Brauche Tipps zum Rückenaufbau

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klimmzüge bieten sich hier auf Heimbasis gut an. Darüber hinaus kannst du auch Kniebeugen ausführen, da sie ebenfalls den unteren Rücken mit stärken. Darüber hinaus gibt es noch gute gymnastische Übungen wie zb. in der Hündchenstellung auf allen vieren knien und dann den linken Ellebogen und das rechte Bein nach innen ziehen so das sich Ellebogen und Knie berühren. Dann jeweils den Arm und das Bein wegstrecken. Das Ganze im Wechsel rechts/links. Ansonsten würde ich noch Liegestützen mit einbinden um die vordere Körperpartie und auch die Schultern mit zu stärken. Auch die Bauchmuskulatur nicht vergessen.

Danke, werde es versuchen

0

Wielange dauert es bis ich die Beweglichkeit fürs Taekwondo drauf habe.

Steht oben.

Also im prinzip will ich nur schonmal ein paar Kicks zu Hause üben.

Aber ich bekomm mein Bein ja nich ma hoch :D

Also ich trainiere viel nur immoment habe ich bisschen Muskelkater und hab trotzdem weiter trainiert (Halb - Spagat usw.) aber ich bekomme das gefühl das , dass irgendwie nichts bringt.

jetzt meine Frage:

Wielange müsste ich sowas denn machen,

Klar geht das nicht von Heute auf Morgen aber ich hab schon hart trainiert und am anfang müsste sich doch ein wenig schon zeigen lassen oder?

...zur Frage

Abnehmen und Sport mit Rücken-/Muskulaturproblemen

Hallo! Ich bin Tom, bin 31 Jahre jung und möchte durch Sport und veränderte Ernährung abnehmen. Ich bin 175cm groß und wiege zZ 107,7kg (BMI 35+) Ich habe starke Rückenbeschwerden, welche auch nicht durch Spritzen, Akupunktur etc in den Griff zu bekommen waren. Nun will ich dem Elend entgegenwirken und bin sehr motiviert, da ich in meiner Jugend viel Sport getrieben habe und dort wieder hin möchte. Meine Blutproben beim Arzt waren alle in Ordnung, keine Fettleber, Diabetes oder ähnliches. Doch meine Rücken bzw Rumpfmuskulatur ist quasi nicht vorhanden. Meine Muskel im Rücken, Po und Beinen sind stark verkürzt und verklebt. Habe auch schon etliche Physiositzungen hinter mir (was die Kasse eben bezahlt).

Ich bekomme nun 1 Jahr lang 2mal die Woche Reha Sport (auf Rezept) und bin in einem FitnessStudio angemeldet. Dort finden auch die ReHa Kurse statt. Das ganze läuft nun genau 1 Woche.

Ich übe mich zZ neben der Reha auf dem Crosstrainer, da auf dem Fahrrad (wegen der Haltung) mein Rücken schmerz, Joggen geht leider kaum, da meine Beine schnell zu machen und obwohl ich noch nicht müde (erschöpft) bin ,fühlen sich meine Beine schwer und schmerzhaft an. Auf dem CT schaffe ich gut eine Stunde, allerdings schmerzen nach 30 min meine Füße sehr, so ein ähnliches Gefühl habe ich auch beim Joggen. Falsche Schuhe? Ich hab ein paar Nikes, die 2002 knapp 230€ gekostet haben, ich wurde auf einem Laufband aufgezeichnet und professionell beraten (glaube ich zumindest). Mein Laufstil ist neutral. Was kann ich gegen schmerzende Füße tun? Liegt es an der Belastung durch mein Gewicht? Oder daran, dass ich überhaupt wieder Sport mache und sich meine Füße erstmal daran gewöhnen müssen? Der Schuh ist auch schon sehr alt (zwar nur 1 Jahr sporadisch genutzt), viell mal das Schuhwerk wechseln? Ist der Crosstrainer geeignet Fett zu verbrennen und etwas für die Rumpfmuskulatur zu tun?

In 7 Tagen habe ich knapp 2 Kilo verloren und die Reha tut meinem Rücken sehr gut, auch wenns ne verdammte Quälerei ist :) Ich würde aber gerne mehr tun und wie gesagt, ich bin sehr motiviert.

Danke fürs Lesen und ich freue mich über jede Antwort! Tom

...zur Frage

Wie kann man das Verhältnis der Rücken- zur Bauchmuskulatur messen

Ich würde gerne eimal die Muskelproportionen zwischen meiner Bauch- und Rückenmuskulatur testen lassen. Mir wurde mal gesagt, dass bei Männern die Rückenmuskulatur ca. 30 % stärker sein sollte als die Bauchmuskulatur. Das hat mich doch sehr verwundert.Ist euch denn eine Möglichkeit bekannt das austesten zu lassen? Kann das jeder Orthopäde oder Physiotherapeut machen? Da braucht man doch bestimmt bestimmte Geräte für.

