Boxsack für mein Freund

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi,

wenn Du Dich zum Kauf eines Standboxsackes entscheiden solltest, so musst Dir aber darüber im Klaren sein, dass Du für ein akzeptables Exemplar mit mindestens € 200 kalkulieren musst. Alles andere ist meist nichts Gescheites, zu klein, zu leicht oder für Kinder. Für solch ein - wie ich meine - doch recht kostspieliges Geschenk für einen Freund, würde ich ihn zum Kauf mitnehmen. Die Gefahr ist sonst zu groß, dass Du als Laie einen Standboxsack aussuchst, der für Deinen Freund nicht so ganz das Wahre ist.

Evtl. etwas günstiger kämst Du mit einem Wandschlagpolster davon. Diese Kissen bringt man am besten in der Wohnung an einer Außenwand an, damit sich die Nachbarn nicht möglicherweise gestört fühlen. Nachteil solcher Polster ist allerdings, dass man nicht darum herum tänzeln kann. Aber auch hier solltest Du Deinem Freund die Auswahl überlassen.

Ich habe mir übrigens mein Wandschlagpolster selber gebastelt mithilfe einer ausrangierten Turnmatte aus der Turnhalle und einem Brett. Ist gar nicht so schwierig. Vielleicht wäre das ja auch für Euch eine gemeinsame Aufgabe, die Euch Spaß macht?

Gruß Blue

Danke für die Antwort. Ich wollte ihm schon eine Überraschung damit machen also mitnehmen ist etwas schlecht :(

Ein Wandschlagpolster muss man wieder Aufhänger. Das möchte ich ehr weniger, da wir in eine Altbauwohnung ziehen. Und ich nicht weiß wieviel so eine Wand bzw. Decke aushält.

Ich schau mich einfach mal nach einem Standboxsack um. Bisschen hab ich noch Zeit. Mit etwas Glück vergisst er im ganzen Umzugs-Stress sein Geburtstag :p

lg Lena

0

Ein Stehboxsack kann durchaus eine interessante Altrnative sein. Der Fuß des Stehboxsack kann unterschiedlich gefüllt werden. Ebenso wie es unterschiedlich schwere Boxsäcke gibt. Flexibler ist aber zweifelsohne der Stehboxsack, da dieser je nach Modell nahezu beliebig mit bis zu 180 Kilogramm Sand oder Wasser gefüllt werden kann. Daher auch die alternative Bezeichnung “Waterbag”.

Der wesentliche Unterschied ist der Fixpunkt. Dieser ist bei einem Boxsack, der fehlerhaft auch als “Sandsack” bezeichnet wird, naturgemäß oben, während er bei Stehboxsäcken (Free Standing Bag, Freihstehender Boxsack) unten ist.

Die Widerstände gleich schwerer Stehboxsäcke und herkömmlicher Boxsäcke sind durchaus vergleichbar. Ich persönlich favorisiere Stehboxsäcke, da sich diese bei Treffern “realistischer” verhalten. Bei diesen ist der obere Bereich anders als bei normalen Boxsäcken etwas beweglicher. Da Boxsäcke oben aufgehangen werden, sind diese deshalb zwangsläufig unten beweglicher. Die Schlagkraft wird bei Boxsäcken durch die Pendelbewegung absorbiert. Der Stehboxsack hat in der Regel eine Federmechanik eingebaut, die den gleichen Zweck erfüllt.

Nicht überall kann ein entsprechend schwerer Boxsack aufgehängt werden, da die Tragfähigkeit der Decken beachtet werden muss. Mehr aber entscheidet eine entsprechend belastbare Aufhängung über die Möglichkeit, einen schwereren Boxsack zu nutzen.

Freestanding Bags (Stehboxsäcke) sind im Gegensatz zu Boxsäcken echt flexibel. Einerseits sind die meisten Modelle höhenverstellbar und können damit der eigenen Größe problemlos angepasst werden. Andererseits aber ist der Widerstand nahezu frei wählbar. Dieser hängt wie bei einem normalen Sandsack natürlich vom Gewicht ab. Je nach Größe und Schlagkraft sowie Trainingsziel kann der Stehboxsack variabel mit bis zu 180 kg Wasser oder Sand befüllt werden. Einen guten Überblick über die am Markt erhältlichen Modelle bietet Budoten: http://www.budoten.com/trainingsequipment/freestanding-bag-waterbag-stehboxsack/10704/l/ Diese Informationen findest du übrigens neben anderen hilfreichen Tipps zur Nutzung und um Training an Boxsäcken im Budoten Blog.

Es gibt doch höhenverstellbare Boxsäcke oder Standboxbälle. Zum Beispiel von Schmidt Sportsworld. Die kann man je nach Körpegröße anpassen.

kannst du mir was bestimmtes empfehlen. er boxt schon ziemlich lange, sein halbes leben schon.

was wäre den besser?! wobei er auch kickboxen macht.

0
@Lana9

Ich kann dir den Standboxsack Premium PU Trainingspartner Perfect Punch von Hammer empfehlen. Der ist auch höhenverstellbar und auch fürs Kickboxen geeignet. Befüllbar ist er mit Sand oder Wasser und dadurch relativ stabil. Allerdings auch recht teuer wie DeepBlue schon meinte musst du schon mit mindestens 200 € rechnen. Der von Hammer kostet sogar fast 300€.

0

Hallo,

boxt Dein Freund oder macht er Kampfsport oder geht es nur um die Verbesserung der Fitness und zum Abreagieren. Nicht jeder Boxsack ist für jeden, also Kind, Frau, Mann, Groß, Klein, Anfänger, Fortgeschritten usw. geeignet.

Auf dieser Webseite gibt es eine gute Beratung zum Boxsackkauf: http://boxsack-kaufen.de/

Auch die Vor-und Nachteile von Standboxsäcken und hängenden Boxsäcken werden dort ausführlich erklärt.

Ist doch mal e gute Idee 

Was möchtest Du wissen?