Braucht ein Sportler mehr Eiweiß oder mehr Kohlenhydrate ?

2 Antworten

Natürlich mehr KH. Ein Sprinter verbrennt für seine Leistung schneller die KH und ein Ausdauersportler wie Marathoner oder Triathlet verbrennt beides - KH und Fette. Deshalb sollte man immer dafür sorgen, diese Speicher nach einem Wettkampf zu füllen, damit kein Leistungseinbruch entsteht. Sind die Speicher mal leer, kann man keine Leistung vom Körper erwarten - der Geist ist zwar willig, aber das Fleisch ist schwach. Wichtig ist auch das man nicht dehydriert - also auch an genügend Wasser denken. Das geht bei vielen vor lauter Ernährung total unter und dann wundert sich der eine oder andere beim Training, warum er nicht auf seine Leistung kommt, obwohl er doch seine Speicher aufgefüllt hat. Wenn ich bei ihnen nachfrage wieviel er dann getrunken hat, so kommt die Antwort - nicht viel, er/sie hatte keine Zeit. Mit 1 Liter am Tag kann man nicht unbedingt Bäume zum wachsen bringen.

Wenn die Kohlenhydrate kpl. alle sind, tut sich mit Sport nicht mehr viel, dann kommt der Hungerast, die Beine werden weich. Da kann sich der Körper auch nicht mehr mit Eisweiß weiterhelfen. Ein Sprinter verbrennt hauptsächlich Kohlenhydrate, ein Ausdauersportler Kohlenhydrate und Fette je nach Intensität und Trainingszustand. An die Eiweißsubstans nur, wenn er über lange Zeit mit KH und Fett unterversorgt wird.

Ja da muss ich zustimmen. Das ist leider so und wenn der Körper sich mal dran gewöhnt hat Eiweiße als Energielieferant zu nehmen dann dauert es wieder eine Weile ihn umzugewöhnen. Und die Muskelmasse ist erst mal futsch.

0

Was möchtest Du wissen?