Bringen zu wenig Kohlenhydrate den Fettstoffwechsel durcheinander?

3 Antworten

Hallo,aber ich bin da ganz anderer Meinung : der Mensch braucht keine Kohlenhydrate, und das ist erwiesen. Das Gegenteil ist nämlich der Fall,siehe LOGI-Methode bzw. Dr. Strunz.Ich praktiziere das jetzt seit zwei bis drei Wochen und es tut sich was. Nordic Walking mache ich auch,sicher geht deshalb die Gewichtsabnahme so schnell.

Natürlich kannst Du die Kohlehydrate selber basteln. Kostet Dich nur etwas Muskelmasse. Zu Zeiten bezahlbarer Proteinquellen im Überschuss ist das rein technisch kein Problem.

Was machst Du eigentlich mit der ganzen Harnsäure die dabei anfällt? Wenn Du in 20 Jahren mit Gicht im Rollstuhl sitzt wirst Du den Blödsinn bitter bereuen. Du hast es doch ohnehin schon mit den Gelenken (siehe http://www.sportlerfrage.net/frage/weiter-laufen-mit-einem-knorpelschaden ). Wie lange machst Du das schon und weiß das Dein Arzt (zumindest der der die Arthrose festgestellt hat)

Und was machst Du wenn Du mal (z.B. auf Reisen, im Krankenhaus oder sonstwo) auf die dann vollkommen ungewohnte Normalernährung gesetzt wirst? Dann wird es Dir gehen wie dem Atkins, der hat innerhalb eines halben Jahres 50 Kilo zugenommen.

Trotzdem guten Appetit. (Schmeckt's eigentlich?)

0

Es gibt Eiweißprodukte, auf denen steht sogar dennoch KH und die Menge mit dabei. Also denke ich schon, dass es dennoch notwendig ist KH in Maßen und nicht in Masse parallel zum Eiweiß und somit für genügend Fettverbrennung zu nehmen. Ich habe dies mal getestet - 3 Tage - ich habe nichts abgenommen und meine Leistung ging irgendwie den Bach runter. Gut - ich bin jetzt kein Kraftmensch, sondern Ausdauer für Marathon, dennoch dachte ich, es kurbelt meine Fettverbrennung besser an. Jetzt nehme ich es im richtigen Verhältnis und habe meine Leistung gesteigert, Fette in den letzten 4 Wochen um 2% verloren und dennoch mein Gewicht gehalten. Fazit: ich habe Muskeln besser aufgebaut, die Fettwerte dadurch besser verwertet und die KH haben nicht geschadet.

Hi, das kann durchaus sein. Denn wenn man die Kohlenhxdrate wirklich massiv weglässt, dann kann es zu einem Absinken der Schilddrüsenhormone führen (diese regulieren den Fettabbau). Daher ist es wichtig, dass man trotz einer Bodybuilding-Diät genügend Kohlenhydrate zuführt. Vorallem nach dem Training! Die Bodybuilder wissen das natürlich und bauen genügend Kohlenhydrate in den Speiseplan ein. Doch leider denkt der "Abnehmende-Diätler" Low-Carb bedeutet so wenig KH´s wie möglich zu essen und stellt sich damit leider selbst ein Bein...

Danke!

0

Brauche drigend hilfe, was ist nur los mit mir?

Hallo, seit 3 monaten mach ich kraftsport, ich wollte abnehmen weil ich mein körperfettanteil noch ein wenig reduzieren wollte, darauf hin startete ich eine low carb diät die mir zusammengestellt wurde, anfangs hatte ich erfolg aber nach einiger zeit wurde ich immer fertiger und das training immer strenger und ich bekam andauernd heißhungerattacken, daraufhin machte ich eine woche trainingspause und wechselte dann auf die low fat diät die gut zu klappen scheinte,ich aß immer 200 kalorien weniger und nahm auch immer genug gesunde eiweiße kohlenhydrate und andere nährstoffe zu mir, eines tages kam dann aber wieder diese müdikeit und ich war total ausgelaugt und erschöpft, ich bekam wieder heißhungerattacken und nahm rasch an gewicht zu, daraufhin habe ich beschlossen eine woche trainingspause zu machen, nach einer woche ging es mir besser und ich fühlte mich wieder total fitt, darauf hin habe ich meine diät weitergeführt und nach einer woche war wieder das gleiche.. ich fühl mich total kaputt und hilflos,auch schon wenn ich etwas nicht so anstrengendes mache fängt mein herz gleich voll zu pumpen an, ich bin sehr verzweifelt, hab dass letze mal vor 6 tagen trainiert,gestern ging es mir besser heute aber fühle ich mich wieder total schlecht und ich könnte den ganzen tag nur schlafen, ich schätze ich bin in übertraining? oder liegt es an der ernährung? Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen und sollte ich meine diät weiterführen oder sie lieber unterbrechen?Bitte um hilfe

