerade anstatt Kreuzheben, Latzug, da ich erstmal die Technik vom Kreuzheben lerne, aber irgendwie ist mir aufgefallen, dass der rechte Lat viel größer ist, als der linke. Auch wenn Klimmzüge oder einarmiges Kurzhantelrudern mache, merke ich es viel mehr auf der rechten, als auf der linken Seite. Kann es sein, dass es am Bizeps hängt, da er ja auch irgendwie als Sekundärmuskel beim Rückentraining mitarbeitet? Bin beim Bizeps mit rechts stärker als mit links, aber verwende immer den Suicide-grip, von daher wird der Bizeps auch nicht so arg bei den Rückenübungen mitbenutzt.

Was denkt ihr woran es liegt? Hört sich jetzt doof an, aber auch beim Brusttraining merke ich manchmal, wie die linke Brust mehr als die rechte arbeit, ist sowas normal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?