Bessere Ausdauer - mehr kürzere oder weniger längere Einheiten?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu Anfangs sollte man natürlich langsam und moderat mit kurzen Einheiten beginnen. Ansonsten definiert sich die Ausdauer erstmal durch eine Bewegungseinheit die über eine längere Distanz/längeren Zeitraum ausgeübt wird. Die Intensität die letztlich auch wichtig ist spielt hier jetzt erstmal eine leicht untergeordnete Rolle. Von daher ist es innvoller seine Trainingseinheiten zu verlängern und die Intensität so anzupassen, das die längere Einheit geschafft wird. Hier wäre es ratsamer 2 mal die Woche eine Stunde zu trainieren als 4 mal die Woche 15 Minuten, da dich dies in Punkto Ausdauer wesentlich weiter bringt. Die Stoffwechselvorgänge im Körper werden bei längeren Einheiten stärker begünstigt. Die Intensitätssteigerung kommt später dann automatisch.

Informationen aus Zeitschriften sind oft für Sportanfänger gedacht,Anfängertraining besonders für Risikogruppen beginnt wirklich bei 2mal 20-30Minuten Laufen die Woche,wobei aber auch schnell die Stunde vervollständigt werden kann und zwar mit Aufwärmen,schnellen Gehpausen beim Laufen wenn du nicht mehr kannst und einem Coll Down am Ende mit Dehnübungen.Die durchgehende Laufzeit ist ganz langsam in einem Jahr auf 60Minuten zu steigern dabei sollte man 10KM anpeilen.Aber erst öfter laufen (von mindestens 2mal auf 3 oder4z.B.dann hast du irgendwann nicht mehr die Möglichkeit für weitere Trainingstage) und läufst dann längere Strecken und danach erst kannst du schneller werden.Langfristig(nach dieser Anfangszeit) ist beim Laufen unbedingt aus gesundheitlichen Gründen,um deinen Körper intensiv zu verändern,sogar ein Training in Richtung von 60bis 90Minuten anzustreben(rat der Krankenkassen).Das muss nicht immer so lange sein,als erfahrener Läufer bedeutet es eventuell in einer Woche einmal 45Min.etwas schneller,60Minuten Mittelschnell und nur einmal mit90Minuten sehr lange zu traben. Vergiss das mit den japanischen Wissenschaftler,da standen bei einem zweifelhaften(ohne Blindversuch,und langfristiger Messung) Versuch vielleicht ein paar Ergometer zur Verfügung diese standen auch noch im Wasser ,Pausen gehören sowieso immer zum Training dazu sollten aber nicht so lange dauern bis dein Puls ganz runtergeht oder du auskühlst.

Radfahren muss ungefähr doppelt solange wie Laufen trainiert werden,das ist aber durch das Rollen auch möglich du wirst sehen das das auch oft soviel Spaß im Frühjahr machen kann,das du statt zu Hause anzukommen noch einmal ein Stück weiterfahren wirst!Lasch Disch Überraschen!

Grundsätzlich gilt:

Grundlagen-Ausdauer durch lange Einheiten im Grundlagenbereich.

Kraftausdauer durch Einheiten im Entwicklungsbereich bzw. GA2 (oberer Grundlagenbereich)

Willst Du also einen Marathon/ lange Strecke laufen / fahren / schwimmen heißt das in der Vorbereitung auch lange Grundlage-Einheiten

Willst Du unbedingt einen Berg hoch bedeutet dass: Wenn die Grundlagen-Ausdauer da ist, Kraftausdauer anschließen.

Aber zuallererst Grundlage, ohne die läuft nichts.

Wobei japanische Wissenschaftler jetzt herausgefunden haben, dass nicht wie bisher angenommen lange Einheiten OHNE Pausen am meisten bringen, sondern am besten nach 15 Minuten eine kurze Pause eingelegt werden sollte.

quod erat demonstrandum... oder auch nicht ;-)

TomSelleck 12.01.2009, 13:20

Hast Du genauere Informationen zu der japanischen Untersuchung? Mich wuerde interessieren, was genau durch ein solches Intervall-Training im Grundlagenbereich verbessert werden soll und fuer welchen Trainingszustand es geeignet ist.

0
CYCLINGnet 12.01.2009, 17:58
@TomSelleck

Nein, habe ich im vorbei fliegen als kurze Nachricht gelesen. weiß auch nicht wie belastbar das ist.

Aber wie schon geschrieben wurde: Für die Ausdauer 2-3 mal längere Einheiten(min. 1h)trainieren im moderaten Belastungsbereich trainieren(Pulsmesser kaufen, die z.B. von Polar ermittelten Werte der Ownzone reichen für Hobbysportler aus)

0

als anfänger rate ich zur jap. methode , jedoch kommst du später um lange einheiten nicht drum herum , welcher marathonläufer kann mit 15 min auskommen , wenn du mit radfahren deine ausdauer verbessern willst reicht aber die stunde langfristig nicht wirklich ...

Was möchtest Du wissen?