Bodybuilding, Muskelaufbau?

2 Antworten

Ja absolut bringt das noch was und im Gegenteil ist Muskelaufbau im Alter (60 ist ja eh das neue 40) noch viel wichtiger als mit 20 oder 30. Wenn du lange oder nie etwas gemacht hast solltest du es langsam angehen lassen, sprich bei den Übungen mehr Wiederholungen bei geringeren Gewichten. Und unbedingt auf die Regeneration achten, also lieber mal einen Tag Pause mehr einbauen.

Hallo Danke dir für die Antwort .

1

Hallo  " Regeneration" wie wichtig ist es und wie läuft die ab in der Regel wenn ich jeden 2 tag was mache Leistung Sport und Bodybuilding mache im kleinen rahmen .

LG Heinz

0

Danke

0

Hi,

also mit dem „Bodybuilder“ wird das wohl nichts mehr, aber ein Muskelaufbautraining ist selbstverständlich auch mit 60 Jahren noch möglich und vor allen Dingen sinnvoll. Bereits ab dem 25. Lebensjahr setzt nämlich ein natürlicher Verlust der Muskelmasse ein, und wer nicht aktiv dagegen vorgeht kann bis zum 80. Lebensjahr 30 % davon verloren haben.

Durch Krafttraining lässt sich nicht nur Muskel- und Kraftzuwachs erzielen, sondern auch vorhandene Kraft nebst Muskelmasse erhalten.

Bevor Du jetzt aber sportlich aktiv wirst, empfehle ich Dir einen Gesundheitscheck beim Hausarzt. Erst wenn der „grünes Licht“ gibt, kannst Du Dich entweder in einem Fitness-Studio oder Sportverein anmelden oder zu Hause mit geeigneten Hilfsmitteln (Hanteln, Therabändern) trainieren. Zum Einstieg eignen sich auch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht wie Kniebeuge, Liegestütz, Dips etc.

Also nicht lange fackeln – anfangen!

Gruß Blue

Danke für die Antwort und Tipp

1

Was möchtest Du wissen?