braucht man wirklich nicht so viele Übung zu machen um einen Traumkörper zu haben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann mich da nur voll und ganz der ANtwort BenDan anschließen. Diese Übungen sind ein guter Grundstock, vorausgesetzt du machst das intensiv genug, langfristig genug und vor allem dass auch die Ernöhrung passt. Grundsätzlich würde ich aber die Übungen immer wieder etwas variieren, denn der Körper gewöhnt sich sont an die immer gleiche Belastung und der Trainingseffekt wird dann immer geringer.

Hey Nealcaffrey,

grundsätzlich kann ich Deinem Freund zustimmen. Diese 3 Übungen sind eine sehr gute Basis für einen guten Körper. Ich variiere den Plan manchmal noch, indem ich Burpees (Mischung aus Kniebeugen/Liegestütz) und Situps in den Trainingsplan einbaue. Gerade Burpees sind eine unglaublich effektive Übung, mit der Du sehr schnell Erfolge vorweisen kannst. Vielleicht kannst Du dir zu der Thematik mal Videos bei Youtube angucken.

Ansonsten empfehle ich Frauen immer noch Übungen für eine "straffe" Brust wie z.B.

"Kreisende Arme:

Das Vorwärts- und Rückwärtskreisen der Arme stärkt die stützenden Brustmuskeln. Der Effekt der Übung wird durch das Halten von Gewichten verstärkt. Aber Hanteln müssen es nicht sein, andere (ähnlich schwere) Gewichte genügen auch." (.....)

Viele Grüße und viel Erfolg bei deinen Plänen.

Mit den Grundübungen (Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken/Liegestützen etc.) kann man theoretisch auf jeden Fall einen "Traumkörper" formen. Um kontinuierlich den Körper zu verbessern, muss aber natürlich da dann genug Variation/Steigerung rein.

Was möchtest Du wissen?