Brauchen Fussballer Grundlagentraining?

2 Antworten

Die GLA ist für einen Fußballer sehr wichtig. Mit einer normalen Fitness schaffst du es, vlt 50-60 Minuten ein gutes Tempo zu gehen, danach bist du aber völlug platt und bringst keine Aktionen mehr... insofern ist es wichtig eine gute Ausdauer zu haben und nicht nur Schnelligkeitsausdauer. Mit dem Glykogenspeicher hat das ja nicht alles zu tun, aber das haben die Vorredner ja schon beantwortet. Wer ein guter Fußballer sein will, muss also auch eine gute allgemeine Fitness an den Tag legen!

Ohne große und volle Glykogenspeicher ist keine gute Ausdauer möglich, auch keine ausgeprägte Fitness.

0

Das Grundlagentraining hat nichts unmittelbares mit dem Glucosespeicher zu tun, denn die Grundlagenausdauer beinhaltet erstmal nichts anderes als die Fähigkeit eine bestimmte Sportart über eine bestimmte Zeitspanne durchzuhalten. Je nach Spielerposition läuft ein Fuballer während des Spiels gute 8-11 Km und diese Laufdistanz muß dementsprechend auch antrainiert werden. Während dieser Laufeinheiten finden dann noch jede Menge Sprints bei schnellen Bachwechseln statt. Dies muß natürlich dementsprechend trainiert werden um diese Leistung während der 90 Minuten auch abrufen zu können. Sprich du benötigst eine gewisse Grundlagenausdauer um das durch zu stehen und dies muß spezifisch trainiet werden. Ein Radsportler der locker 100 km fahren kann, hat einen Ausdauerfaktor x kann aber auf Grund dessen noch lange nicht 11 km problemlos laufen.

Die Grundausdauer hat hauptsächlich mit dem Glykogenspeicher zu tun, dazu wird durch Glycoseumwandlung und Wasser und viel Kalium(bis zu 6Gramm)der Glykogenspeicher etwa verdoppelt.

0

Unzufriedenheit im Fußball, was tun?

Ich bin 19, habe mich im Sommer 2017 nach fast 3-jähriger Pause dazu entschlossen, wieder Fußball zu spielen.

Momentan spiele ich bei der 2. Mannschaft und dass ist auch gut so, da ich mich wieder gewöhnen muss usw. Technische Aspekte wie z.B Ballannahme sitzen halt wieder ganz gut. Werde zwar meistens eingewechselt, damit habe ich aber eigentlich auch kein Problem, da ich noch bisschen besser werden muss und da kommt mein Problem ins Spiel.

In der Jugend habe ich in einer Dreierkette als RV gespielt, viel nach vorne mitarbeiten war da nicht möglich, also bin ich was Tricks und Zweikampf, wenn ich den Ball habe, eher schwach aufgestellt.

Mein Trainer hat mit mir mal kurz besprochen, dass er findet, dass ich auf Grund meiner Schnelligkeit im (linken) Mittelfeld besser aufgehoben wäre. Das hat mich auch sehr gefreut und ich habe mich am Anfang der Saison richtig reingehangen, um die Position auszufüllen. Momentan befinde ich mich aber in einem Motiviationstief, beim Training spiele ich meistens Abwehr, lerne also nicht wirklich dazu, wie ich dass Gefühl habe.

Deswegen fühle ich mich im Spiel dann meistens sehr nutzlos und trage nicht wirklich was zum Spiel bei. Ich bin in einem Hamsterrad, wir machen zweimal die Woche Training, beim Abschlussspiel bin ich in der Abwehr und im Spiel dann im Mittelfeld und weiß genauso so viel wie die Woche davor auch und außerdem weiß ich nicht, wie ich das dem Trainer sagen soll, beim Abschlussspiel auf dem Training gibt es halt meistens keinen, der sonst Abwehr spielt, also bekomme ich die Position dann zugeteilt und ich fühle mich halt blöd, was zu sagen, weil ich ja nicht bevorzugt irgendwo hin gestellt werden will.

