Blockaden im Kreuzdarmbeingelenk

3 Antworten

Die Blockaden wurden beim Chiropraktiker gelöst und ich bin auch in krankengymnastischer Behandlung, nur hat der KG, bei dem ich bis vor 2 Monaten war, eine falsche Therapie durchgezogen. Durch diese Dehnungen, die zwar für die LWS gut waren, jedoch für das ISG nicht, kommt es immer wieder zu diesen Blockaden. Das wiederum führt zu Muskelverspannungen. Ein Teufelskreis. Ich habe es gestern allein geschafft, wie auch immer, es wieder in die richtige Position zu bringen.

Körper und Seele sind im Verbund. Die Wirbelsäule ist auch ein Reflektor physischer wie auch psychischer Belastungen/Störungen/Verletzungen! Nach der Lehre der Dorntherapie gibt es zwischen Organen und Wirbeln eine wechselseitige Verbindung. Auch psychische Probleme finden über Organe weiterführend Reflektionen an den dafü bestimmten Wirbel! Beispiel: Wir kennen den Volksmund-Spruch "Das ist mir auf den Magen geschlagen" - soll heißen ich habe Sorgen die mich stark beschäftigen! Spürbar wird dies dann in der Regel mit einem unruhigen, oder gar schmerzenden Magen! Oft ist aber der Fall, dass der Magen in Folge der psychischen Belastung zwar leidet, jedoch der Magen nicht zu spüren ist, sondern der "Rücken verspannt" , der TH6 (Brustwirbel) drückt oder schmerzt!!! Kommt einer der von mir betreuten Spitzensportler mit Wirbelprobleme, wird nach einem bestimmten System die einzelnen Wirbel gecheckt. am Beispiel des TH6 würde ich fragen ob eine äußere Einwirkung stattgefunden hat. Wenn nicht, frage ich nach Magenprobleme, oder/und Sorgen und Belastungen der letzten Zeit! Es wird also ganzheitlich gecheckt: Der Wirbel wird mit einer sanften Technik wiederin Position gebracht und die Ursache (Ärger) besprochen und aufgearbeitet! Stell Dir vor Du machst einen Fahrfehler und verbeultst Dir den Kotflügel Deines Autos. Jetzt gehst Du in die Werkstatt und läßt die Beule (Wirbelfehlstand)ausbeulen.Wenn Du aber nicht gleichzeitig die Ursache beseitigst (psychisches Problem)wirst Du den Fahrfehler immer wiederholen, eine neue Beule bekommen und jede Woche wieder in der Werkstatt landen! Also mußt Du auch den Fahrfehler beseitigen! Alles klar? Therapeuten die Dorntherapie durchführen findest Du zum Beispiel hier: http://www.dorntherapeuten.de/de/dornmethode.aspx Eine weitere Möglichkeit Blockaden zu lösen ist die energetische Arbeit! Viel Erfolg und gute Besserung - Rüdiger

Solche Blockaden sollte nur ein erfahrener Krankengymnast oder Chiropraktiker behandeln. Und ganz wichtig ist immer der Aspekt, dass man durch solche Behandlungen zumeist nur die folge und nicht die Ursache behandelt. Also muss man immer hinterfragen was der Auslöser für die Blockade sein könnte.

Dehnübungen für den unteren und seitlichen Rücken?

Hallo Zusammen, Ich bin auf der suche nach verschiedenen Dehnübungen für den unteren und seitlichen Rücken. Habe da ein paar weh wehchen die ich nach meinem Trainer mit Dehnen wegbekommen sollte. Ich habe bereits 2 Übungen ausprobiert, leider bringen mit diese nicht sonderlich viel. Eine Übung war im Lotussitz, Knie im rechten Winkel und dann den Oberkörper nach vorne kippen und mit den Händen an die Füße ziehen. Ich hoffe man kann es sich so ungefähr vorstellen. Bei der anderen Übung saß man auf einem Stuhl und hat es so ähnlich gemacht, ist jetzt aber zu schwer zu erklären.

Also falls jemand von euch mir noch ein paar Dehnübungen sagen könnte, würde ich mich sehr freuen :)

Rudersportliche Grüße

...zur Frage

Stechender Schmerz nach Wanderung?

