Brauche dringend Rücknübungen...

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn der Wirbel so blockiert ist, dass Du es beim Atmen spürst, dann machst Du automatisch Pause, haste ja schon gemerkt ;-)

Lass Dir den Wirbel wieder "geradebiegen" (=manipulieren) und geh wieder Klettern. Die Diagnose "Skoliose" muss nicht sooo ernst sein, kommt auf den Grad an. Bei geringen Graden ist Klettern gut!

Einen einzelnen sich schlecht bewegenden Wirbel kriegst Du selbst nicht mit Übungen hin, denn Du musst verhindern, dass die eh´ schon beweglicheren Segmente nicht die Aufgabe übernehmen - da lass Dich von Deinem Physio beraten!

ich würde erstmal pause vom klettern machen um dich auf deinen rücken zu konzentrieren! du solltest darauf achten dass deine wirbelsäule gerade ist während des tagen ,also dass du dich so wenig wie möglich bücken musst. auserdem solltest du auch darauf achten ,dass dein körper möglichst viel schlaf bekommt, sodass er sich voll und ganz auf den rücken konzentrieren kann während du schläfst hoffe deine rückenschmerzen vergehen bald

3

OK danke werd ich berücksichtigen :D

0
16

"Der Körper soll sich im Schlaf auf den Rücken konzentrieren?" Ich hab ja schon viel gelesen, aber das ist mal kreativ und neu ;-)

0

Schmerzen unterer Rücken (Ziehen/Stechen)

Ich habe seit einiger Zeit Schmerzen im unteren Rücken, es zieht leicht und "sticht" manchmal recht heftig (vor allem links, ich bin Rechtshänder) Ich vermute dass meine untere Rückenmuskulatur überbelastet ist, ich tendiere zum Hohlkreuz. Folgende Probleme welche vielleicht damit in Verbindung stehen könnten sind mir aufgefallen:

  • Wenn ich Kniebeugen mache, kann ich meine Ferse nicht am Boden halten, ich gehe damit automatisch hoch, wenn ich mit dem Gesäß runter gehe - tue ich das nicht, kann ich nur den Oberkörper weiter senken.
  • Das linke vordere "Eck" meines Brustkorbes steht wenn ich gerade stehe ein wenig weiter vor als das Rechte (ich hoffe das kann man sich vorstellen), es wurde aber durch Krafttraining sehr viel Besser (ging zurück).
  • Wenn ich mich hinknie, dann mit dem Oberkörper zurück gehe (Hintern auf den Fersen,Ziel, mit Schultern dann hinten Boden berühren) um meine Oberschenkel etc. zu dehnen, schaffe ich das bis so ca. 45 Grad nach hinten/unten. => Mein "Torso" ist relativ steif.

Mein Bruder hatte einen Bandscheibenvorfall und deswegen bin ich da etwas empfindlich. Ich spiele viel Fußball + Krafttraining, also wird das doch auch relativ stark belastet. Also was tun? Dehnen - wenn ja wie? Werde mal nen Orthopäden fragen, da ich Termin wegen Sprunggelenk habe in paar Tagen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?