...zur Frage

Kondition trainieren

Hi Ich will unbedingt sportlicher werden und meine Kondition trainieren, da ich zwar relativ gut in den meisten Sportarten bin, jedoch nicht ausdauernd und meine Frage ist: Ich gehe 1 mal mindestens 1 Stunde pro Woche schwimmen, viel Brustschwimmen, manchmal auch ein paar Bahnen kraulen aber meist Brust. Ich versuche es 2-3 mal, montags, mittwochs und freitags schwimmen zu gehen, allerdings klappt es durch die Schule oft nicht Reicht 1 mal pro Woche 1 Stunde schwimmen um in einem halben Jahr sichtbare Verbesserungen zu bekommen? Und wenn ich noch 3 mal pro Woche 30-60 Minuten Fahrrad Ergometer fahre oder eben 5 mal, wenn schwimmen ausfällt, bringt das etwas? Oder bringt eigentlich nur laufen was, auch wenn ich da nur mit 15-30 Minuten anfangen würde? Nach welcher Zeit sollte ich wirkliche Verbesserungen merken?

...zur Frage

Puls im GA1 Bereich - möglichst konstant oder schwankend?

Angenommen der GA1 Bereich hat eine Bandbreite von 20-25 Pulsschlägen.

Wäre es sinnvoller beim GA1 Training dann die ganze Zeit zu versuchen, z.B. in der Mitte dieser Pulsbandbreite zu bleiben oder ist es sinnvoller durchaus in der gleichen Trainingseinheit mal im untersten und auch mal im höchsten GA1 Bereich zu fahren (-> Fahrtspiel)?

...zur Frage

Richtige Trainingsdosierung, Angst vor Übertraining und Angst vor zu wenig Training

Hi, ich bin Rennradanfänger und habe mehrere Fragen, zu erst zu meiner ,,sportlichen Vorgeschichte'' Also da ich wenig Geld zur Verfügung hatte und habe bin ich immer alle Strecken mit dem Rad gefahren. Meist so 10 bis 30Km und das 2 bis 6x die Woche. Seit Juni/Juli diesen Jahres habe ich meine Strecken deutlich erweitert auf 50 bis 100Km

Seit ca. 8 bis 10 Wochen trainiere ich viel Ga1 fast ganz und gar, seit dem habe ich viele Bücher zu dem Thema Training gekauft. Vorher bin ich meist so ca. 5x die Woche täglich 2x10Km gefahren und gebolzt was der Körper hergab, ich wollte immer meinen Schnitt verbessern mittlerweile weis ich das dass Falsch ist, und deshalb fing ich an viel Ga1 zu trainieren um mir erstmal eine Grundlage aufzubauen.

Meine aktuellen Trainingsumfänge sehen folgendermassen aus, ich trainiere in 2er Blöcken, 2 Tage fahren ein Ruhetag wo ich nur so 20 bis 30Km im Rekom Berreich fahre. Wenn ich trainiere fahre ich so 2 bis 3 Stunden Ga1. Ich fahre aktuell ca. 1000 bis 1300Km Monatlich, im September ca. 1300Km im Oktober bis zum 13.10 sind 600Km zusammen gekommen.

Nun meine Fragen ist das zu viel oder zu wenig?, ab wann kann ich anfangen härtere Sachen wie Ga2, EB uns. zu trainieren?, Ich trainiere um 160Km Streckenlänge zu schaffen ohne mich dabei quälen zu müssen und um schneller zu werden, aktuell fahre ich Ga1 je nach Strecke mit einen 21 bis 26Kmh Schnitt letztens als ich das erste mal seit Monaten schnell fuhr bin ich 65Km auf flacher Strecke, leicht hügelig ( Brücken ) mit einem 28,1Kmh Schnitt gefahren ohne das ich an der Leistungsgrentze gefahren bin, mir kam es drauf an möglichst ein Tempo zu fahren das ich lange durchhalte ohne mich zu überanstrengen. Das ich das geschafft habe zeigt mir das dass Ga1 Training was gebracht hat, vor 5 Monaten z.B wäre ich froh gewesen wenn ich 5 bis 10Km lang so einen Schnitt gehalten hätte, nun hab ich den Schnitt immerhin 65Km gehalten, hätte ich was zu Essen dabei gehabt ewentuell noch etwas länger.

