Brauche drigend hilfe, was ist nur los mit mir?

2 Antworten

Hey, ich kenne das. Ich würde schätzen, dass du einerseits überfordert bist, d.h. dein körper braucht einfach Energie. Wenn du so viel Sport machst solltest du auf keinen Fall auf eine Low Carb Diät gehen, sondern die richtigen Kohlenhydrate essen, wie Kartoffeln, Vollkornnudeln etc. Das ist wichtig, damit dein körper gut funktionieren kann. Low Carb ist zwar effektiv, aber das sollte niemals ein Lebensstil sein, sondern eine Phase. Wenn du merkst, es geht dir so schlecht, dann brauchst du eine ausgewogenere Ernährung. 

Ich hätte dir eigentlich außerdem zu grüner Tee Extrakt geraten, da das Koffein dich wach macht, aber wenn du eh schon Herzrasen hast, ist das eine schlechte Idee noch mit Koffein anzufangen. 

Wenn du so schläfrig wirst, kann das einerseits bedeuten, dass dein Körper versucht sich die nötige Energie daraus zu holen, oder dass etwas anderes nicht stimmt. Einen Arzt solltest du also vielleicht schon aufsuchen.

Stabilisiere auf jeden Fall deine Ernährung und verzichte nicht auf gute Kohlenhydrate, sondern iss ausgewogen und genug, nur so sind auch deine Muskeln gut versorgt und der Sport bringt auch nur dann was. 

http://www.fuersie.de/gesundheit/abnehmen/artikel/gute-und-schlechte-kohlenhydrate#page1

Vielen lieben dank! Ich esse inzwischen seit 2 wochen wieder viele gesunde kohlenhydrate (süßkartoffeln,bananen,apfel kiwi, karotten usw..) meine kohlenhydrate liegen bei 240 g pro tag und am tag wo ich trainiere 270g und dass aus gesunden kohlenhydraten(ich wiege 47 kilo und bin 1,58), fühle mich aber dennoch nicht viel besser und muss das training trotzdem nach 10 minuten beenden. Wenn es nicht bald besser wird werde ich einen arzt besuchen.

0
@Mariamariamaria

Ein Arztbesuch wäre da wahrscheinlich keine schlechte Idee, wenn du einen Mangel an irgendwas hast, deine Blutwerte nicht in Ordnung sind, dann kann das auch einiges ausmachen. Ich kann dir noch raten Vitamin B12 einzunehmen, das hilft zwar nur langfristig und nicht schnell, aber auf lange Sicht gegen diese ewige Müdigkeit und das schlappe Gefühl. Alles Gute dir!

0

Da es das Herz ist, würde ich lieber direkt
zum Arzt gehen. Damit ist nicht zu scherzen. Und allgemein am besten komplett
Checken lassen.

Vorsicht ist besser als Nachsicht.   

Ende der Anabolen/Ketogenen Diät, was machen?

Hallo Community, ich bin seit ueber 2 Monaten in der Diät und seit 3 Wochen am Entladen, ich möchte die Ketose noch 1-2 weitere Wochen ausnutzen. Ich fahre ein Defizit und befinde mich derzeit bei 2000Kcal pro Tag. Nun zu meiner Frage: Ich möchte gerne den Jojo-Effekt vermeiden und bin mir daher unsicher ob ich "High-Carb/Low-Fat fahren soll (die1. Woche natürlich noch im Defizit und dann Reverse-Diet) oder die Carbs um jeweils 25g die Woche erhöhen (immernoch im Defizit) bis meine Makronährstoffverteilung moderat ist? Oder wie beendet man so eine Diät? Danke fuer eure Hilfe, da ich im Internet dazu nichts gefunden habe!:)

...zur Frage

Plötzlicher Leistungsabfall? Übertraining?