...zur Frage

Keine Veränderung an der Rückenmuskelatur !!!

Erstmal bin ich 16 Jahre alt und 1,79m und wiege im mom. ca 73Kg. Ich trainiere jetzt schon 4-5 Monate sehr Intensiv nach einem gut von mir überdachtenTrainingsplan (Ich bin jeden zweiten Tag im Fitnessstudio) Die Brustmuskel trainiere ich mit dem Bizeps wobei ich 5-6 Übungen für die Brust ausübe mit jeweils 3 Sätzen und 3 Bizeps übungen mit 3 Sätzen. Meine Rückenmuskelatur trainiere ich mit dem Trizeps. Hierbei trainiere ich wie bei den Brustügungen die Hauptmuskelgruppe (Latisimuss) mit ebenfalls 5-6 Übungen. Ich trainiere sehr hart und habe mein Ziel immer vor den Augen. Meistens wird mir auch etwas geholfen, sodass ich bis ans Ende meiner Kraft komme, mich richtig auspowere, die Übungen sauber und Konkret ausführe und natürlich zum Schutz (Hantelbank etc.) ( geholfen wird aber sehr leicht ) Es hat auch etwas gebracht denn vor 5 Monaten wog ich noch 64Kg. Wie man sieht habe ich einige Fortschritte erziehlt. Die ernährung spielt bei mir natürlich auch eine große Rolle und begleitet mich beim Krafttraining. Ich fress mich auf gut deutsch gesagt voll (genügend Kohlenhydrate, Obst, Salat etc..) und mixxe mir jeden abend einen magerquarkshake ! (Meine Beine trainiere ich natürlich auch !) Nun zu meinem Problem ich sehe einfach keine alt so großen Fortschritte bei meiner Rückenmuskelatur. Mein Rücken ist mir sehr wichtig und mein Ziel ist es meine zur Zeit sichtbaren Knochen auf meinem Rücken mit Muskeln zu bedecken. Die Knochen auf meinem Rücken sind sichtbar und ich glaube der Muskel der diese Knochen bedecken soll heißt Rotatorenmuskel. Außerdm ist es mir sehr sehr wichtig einen V-förmigen Körper zu erstreben.. Leider kam es bisher nicht dazu. Übungen wie ' Latziehen zum Nacken/ zur Brust, Breite Klimmzüge, Rudern sitzend am Kabelzug und Latzug am hohen Block mit gestreckten Armen sind natürlich wichtig und auch auf meinem Trainingsplan. Wie gesagt Fortschritte erzielht habe ich an meinen armen, an meiner Brust, an meinen schultern, meinem nacken und an meinen Unterarmen. -> Nur mein Rücken entspricht noch nicht meinen Vorstellungen.. Könntet ihr mir vielleicht Tipps geben wie ich vielleicht schneller voran kommen könnte und mich meinem Ziel nähere ? Vielen Dank schonmal im Vorraus ! :)

...zur Frage

Wie betreue ich diesen Kunden?

Sein Ausgangsprofil: männlich, 174 groß, 87kg, Bauchansatz, hängende Schultern, Hohlkreuz, seit der Schule nichts gemacht und eine sitzende Berufstätigkeit. Er ist schnell aus der Puste schon bei leichten Anstrengungen und Beschwert sich wegen seine -Verspannungen im HWS- und BWS-Bereich, Beschwerden im LWS-Bereich (keine akuten Schmerzen).

Wodurch bedingt sich aller Voraussicht nach sein Beschwerdebild?

Er erzählt, dass er von einem Freund gehört habe, man müsste bei Rückenbeschwerden die Bauchmuskulatur kräftigen. Daraufhin hat er sich einen Bauch-Killer gekauft und hat noch mehr Beschwerden bekommen.

Aus welchen Gründen ist diese Übung für diese Person nicht geeignet bzw. sogar kontraindiziert?

Welche alternative Übung zur Kräftigung der Bauchmuskulatur gibt es für ihn ? Und warum grad diese Übung?

...zur Frage

Welche Muskulatur trainiert man um einem Rundrücken entgegenzuwirken?

Mein Rücken wird durch das viele Sitzen immer rundern, meine Freundin hat mich schon darauf hingewiesen dass ich einen runden Buckel wie eine alte Oma habe :D Dem möchte ich natürlich schnellstmöglich entgegenwirken, nicht nur mit Disziplin (aufrecht stehen & sitzen) sondern auch mit gezieltem Training meiner Muskeln. Welche Muskeln muss ich bei einem Rundrücken alles trainieren? Und wie trainiere ich diese Muskeln am Besten?
Bin für jeden Rat Dankbar!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?