Brauche einen dringenden Rat

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn du Leistungsmäßig Sport betreibst, dies Langjährig und hierbei mit entsprechender Intensität trainierst dann hat gerade bei einer Ausdauernden Sportart das Herz-Kreislaufsystem sich auf die hohe körperliche Beanspruchung eingestellt. Der Körper, vorangig das Herz und Lungensystem agiert mit Anpassung in dem sich das Lungenvolumen erhöht und der Herzmuskel sich vergrößern kann. Dies zieht ein größeres Herzschlagvolumen und einen abgesenkten Ruhepuls nach sich. Wenn du von heute auf morgen mit dem Sport schlagartig und dauerhaft aufhörst wird der Herzmuskel auch wieder etwas schrumpfen. Es kann dabei passieren das sich die Gefäße schneller zurückbilden als der Herzmuskel selbst. Das kann zur Sauerstoffunterversorgung und damit verbunden zu Hermuskelstörungen führen. Durch das langsame Abtrainieren sollen Herz-Kreislaufbeschwerden verhindert werden, da der herzmuskel dann nach und nach langsam und schonend der niedrigen Intensität angepaßt wird. Darüber hinaus werden beim Sport vermehrt Hormone wie zb. das Adrenalin ausgeschüttet. Diese vermehrte Ausschüttung geht beim plötzlichen und langfristigen Trainingsstopp verloren, so das Entzugserscheinungen und psychische Störungen wie Lustlosigkeit oder gar Depressionen etc. auftreten können. Von daher sollte man die Belastung langsam herunter fahren. Ein2-3 maliges Training die Woche ist dabei aber schon hilfreich und durchaus ausreichend. Je nach dem wie intensiv der Schulsport ist würde ich noch eine zusätzliche Einheit die Wochen zum langsamen Absenken des Pensums ausüben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EhemaligGeruder
16.01.2013, 19:29

Dann werde ich wohl noch einmal die Woche laufen gehen um das ein wenig zu kompensieren.

Vielen Dank fuer die Antwort (:

0

Was möchtest Du wissen?