Bringen zu wenig Kohlenhydrate den Fettstoffwechsel durcheinander?

3 Antworten

Hallo,aber ich bin da ganz anderer Meinung : der Mensch braucht keine Kohlenhydrate, und das ist erwiesen. Das Gegenteil ist nämlich der Fall,siehe LOGI-Methode bzw. Dr. Strunz.Ich praktiziere das jetzt seit zwei bis drei Wochen und es tut sich was. Nordic Walking mache ich auch,sicher geht deshalb die Gewichtsabnahme so schnell.

Natürlich kannst Du die Kohlehydrate selber basteln. Kostet Dich nur etwas Muskelmasse. Zu Zeiten bezahlbarer Proteinquellen im Überschuss ist das rein technisch kein Problem.

Was machst Du eigentlich mit der ganzen Harnsäure die dabei anfällt? Wenn Du in 20 Jahren mit Gicht im Rollstuhl sitzt wirst Du den Blödsinn bitter bereuen. Du hast es doch ohnehin schon mit den Gelenken (siehe http://www.sportlerfrage.net/frage/weiter-laufen-mit-einem-knorpelschaden ). Wie lange machst Du das schon und weiß das Dein Arzt (zumindest der der die Arthrose festgestellt hat)

Und was machst Du wenn Du mal (z.B. auf Reisen, im Krankenhaus oder sonstwo) auf die dann vollkommen ungewohnte Normalernährung gesetzt wirst? Dann wird es Dir gehen wie dem Atkins, der hat innerhalb eines halben Jahres 50 Kilo zugenommen.

Trotzdem guten Appetit. (Schmeckt's eigentlich?)

0

Es gibt Eiweißprodukte, auf denen steht sogar dennoch KH und die Menge mit dabei. Also denke ich schon, dass es dennoch notwendig ist KH in Maßen und nicht in Masse parallel zum Eiweiß und somit für genügend Fettverbrennung zu nehmen. Ich habe dies mal getestet - 3 Tage - ich habe nichts abgenommen und meine Leistung ging irgendwie den Bach runter. Gut - ich bin jetzt kein Kraftmensch, sondern Ausdauer für Marathon, dennoch dachte ich, es kurbelt meine Fettverbrennung besser an. Jetzt nehme ich es im richtigen Verhältnis und habe meine Leistung gesteigert, Fette in den letzten 4 Wochen um 2% verloren und dennoch mein Gewicht gehalten. Fazit: ich habe Muskeln besser aufgebaut, die Fettwerte dadurch besser verwertet und die KH haben nicht geschadet.

Hi, das kann durchaus sein. Denn wenn man die Kohlenhxdrate wirklich massiv weglässt, dann kann es zu einem Absinken der Schilddrüsenhormone führen (diese regulieren den Fettabbau). Daher ist es wichtig, dass man trotz einer Bodybuilding-Diät genügend Kohlenhydrate zuführt. Vorallem nach dem Training! Die Bodybuilder wissen das natürlich und bauen genügend Kohlenhydrate in den Speiseplan ein. Doch leider denkt der "Abnehmende-Diätler" Low-Carb bedeutet so wenig KH´s wie möglich zu essen und stellt sich damit leider selbst ein Bein...

Danke!

0

Low Carb ernährung richtig? oder mache ich alles falsch?

Hallo!

erstmal, ich bin absoluter Anfänger was Fitness betrifft.
Bin zwar dünn, habe aber einen sogenannten Wohlstandsbauch.

Ich gehe jeden 2ten Tag ins studio:

Kniebeugen
Lat-Züge
Bankdrücken am Geräte
Schulterdrücken
Wadenheben

Alles á 3 Säte mit 8-12 Wiederholungen.

