Bringen zu wenig Kohlenhydrate den Fettstoffwechsel durcheinander?

3 Antworten

Hallo,aber ich bin da ganz anderer Meinung : der Mensch braucht keine Kohlenhydrate, und das ist erwiesen. Das Gegenteil ist nämlich der Fall,siehe LOGI-Methode bzw. Dr. Strunz.Ich praktiziere das jetzt seit zwei bis drei Wochen und es tut sich was. Nordic Walking mache ich auch,sicher geht deshalb die Gewichtsabnahme so schnell.

Natürlich kannst Du die Kohlehydrate selber basteln. Kostet Dich nur etwas Muskelmasse. Zu Zeiten bezahlbarer Proteinquellen im Überschuss ist das rein technisch kein Problem.

Was machst Du eigentlich mit der ganzen Harnsäure die dabei anfällt? Wenn Du in 20 Jahren mit Gicht im Rollstuhl sitzt wirst Du den Blödsinn bitter bereuen. Du hast es doch ohnehin schon mit den Gelenken (siehe http://www.sportlerfrage.net/frage/weiter-laufen-mit-einem-knorpelschaden ). Wie lange machst Du das schon und weiß das Dein Arzt (zumindest der der die Arthrose festgestellt hat)

Und was machst Du wenn Du mal (z.B. auf Reisen, im Krankenhaus oder sonstwo) auf die dann vollkommen ungewohnte Normalernährung gesetzt wirst? Dann wird es Dir gehen wie dem Atkins, der hat innerhalb eines halben Jahres 50 Kilo zugenommen.

Trotzdem guten Appetit. (Schmeckt's eigentlich?)

0

Hi, das kann durchaus sein. Denn wenn man die Kohlenhxdrate wirklich massiv weglässt, dann kann es zu einem Absinken der Schilddrüsenhormone führen (diese regulieren den Fettabbau). Daher ist es wichtig, dass man trotz einer Bodybuilding-Diät genügend Kohlenhydrate zuführt. Vorallem nach dem Training! Die Bodybuilder wissen das natürlich und bauen genügend Kohlenhydrate in den Speiseplan ein. Doch leider denkt der "Abnehmende-Diätler" Low-Carb bedeutet so wenig KH´s wie möglich zu essen und stellt sich damit leider selbst ein Bein...

Es gibt Eiweißprodukte, auf denen steht sogar dennoch KH und die Menge mit dabei. Also denke ich schon, dass es dennoch notwendig ist KH in Maßen und nicht in Masse parallel zum Eiweiß und somit für genügend Fettverbrennung zu nehmen. Ich habe dies mal getestet - 3 Tage - ich habe nichts abgenommen und meine Leistung ging irgendwie den Bach runter. Gut - ich bin jetzt kein Kraftmensch, sondern Ausdauer für Marathon, dennoch dachte ich, es kurbelt meine Fettverbrennung besser an. Jetzt nehme ich es im richtigen Verhältnis und habe meine Leistung gesteigert, Fette in den letzten 4 Wochen um 2% verloren und dennoch mein Gewicht gehalten. Fazit: ich habe Muskeln besser aufgebaut, die Fettwerte dadurch besser verwertet und die KH haben nicht geschadet.

Was möchtest Du wissen?