...zur Frage

Abnehmen ohne Muskeln zu verlieren

Hallo,

Ich machs kurz : Also hab nen Ernährungsplan wo drauf steht was ich Essen muss etc. low carb diät halt. Nur am Morgen darf ich Kohlenhydrahte zu mir nehmen ( 2 schreiben vollkorn oder 4 scheiben knäckebrot). Insgesammt würde man dann auf 1400kcal am tag kommen wenn man sich dadran hält. So habe das 2-3wochen gemacht auf der Waage sehe ich schon ne änderung von 2-3 kg aber Spiegelbild mäßig eigentlich nicht so. Möchte doch schon sehr gerne bis zur "sommersaison" abnehmen wo Freibad und alles angesagt ist. Möchte meine Brust straffen bzw muskelöser wirkenlassen bzw dort fett verlieren weils bisschen speckig ist. Nachdem Krafttraining mach ich dann 25-30min Ausdauer. Kann ich das bis zum Sommer schaffen deutlich abzunehmen? Und wie schauts denn mit " Fat burner " aus würde mir sowas kaufen wenns beim Sport die fettverbrennung ankurbelt !

...zur Frage

Habe eine Frage zur Ernährung im Kraftssport

Hallo ich trainieren seit 4 einhalb Monaten nach einem Ganzkörperplan . Ich bin 196 cm groß und setze sehr leicht Fett an ( bin gerade in der Massephase ) ! Ich ernähre mich deshalb Low Carb um zusätzliche Fettzuwächse einzugrenzen .Ich bin zwar nicht dick , will aber nicht noch weiter Fett dazugewinnen )

Ich liege derzeit an Trainingsfreien Tagen bei 1900 Kcal und an Trainingstagen bei 2400 Kcal . Es gibt Morgens 30 g Dinkelhaferflocken mit 100 ml Milch als Frühstück . ( 23 Carbs ) Weitere 10 g Kohlenhydrate kommen durchs Gemüse , Eier , Frischkäse dazu . Macht insgesamt also 33 Carbs . Außerdem Trenne ich Fette und die Dinkelflocken in dem ich 2 Stunden danach nichts esse .

Soll ich auf das Frühstück auch verzichten und die 20 g Kohlenhydrate in den Dinkelhaferflocken durch Gemüse ersetzen , das dieses angeblich weniger Insulin ausschütten soll ?

Oder soll ich noch weiter mit den Kcal runtergehen ?

Habe außerdem eine Schilddrüsenunterfunktion und glaube langsam das es da einen zusammenhang geben kann .

Außerdem konsumiere ich viel Süßstoff , hat dieser mit dem Insulinausstoß etwas zutun ?

Hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

MFG - Fitness FIghter

...zur Frage

Muskel aufbauen, ohne fett werden?

Hi Leute, Ich bin 16 Jahre alt, wiege 62kg und bin 1.74m groß. Ich spiele fußball und trainiere sehr oft zuhause (liegestütze, crunches..., aber auch mit kurzhanteln) Mein Ziel ist es masse aufzubauen und generell muskulöser zu werden, aber dabei definiert auszusehen. Ich will ab jetzt etwas länger als ein Monat eine Low Carb Diät machen, um mein kfa zu senken, damit man meine Bauchmuskeln besser sieht. Momentan sieht man sie nur einigermaßen gut. Ich wills nur ca ein Monat machen, da jetzt eh Ramdan ansteht und ich da faste. Danach möchte ich Muskeln aufbauen. Meine frage: 1. Beim Muskelaufbau brauch ich ja auch viele Kohlenhydrate, aber zu viele von ihnen machen ja dick, also wie baue ich viele Muskeln auf, ohne dabei dick zu werden. 2. Ist das ganze eine gute Idee?

Ps: Will ca 70kg wiegen am schluss

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?