Nun bin ich dabei meine Ernährung umzustellen.
So gut wie keine Kohlenhydrate, brot esse ich überhaupt gar nicht mehr.
Fleisch, Fisch, Ei, Tomaten, avocado, Salat. Davon ernähre ich mit derzeit

Mache ich alles richtig, oder doch alles falsch?
Habe etwas bammel, das ich zu wenig Proteine zu mir nehme. Also lieber Shakes dazu trinken?

Würde halt dann ungern aussehn wie eine Bohnenstange .

...zur Frage

Ernährung: F-AS-T-Methode bzw. Train-Low/Compete-High-Methode für Fußballer während der Saison geeignet?

Hallo zusammen,

ich habe von der sogenannten F-AS-T-Methode oder Train-Low/Compete-High-Methode von Dr. Feil gehört. So wie ich das ganze Verstanden habe läuft das so ab:

  • Fettstoffwechsel fördern: in der Trainingsphase kohlenhydratärmer und fett- und eiweißreicher ernähren --> Bildung von Mitochondrien --> Besserer Fettstoffwechsel --> bessere Grundlagenausdauer

  • (allgemeine Stabilität: (ist für meine Frage nicht so wichtig) entzündungssenkende Ernährung + Faszientraining)

  • Top Leistung: vor dem Wettkampf (4-5 Tage) Kohlenhydratspeicher füllen durch kohlenhydratreichere Ernährung

[Quelle: http://www.dr-feil.com/was-erfolgreiche-sportler-anders-machen]

Nun zu den eigentlichen Fragen:

I) Habe ich das Grundprinzip richtig verstanden?

II) Während der Fußballsaison liegen die Wettkämpfe eine Woche auseinander. Ist es möglich diese Methode in (abgeschwächter Form) auch während der Saison anzuwenden? Oder benötigt man längere Trainingsphasen wie zum Bsp. die Saisonvorbereitung?

Meine Idee (für den Rhythmus: So. Spiel, Di. und Do. Training)

  • So. (nach dem Spiel) bis Fr.: Kohlenhydrate herunterfahren, Eiweiß und Fette hochfahren

  • Fr. bis So.: Kohlenhydrate aufladen, Fette und Eiweiße eher herunterfahren

...zur Frage

Welche Energiespeicher werden hintereinander verbraucht (Kohlenhydrate, Fette, usw.)?

Hallo zusammen, ich hab da keine Ahnung was nacheinander verbrennt wird. Wo kommt die Energie her wenn man, sagen wir mal... ca. 1 Stunde lang joggt? Stimmt es, dass der Fettstoffwechsel gleich zu Beginn mit allen anderen Stoffwechsel einsetzt? Danke für eure Mühe!

...zur Frage

KFA senken und Fettschicht über den Sixpack "wegtrainieren"

Hi Leute :)

zu mir: 15 Jahre (werde im Dezember erst 16), Größe: 1,75m, Gewicht: 58kg,

Wie genau kann ich meinen Körperfettanteil senken? Also wie sieht das im Alltag aus?

Ich habe mich für die Low-Carb Diät entschieden aber was heißt das dann auf die anderen Nährwerte bezogen? (Es gibt ja auch die Low-Fat Diät) Sollte ich trotzdem schauen dass ich nicht nur weniger Kohlenhydrate zu mir nehme sondern auch wenig Fette oder sollte ich nicht auf die Fette achten und ganz normal weiteressen? Ich dachte immer dass FETT das ist was dick macht, ich wusste zwar auch dass wenn man die Kohlenhydrate nicht vebraucht die man zu sich nimmt auch dick machen aber ich dachte Fett macht "am meisten" dick.. Bei der Low Carb Diät heißt es aber dass man Eiweiß und Fette ganz viel Essen sollte.. Aber ich bin mir mit den Fetten nicht ganz so sicher..

z.B Ich mag es wenn ich etwas mit Sahne esse, meistens Sahne Soße.. Sahne hat so gut wie keine Kohlenhydrate aber dafür relativ viel Fett.. macht das dann was aus oder nicht?