Hallo zusammen. Ich habe seit kurzer Zeit einen sehr stechenden und intensiven Schmerz im linken Fuß. Dazu sollte man vielleicht noch sagen, dass das direkt nach einem Backpacker-Urlaub kam, während dem ich täglich sehr lang und mit einem dicken Rucksack gewandert bin. Ich bin mir also ziemlich sicher, dass es daher kommt. Aber wie kriege ich das jetzt wieder weg?

Grüße

...zur Frage

schmerzen in der wade

hi zusammen,

habe seit ca einer woche schmerzen in der wade. anfangs traten diese nur bei belastung in der innenseite der wade auf, machten sich jedoch nur als leichtes zwicken bemerkbar. nun liegt der schmerz auch im bereich der achillessehne und ist stärker geworden. spüren tue ich ihn beim joggen, sprintansätzen und morgens nach dem aufstehen. könnte mir da jemand weiterhelfen? betreibe regelmäßig sport, an einer überlastung kann es also meiner meinung nach nicht liegen! vielen dank schon im voraus für die antowrten, liebe grüße

...zur Frage

Ungewöhnliche schmerzen bei der Grätsche (Tanz)

Hallo Leute. Ich wende mich an euch, weil ich einfach nicht mehr weiterkomme. Ich bin klassischer Tänzer und habe ein massives Problem mit der Grätsche. Wenn ich diese Dehnen möchte habe ich ungewöhnliche schmerzen im Bereich der Hüfte auf der Außenseite. Ich komme nicht ansatzweise zur Dehnung. Die schmerzen treten auch im Frosch, im Diamantsitz, und allem anderen was in Richtung der Grätsche geht. Viele werden nun denken, dass es wohl meine anatomische Grenze sei aber dem ist nicht so. Ich komme nicht mal bis zu einem Winkel von 90 Grad. Mein en dehors ist beidseitig ca 75°. Wenn ich mein Bein ala second abhebe treten die schmerzen ebenfalls auf. Ich bin schon am verzweifeln. Ich weiß einfach nicht mehr was ich tun kann. Ärzte und Physiotherapeuten können mir auch nicht weiterhelfen. Ich hoffe sehr das mir hier jemand weiterhelfen kann.

Viele Grüße

...zur Frage

Hat einer einen Tipp zum Slopertraining?

Ich tue mich unheimlich schwer bei Slopern. Wenn die Oberfläche grobkörnig ist und eine Starke Reibung aufweist ist alles ok aber sobald ich bei ums in der Halle einen superrutschigen Sloper klettern will hörts bei mir auf. Wie schaffe ich es genug drukc in die Finger zu bekommen um nicht immer vom Griff abzurutschen?

...zur Frage

Heim-Sport

Guten Abend

die Stöberecke und auch anderen Foren habe ich durchforstet und bin recht unschlüssig. Also verzeiht mir wenn ich 'abgekaute' Themen abermals in den Mund nehme :) Ich bin mehr der Google Freund als das ich selbst Fragen stelle, sprich dies ist das erste mal

ersteinmal zu mir: - 17Jahre alt - ca. 75kg schwer - gute 183cm groß - leicht 'stämmig' - treibe seit Ende September: Karate und zu Hause Sport (3-4mal pro Woche)

verfügbare Trainingsgeräte: - normale Hantelbank - Heimtrainer - Boxsack - Gymnastikball

meine Übungen: 5-10min Dehnung & Aufwärmung (Übungen wie im Karate) / 5-8 min Hantelbank (40kg Beintrainig & 20kg+Eigengewicht der Hantel) im Rhythmus: 15Arm-25Bein-10Arm-25Bein-10Arm-25Bein-15Arm-25Bein / 15min Pause / anschließend das gleiche nochmal abschließend nochmal Dehnung

meine Fragen: - Ist dadran was auszusetzen? - Kommt es auf die Schnelligkeit an (während der Übung bzw. wie lange Pause max.)? - Wie dehne ich richtig? -> 'Ruck'artig runter und wieder hoch oder liebe tief runter und versuchen so lange wie möglich unten zu bleiben? - Und kennt jemand Übungen (Bauch-Po-Arm Training am besten) die ich in den 15min Pause und nach meinen Kraftübungen machen kann/sollte? Oder einen ganz neuen Vorschlag? im moment mache ich Liegestütze o.ä..

Ich bitte um Kreativität =) an Zeit soll es nicht mangeln

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?