Braucht man zum segeln unbedingt eine Schwimmweste?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich segele seit vielen Jahrzehnten, meist auf See, und besonders gern, wenn es richtig weht und ich die See deshalb für mich allein habe.

Natürlich habe ich Schwimmwesten an Bord, aber angelegt habe ich sie vielleicht alle fünf Jahre einmal, wenn der Seegang sehr extrem wurde, denn bei "normalem" Wetter stört die Weste mich eher, besonders auf einer Jolle, auf der ich mich ja schnell bewegen können muss.

Ausserdem trage ich keine Feststoffwesten, die ja besonders sperrig sind, sondern aufblasbare Westen ohne Automatik.

Wenn es richtig weht und Du immer mal eine Dusche abbekommst, dann löst eine Automatikweste nämlich leicht mal aus und dann sitzt Du da plötzlich wie ein Michelinmännchen und kannst Dich nicht mehr bewegen.

Super Antworten! Aber bei demosthenes sehe ich schon, dass er mich hier am ehesten verstehen kann. Und nicht so mit erhobenen Finger durchs leben geht. Im Ruderboot müsste man sonst ja auch mindestens Schwimmflügel tragen... Ich denke auch, das man es übertreiben kann. Im See ohne Strömung im Sommer, wo ich sowieso mal freiwillig ins Wasser springe...

0

lach diesesmal bin ich wirklich über verschiedene Antworten erstaunt. Zu Deiner Frage gehört ein ganz klares JA. Dabei spielt es keine Rolle ob ich nun schon seit Jahrzehnten oder erst sein 10 Minuten segel - denn: Egal auf welchem Revier ich segele, segele ich selten nur in Badehose. Deine Kleidung ist dein erstes Handicap. Die Wassertemperatur das zweite Handicap. Auch wenn es draussen am See schöne 30 Grad sind und das Wasser angenehme 20 Grad liegen immer noch 10 Grad dazwischen. Dritte Handicap ist die Fahrgeschwindigkeit deines Schiffes. Dies jetzt eigendlich nur gesagt, wenn das Boot (ich gehe hier mal nur von einer Jolle aus) kentert. Was ist wenn Du den Baum durch eine WindBoe abbekommst???? Jetzt ist sogar der Bootstyp egal. Bei größeren Yachten kann es Dir passieren, wenn DU auf das Vorschiff gehst. Bei kleineren, aus Schusseligkeit in einer Wende. Es gibt sehr gute Automatikwesten die nicht wie behauptet bei "Wasserspritzer" auslösen. Eine Automatikweste braucht ca 15 sek Vollkontakt mit Wasser dann löst sie aus. Ist das Dir zu lange kann man diese Westen auch manuell auslösen. Die Automatik ist nur dafür da, wenn Du selber nicht mehr in der lage bist sie selber auszulösen, z.B. bei Ohmacht. Es gibt eine klare Regel der Seemanschaft, ob es bequem oder unbequem ist. Legt ein Schiff egal welcher Größe vom Steeg ab, ist eine für die Gewässer ausreichende Rettungsweste zu tragen. Sorry, alles andere wäre nur "nach dem Mund geredet"

Segeln ohne Schwimmweste ist wie Motorradfahren ohne Helm...man kann es tun, aber es passiert nun mal sehr leicht, das man über Bord geht und es passiert öfters als man denkt, das man sich dabei irgendwo den Kopf stösst. Ausserdem ist es verdammt schwierig einen Erwachsenen wieder an Bord zu bringen wenn das Wasser dann noch kalt ist.... du könntest Dir ja eine eigene Weste kaufen es gibt auch Automatikwesten welche sehr angenehm zu tragen sind. Versuche doch mal mit deinen Freunden natürlich bei ruhiger See und angenehmen Wassertemperaturen eine Mann über Bord übung zu machen es ist echt spannend zu sehen wie schwierig es ist, jemanden den man besser vorher in nen Neoprenanzug gesteckt hat wieder an Bord zu hieven!

@narva:

Segeln ohne Schwimmweste ist wie Motorradfahren ohne Helm....

Im Gegensatz zum Segeln ohne Weste ist das Motorradfahren ohne Helm seit einigen Jahrzehnten gesetzlich verboten und mit Strafe bedroht!

0

Moin,

ich habe gut zwanzig Jahre Segeln als Leistungssport betrieben und bin reichlich erstaunt. Es gehört im Opti zu den Klassenvorschriften eine Schwimmweste zu tragen. Im Jollenbereich gibt es fast keine Regatta bei der Westen nicht vorgeschrieben sind. Im Gegensatz zu den 70zigern ist die Entwicklung sehr weit fortgeschritten was die Beweglichkeit und den Tragekomfort anbelangt. Ganz gleich ob Jollen- oder Fahrtensegeln Westen sind unerläßlich. Ich kann nicht verstehen wie jemand der schon Jahre unterwegs ist, raten kann sich nicht mit einer Weste zu sichern. Coolness ist in diesm Fall mit Blödheit gleich zu setzen. Die DLRG weiß das aus unzähligen nutzlosen Einsätzen. Die Anwort von dem Kollegen ganz oben solltest Du nicht wegen der Bequemlichkeit als die angenehmste werten. Schönen Tag noch Kerni

anscheinend glauben die ohne Weste "cool" zu sein - werden aber spätestens im Wasser schnell "kühl" sein. Hoffentlich haben sie bis dahin ihre Theorien nicht zu weit verbreitet. Danke für den Hinweis und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel

Ulrich

0

Was möchtest Du wissen?