Boxen, wie melde ich mich bei einer Veranstaltung an?

4 Antworten

Hi,

wenn Du als Neuling in einen Boxverein eintrittst, lernst Du zunächst Schlag- und Beintechniken, Meid- und Ausweichbewegungen etc. Der Trainingsplan für Boxer ist sehr umfassend: Schlagkraft, Schnelligkeit, Joggen, Seilspringen, sämtliche Plyometrischen Übungen, Arbeiten am Punchingball und Boxsack u.v.m.

Wenn Du das gut beherrschst, wird Dir ein Sparringpartner zugewiesen, und Du kannst zeigen, wie Du das Gelernte im Kampf umsetzen kannst. Beim Sparring wird aber nie voll durchgeschlagen – schließlich handelt es sich um Deinen „Partner“!

Wann es zu Deinem ersten richtigen Wettkampf kommt, entscheidet der Trainer und ist abhängig von Deinen Fortschritten. Kalkuliere aber mindestens 4 – 6 Monate ein! Sei nicht ungeduldig und versuche konsequent das umzusetzen, was Dir Dein Trainer sagt. Die Wettkampfgebühren werden in der Regel vom Verein übernommen.

Gruß Blue

Als Neuling in den Wettkampf nach 4 Monaten?? Wo lebst du denn?

0
@wurststurm

Wow - ein richtiger Boxexperte *Ironie off*. 1. Deshalb schrieb ich ja:" kalkuliere MINDESTENS..!!!. Es hängt eben immer vieles von Talent, Training, Fleiß, Disziplin, Kampfgeist etc. ab. 2. Stehen zunächst ja erst einmal die internen Vergleichswettkämpfe an, es geht ja nicht direkt gegen Usyk & Co.! Und 3. Solltest Du Dir vielleicht erst einmal das offizielle Regelwerk des DBV durchlesen, bevor Du hier Zeitspannen von "einigen Jahren" in Raum wirfst.

0

Mach erstmal Probetraining und wenn es dir gefällt, dann melde dich an. Gehe regelmäßig zum Training und alles weitere kommt automatisch... oder halt nicht ;)

Ich hatte nach 3 Mon. mein erstes Sparring und nach ungefähr 7 Mon. meinen ersten Kampf (verloren - aber auch das gehört zum Lernen). Bei meinem Kumpel hat es etwas länger gedauert, bis er zum ersten Mal in den Ring steigen durfte. Ein verantwortungsvoller Trainer schickt einen erst dann in den Ring, wenn er meint, dass man fit dafür ist. Bei dem einen geht das schneller, bei dem andern dauert es halt etwas länger. Der Trainer ist es auch, der dich für Veranstaltungen anmeldet.

Was möchtest Du wissen?