Ich habe keine Rennambitionen, mein Ziel ist lediglich möglichst weit und möglichst schnell fahren zu können, mein Ziel ist 160Km mit einem Schnitt von 30Kmh, wie muss ich dafür trainiren?, wie oft, wie lange? Sollte ich lieber den ganzen Winter nur Ga1 trainiren und dann im Frühjahr mit Ga2 , EB und Intervallen usw. anfangen? Sollte ich mehr fahren als jetzt oder eher weniger?, man liest ja immer wieder das man Ruhetage machen muss, die Frage ist nur wievile braucht man?

Ach ja erwähnenswert wäre noch das ich im flachem Schleswig Holstein unterwegs bin ( Ostholstein Lübeck) also brauche ich keine Berge überwinden dafür giebt es hier öfter viel Wind.

...zur Frage

Zu starkes Seitenstechen beim Laufen verursacht bleibende Schäden?

Hallo!

Ich hab folgende "Sorge".

Hatte vorletzte Woche mich beim Laufen echt angestrengt um eine gute Zeit für einen 3km Lauf zu bekommen. Hab s dann auch in 13:15 geschafft, was mich sehr freute.

Bin leider die hälfte der Strecke (war ein Kaltstart weil Wettbewerb) trotz der Schmerzen weitergelaufen (Motivation, Siegeswille usw.) aber wie gesagt ca. 1,5 km bin ich mir Seitenstechen gelaufen, die auch nicht besser wurden.

Jedenfalls hatte ich tagelang nach dem Lauf noch ein Ziehen rechts (so wie seitenstechen halt) was dann jedoch wohl besser wurde. War dann leider ne gute Woche erkältet und konnte daher erst gestern das erste mal wieder Laufen. (bin 8km gelaufen, davon 3 auf Zeit wieder). Mir gelang es auch wieder die Zeit ziemlich zu halten (bissl langsamer) aber ich merkte, was sonst nie war, dass ich Seitenstechen bekam und zwar genau da wo ich nach dem Test damals auch schmerzen hatte. Und jetzt das schlimmste:

Ich hatte dann auf beiden Seiten Seitenstechen!! Obwohl ich echt langsam (9-10km/h) dann gelaufen bin. Heute, einen Tag später, tun mir die oberschenkel leicht weh und eben die rechte seite ganz leicht.

Daher wie im Titel meine Frage: Kann es sein, dass ich mich so verausgabt habe, dass Muskeln / Sehen was weiß ich was da is so strapaziert wurden, dass die nun einen bleibenden oder längeren Schaden davontrugen?

Is nämlich schlimm wenn man ne normale Runde läuft und trotzdem schmerzen hat.

Mit Zwang gehts aber das is nicht sinn und zweck und war davor auch nie notwendig.

Lg

...zur Frage

Wochenlange Dehnung der Sehne?

Hi, .. Ich bin Fussballer.. und hab mir vor 4 Wochen bei einem Hallenkick eine Sehnendehnung im Sprunggelenk zugezogen. Es war eine Richtungswechsel-Bewegung. Danach konnte ich nicht mehr laufen. Am nächsten Morgen war es schlimmer.. bis ich dann schließlich Nachmittags ins Krankenhaus gefahren bin, um zu erfahren, was es ist, und ob die Chance, dass ich bis zum nächsten Wochenende (wichtiges Turnier) wieder fit werde. Dieser Arzt hat dann geröngt etc. und meinte dass es eben eine Dehnung der Sehne wär, eine typische Hallenverletzung. Es könnte durchaus ein paar Tage dauern und ich würde selber merken, ob ich spielen könnte.. So, jeden Tag Fuß hochgelegt, gekühlt, geschwommen (hilft das?) und so weiter.. Bis zum nächsten Wochenende konnte ich dann wieder gehen.. joggen ging auch leicht. Laufen eigentlich nicht.. dann hab ich mir ne Schmerztablette reingepfiffen, selbst damit ging's schwer, aber es ging.. 5 Tore beim Turnier waren trotzdem durchaus erfolgreich. Okay, danach hab ich mir selbst ne Pause verordnet bis die Saison wieder anfängt. Und jetzt geht das absolut nicht weg. Das ist mittlerweile 3 Wochen her .. Ist immer noch ein bisschen angeschwollen. Laufen geht noch genauso wenig wie vor 2 Wochen.. Es bringt alles nichts. Was kann ich aktiv machen, um die Dehnung auszukurieren? Müsste schnell gehen.. hab in 2 Wochen ein Probetraining bei einem Junioren-Bundesligisten..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?