Ich trinke ausschließlich Wasser und bin sehr durchtrainiert und ernähre mich sehr gesund und auch sehr eiweißreich (ich achte immer dass ich viel Eiweiß zu mir nehme dass im besten Fall nur Fett und keine Muskeln abgebaut wird, meine Eltern nervt es sogar schon manchmal :D)

Wie könnte ein Ernährungsplan für ca 2 Tage im Detail aussehen? (Habe schon ganz viel im Internet gelesen aber das hilft mir so nicht weiter)

Ich mache sehr viel Sport und habe dadurch einfach das Problem dass ich sehr oft hungrig bin und dann habe ich bis ich angefangen hab zu trainieren und auf meine Ernährung zu achten auch gleich etwas gegessen. Aber ich habe immernoch sehr oft das Problem dass ich sehr schnell Hunger bekomme und wenn ich dann Hunger habe dann esse ich weil ich nicht ungesund essen will z.B eine Banane oder Toastbrote mit Hühnchenbrust aber wenn ich Bananen esse nehme ich doch eigentlich wieder relativ viele Kohlenhydrate zu mir.. Wie sehr muss ich darauf achten?

Um den Körperfettanteil zu senken muss man ja ein Kaloriendefizit haben aber dann habe ich wieder hunger? Gibt es da irgendwas was ich dagegen tun kann? oder muss man für einen Sixpack/niedrigen KFA hungern?

Ich habe schon sehr gute Ansätze zum Teil schon fast einen richtigen Sixpack und habe auch sonst relativ große und starke Muskeln aber meine Problemzone ist das Fett am Bauch speziell an den unteren 2 Bauchmuskeln (was sie eig nicht sind) wie kann ich gezielt das Fett dort verbrennen? Reichen normale Cardioeinheiten mit Fußball spielen und Fahrradfahren und Schwimmen?

LG

...zur Frage

Vegane Ernährung Fettanteil

Ich betreibe Kraftsport und überlege mir, mich vegan zu ernähren. Proteine könnte ich genug durch die verschiedenen Veganen Produkte bekommen, aber mich wundert es, warum Veganer meist einen geringen Fettanteil haben, wo sie doch so viele Kohlenhydrate essen (müssen).

Ich habe nämlich auch schon Low-Carb Diäten gemacht, in denen man sehr wenig Kohlenhydrate essen darf um den Fettanteil zu senken. Kohlenhydrate setzen sich ja auch im Körper als Fett ab. (?)

Kann mir jemand erklären, wie die Kohlenhydrate mit dem Fettanteil zusammenhängen, und warum Veganer - obwohl sie so viel davon essen - so einen geringen KFA haben?

Danke im Voraus

...zur Frage

Schnelle/ungesunde Kohlenhydrate nach Sport?

Hallo an alle,

ich gehe regelmäßig laufen und ernähre mich sehr gesund, d.h. schnelle "ungesunde" Kohlenhydrate wie Weißmehl, Süßigkeiten etc. stehen bei mir so gut wie nie auf dem Speiseplan, zum einen aus gesundheitlichen Gründen, zum anderen weil ich sehr auf meine Figur achte. Nun habe ich mich in letzter Zeit vermehrt über Ernährung nach dem Sport informiert und lese häufig, dass es nach dem Sport sinnvoll ist, gerade diese "ungesunden" Kohlenhydrate zu sich zu nehmen - praktisch als einzige Ausnahme am Tag - und sich bei den restlichen Mahlzeiten an die komplexen Kohlenhydrate zu halten. Nun meine Frage: Werden die schnellen Kohlenhydrate nach dem Sport sofort verwertet um die Muskeln zu regenerieren und die Speicher wieder aufzufüllen und werden daher nicht als Fettdepots gespeichert, d.h. kann man sich nach dem Sport tatsächlich ein paar ungesunde Leckereien gönnen?

Ich freue mich auf eure Antworten. Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?