Bis zu welchem Alter kann ein Kind mit intensivem Schwimmen beginnen, um bei Wettkämpfen mitzumachen?

1 Antwort

Ist das bereits ein Leistungskader in dem Dein Sohn schwimmt? Meines Wissens ist die Leistung (Schwimmzeiten) entscheidend. Er muß dort in seiner Altersklasse mithalten können, im Training und bei Wettkämpfen. Wenn er die Leistung bringt, dann sehe ich keinen Hinderungsgrund, warum er dort nicht mittrainieren und an den Wettkämpfen teilnehmen sollte. Wenn er erst seit 2 Monaten schwimmt, ist sicherlich noch einiges an Verbesserungspotenzial vorhanden. Das Alter kann IMO nicht der Grund sein. Allenfalls eine nicht ausreichende Leistung. Es gibt immer wieder Quereinsteiger, die trotzdem sehr gute Leistungen bringen. Ich würde an Deiner Stelle nochmals bei dem Trainer nachhaken. Gruss. ND

Mit 14 noch Tennisprofi werden?

Hallo, ich spiele jetzt seit ich 12einhalb Jahre bin Tennis. Diesen Sommer habe ich begonnen ca. jeden Tag zu trainieren, ob Trainerstunden, Spaßmatches gegen Freunde oder mit einem Korb Aufschlag... Mein Trainer meint, ich wäre ein Talent, hätte aber für eine Karriere zu spät angefangen. Ich trainiere jetzt außerdem fast jeden Tag Kondition. Verschiedene Übungen und laufen, was man halt so macht. Gäbe es theoretisch noch die Chance wirklich Weltklasse zu werden, wenn ich so weiter trainiere? Was müsste ich beachten? Wie oft/wie lange/was sollte ich genau trainieren um die ganzen Jahre aufzuholen, die andere haben, die schon mit 7 angefnangen haben? Zu mir: 14 Jahre und 10 Monate alt 188 cm groß (noch im Wachstum) 65 kg Ehrgeizig IMmer ruhig bleibend und es macht mir nicht aus ob ich ein Match gewinne oder verliere

...zur Frage

Boxprofi werden??

Hallo, ich bin 15 jahre alt bin 1,84 cm groß und wiede 90 kg(kein fett!) und mache schon seit 2 monaten boxen,hab ich zu spät angefangen um noch profi zu werden? mein trainer meint ich hab echt talent und ich wäre sehr schnell und schlagstark hatte bis jetz 2x sparing und habe beide gegner Zu boden geschlagen(K.O),wie lange dauert es profi zu werden,also bis man entdeckt würd u.s.w und wie läuft das ab mit amatuerkämpfe u.s.w Danke:)

...zur Frage

Schwimmen im See - Braucht man eine spezielle Brille? Und habt ihr Erfahrungen?

Ich habe mir überlegt, im Frühjahr das erste Mal die 5 km in einem See zu schwimmen. Bei uns aus der Mannschaft hat aber bisher noch niemand an einem solchen Wettkampf teilgenommen. Wie ist das so, hat hier jemand Erfahrung damit? Und brauche ich dazu eigentlich eine spezielle Brille? Oder sieht man eh nix?

...zur Frage

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?