Hallo erstmal :-) Ich gehe seit gut anderthalb Jahren regelmäßig joggen (hobbymäßig), ungefähr 4 bis 5 mal in der Woche wenn ich es schaffe, manchmal auch weniger. Meistens laufe ich dann so 40-60 Minuten (Kilometer weiß ich nicht, Tempo ist moderat). Es gab schon immer mal Phasen oder Tagen wo ich mich erschöpft gefühlt habe oder sonst was, aber das ging wie gesagt schnell wieder weg. An den restlichen Tagen an denen ich nicht laufen war ich beim Schwimmtraining (Wiedereinsteigerin nach Leistungsschwimmen) und eine kleine Runde Inliner-Fahren. Zusätzlich zu den Cardio-Aufgaben habe ich Anfang des Jahres begonnen "Workouts" zu machen, also bestimmte Übungen zum Muskelaufbau für Zuhause, auch mit leichten Hanteln. Alles gut und schön, soweit so gut fühlte ich mich immer relativ fit und hatte auch kaum Probleme mit Muskeln o.ä. (Muskelkater hab ich dennoch immer gekonnt ignoriert ...) Na ja in der ganzen Zeit habe ich auch (wie ich es wollte) abgenommen: von ca 80 Kilo bin ich nun auf ca. 61 Kilo bei einer Körpergröße von 172 gelangt, Muskelaufbau war auch gut usw. Bin jetzt mit dem Gewicht eigentlich zufrieden. Jetzt war ich vor gut drei Wochen fünf Tage lang im Urlaub, wo ich zwar viel auf den Beinen war aber generell keinen Sport treiben konnte - Trainingspause also. Als ich wieder kam und wieder ins Training einstieg lief alles gut, auch die Läufe konnte ich normal absolvieren. Hatte dann natürlich sofort total den Muskelkater, was ich aber wieder mal ignoriert hatte. Nach gut einer Woche bemerkte ich aber doch was: Beim Laufen wurden meine Beine schwerer, die Muskeln in Waden und Oberschenkeln taten weh wie nach einer langen Belastung (ohne Muskelkater) und ich bekam schlecht Luft. Ich machte Pause während des Laufens, hat aber alles nichts gebracht. Mittlerweile kann ich kaum 5 Minuten (!!!) am Stück laufen bevor ich total außer Atem bin, meine Beine schmerzen und fast verkrampfen und ich total erschöpft anhalte. Meine gesamte Kondition ist total am Ende. Beim Inliner-Fahren tritt genau das selbe Problem auf, auch wenn die Beine nicht so schlimm schmerzen. Ich bin total frustriert - warum dieser Leistungsabfall nach dem langen Training? Wo ist meine Kondition hin? Liegt es letzendlich an einem Magnesiummangel (Muskelschmerzen?) oder habe ich es einfach übertrieben? Und falls die Hypothese des Übertrainings stimmt, wie steige ich am besten wieder ein bzw behebe ich das Problem? Bin für jede Antwort dankbar :-)

...zur Frage

muskeln beibehalten ohne sport?

Hallo! Also ich darf wegen medizinischen Gründen ein paar Wochen kein Kraft Training machen. Jetzt meine Frage: Kann ich irgendetwas machen um keine Muskelmasse zu verlieren?

...zur Frage

Low Carb - und nun?

Hallo, ich habe von Januar bis mitte Februar eine Low Carb Diät gemacht, seit mitte Februar nehme ich allerdings 3x die Woche zum Mittag wieder KHs zu mir, halt Kartoffeln oder Vollkornnudeln. An diesen Tagen werde ich auch satt. An meinen Sportfreien Tagen esse ich so gut wie keine KHs, werde aber auch nicht satt und hungere. Ich habe einfach Angst, dass wenn ich an meinen Sportfreien Tagen KHs zum Mittag esse ich wieder dick werde. Habt ihr Tipps für mich? Ich möchte schon noch ein bisschen an Gewicht bzw. Bauchfett verlieren, wie mach ich das am besten? Freue mich auf Antworten:)

...zur Frage

Niedriger Blutdruck während des Laufens?

Ich habe einen niedrigen Blutdruck, meistens 90/50 - komme aber gut damit klar, meistens merke ich schon, wenn mein Kreislauf absackt und kann mich noch darauf konzentrieren nicht umzufallen. Heute beim Laufen war es aber ganz komisch: Auf einmal war der Boden unter meinen Füßen total weich und ich bin hingefallen, ganz kurz war ich auch benommen, dann ging es wieder. Ohne Vorankündiung und total plötzlich! Was muss ich davon halten?

...zur Frage

Trotz süßigkeiten abgenommen?

Ich (20 j.,w.,160cm,75 kg) habe in 2 jahren insgesamt 45 kg abgenommen. Vor einem Jahr erreichte ich 78,das schwankte dann bis vor einem Monat zwischen 78 und 76,8 kg,nie weniger als das. Vor 3 Monaten fing ich an mehr Sport zu machen und maximal 1300 kcal am Tag zu essen,zwischendurch immer mal wieder ein paar Tage low carb (50g) und sonst maximal 100g-120g ,und nahm trotzdem kein gramm ab was sehr frustrierend war. Vor einem Monat habe ich mich eine Woche lang nicht gesund ernährt weil ich im Urlaub war,dh Schoko ,Chips etc. Dann fing ich wieder an mich gesund zu ernähren und nahm 1200 kcal zu mir,und nach einer weiteren Woche wog ich nurnoch 75,was ich auch bis heute halte,allerdings bewegt sich jetzt mal wieder nichts. Ich versteh überhaupt nichts mehr...Hat jemand eine Idee wie das sein kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?