Besteigung des Cotopaxi in Ecuador?

1 Antwort

Die Besteigung des Cotopaxi ist technisch nicht schwierig, jedoch sollte man eine gute Kondition haben und gut akklimatisiert sein. Vorher schonmal Steigeisen getragen zu haben, kann von Vorteil sein. Er ist immerhin fast 6000 Meter hoch, die letzten 800 Hm sind Gletscher. Der Aufstieg ist am besten in 2 Tagen zu machen: Zur Hütte auf ca. 4900 m am ersten Tag (sind nur 200 Hm oder so, was aber auch gut ist, denn man ist dann ausgeruht für den Gipfeltag!), am 2. Tag dann in ca. 6-8 stunden auf den gipfel. wir sind um 1:00 morgens los, waren kurz nach sonnenaufgang auf dem gipfel. Ich kam wirklich ziemlich außer Puste da oben an, aber ich denke, das ist normal in der Höhe. Ich hatte zuletzt Mühe bei jedem Schritt und war auch ziemlich erschöpft, obwohl ich einigermaßen "fit" war zu der Zeit. Man merkt die Große Höhe daran, dass man sich wieder zu allem fähig fühlt, wenn man wieder unten ist.

Da wir den Weg nicht kannten und einen Großteil des Weges im Dunkeln hochgegangen sind, haben wir uns einen Führer gemietet. Dazu haben wir uns eine Agentur in Latacunga (der Stadt am Fuß des Berges) ausgesucht, die uns für ca. 120 US$ die gesamte Hochtouren-Ausrüstung inclusive Oberbekleidung, Proviant und Bergführer gestellt hat. Weiß leider nicht mehr, wie sie hieß, kann ich vielleicht noch rausfinden. Von Quito aus zahlt man gerne das doppelte bis dreifache! Außerdem war das vor 4 Jahren, kann sein, dass man mittlerweile mehr bezahlt, da in Ecuador die Preise steigen.

Man braucht also keine Organisation von zu Hause aus zu machen, man kann also wirklich unvorbereitet nach Ecuador gehen. am einfachsten und billigsten ist es direkt vor Ort. Ideal also für "spontane" Unternehmungen. Trotzdem sollte man sich davor mindestens eine Woche akklimatisieren. Quito liegt ja schon auf 3000 m, dort kann man erst mal ein paar Tage verbringen, ist ja auch nett dort. Als Akklimatisierungstour kann man zum Beispiel erstmal 2 Tage trekken gehen (z.B. "Latacunga-Loop") und dann selbständig auf die Iliniza Norte, ein einfacher Berg ohne Gletscher und Schwierigkeiten. Haben das damals mit Zelt und einfachen Wanderschuhen gemacht. Gecampt haben wir in der Nähe der Hütte. Außerdem hat man von dort einen atemberaubenden Blick auf den Cotopaxi.

Fazit: Wenn du schon Hochtouren-Erfahrung hast, sollte der Cotopaxi machbar sein, ohne Bergsteigererfahrung wirst du wahrscheinlich an deine Grenzen stoßen, aber nichts ist unmöglich. Die Tour lohnt sich auf jeden Fall. Ich hatte auf diesem Gipfel einen der schönsten Momente meines Lebens.

Suche Trikotsatz für Hobbymannschaft!

Hey. Suche für unsere Hobbymannschaft Fußball einen günstigen und relativ schönen Trikotsatz. Am besten wo man auch hinten einen Nmen drauf schreiben darf. Wißt ihbr wo man so etwas gut bekommt... Online oder besser im Laden? Bin für jeden Tipp dankbar. Merce!

...zur Frage

Warum bekomme ich beim Kraulschwimmen immer Wasser ins Ohr?

Gehe in letzter Zeit immer häugier zum Schwimmen, weil ich das ein echt gutes Training für den Oberkörper find. Habe das Gefühl, dass ich dadurch unwahrscheinlich fit werde. Jetzt zu meinem Problem: Warum bekomme ich immer Wasser ins Ohr? Es bleibt dann auch echt immer lang drin, manchmal über Tage! Kann man da was dagegen machen? Wäre um jeden Tipp sehr dankbar.

...zur Frage

Wie kann man spezielle Schlagfolgen beim Boxen lernen?

Habt ihr einen Tipp für mich, wie man spezielle Schlagfolgen beim Boxen am besten lernt? Vielleicht habt ihr eine Reihenfolge? Bei der an sich von einfachen Schlagfolgen zu den schwereren vorarbeitet? Mit welcher Schlagkombi sollte man beginnen? Danke

...zur Frage

Wer kann ein schönes Tennishotel für einen Tennisurlaub in Österreich empfehlen?

Am besten vielleicht in Kärnten, mit genügend Tennisplätzen und evtl. auch einer guten Tennisschule. Außerdem sollten die Freizeitmöglichkeiten rundherum auch möglichst vielseitig sein. Hat jemand einen Tipp aus eigener Erfahrung für mich?

...zur Frage

Cybercycling ein voller Ersatz?!?

Hallo, ich habe von einem Bekannten gehört, der mir von Cybercycling vorschwärmt (Für alle, die nicht wissen, was das ist: www.cybercycling.de). Leider wird das in unserem Fitness-Studio nicht angeboten.

Aber jetzt gibt so eine Variante, die man zuhause machen kann. Ich überlege tatsächlich, mir so ein Bike zu holen, mich vor den Monitor zu setzen und loszustrampeln.

Weiß hier jemand, ob das ein voller "Ersatz" für Spinningkurse ist? Oder ob es vielleicht sogar schädlich ist? Bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Langlauftour von Harrachov zur Schneekoppe

hallo, wir fahren seit einigen jahren zum langlaufen nach harrachov und haben uns für dieses jahr vorgenommen zur schneekoppe zu laufen und dann zurück nach harrachov.hat jemand von euch diese tour schon einmal gemacht,und kann tipps geben?was muss man an zusätzliche ausrüstung mitnehmen?wecher ll ski ist dafür empehlenswert? welche bouden könnt ihr für übernachtung empfehlen?wir sind für jeden tipp diesbezüglich dankbar.

mfg volker

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?