Besser kurze oder weniger lange Läufe

2 Antworten

Ich würde lieber 4x 6km nehmen, weil es dann 1. nicht so anstrengend ist und 2. weil dann die Muskeln mehr Zeitzum wachsen und sich zu regenerieren...

lg

Bei 2 X 20 Km Läufen in der Woche hast du eine größere Grundlagenausdauerkomponente, als bei 6 Km Läufen. Darüber hinaus stehen im Gesamten dann 40 Trainingskilometer pro Woche gegenüber 24 KM. Von der Effektivität kann beides gleich gut sein. Bei einem 20 Kilometerlauf ist die Intensität bzw. die Gesamterschöpfgung etwas höher, so das du mehr Regeneration benötigst. Wenn du mit beiden Modellen klar kommst, würde ich varieren, wobei ich jetzt nicht zu viele 20 KM Läufe einbinden würde.

angestrebte Zielzeit 10km laufen - realistisch?

Ich bin 18 Jahre alt. Vor 5 Wochen habe ich angefangen zu laufen und trainiere jetzt auf die 10 km. Momentan laufe ich auf knapp 7 km 40 min. Ich habe mir einen Plan gemacht, wie ich trainieren möchte und dabei auch Etappenziele gesetzt: Nov 12 60 min auf 10 km Dez 12 55 min auf 10km Feb 13 50 min auf 10km Mai 13 45 min auf 10 km Jul 13 42 min auf 10 km Sep 13 39 min auf 10 km

Wie seht ihr diese Ziele? Sind die realistisch bei kontinuierlichem Training? Wie würdet ihr sie abändern? Ich möchte natürlich herausgefordert sein, aber auch keine nicht-erreichbaren Ziele setzten.

Was ist eure Meinung dazu?

Danke :)

...zur Frage

Schwimmen im See - Braucht man eine spezielle Brille? Und habt ihr Erfahrungen?

Ich habe mir überlegt, im Frühjahr das erste Mal die 5 km in einem See zu schwimmen. Bei uns aus der Mannschaft hat aber bisher noch niemand an einem solchen Wettkampf teilgenommen. Wie ist das so, hat hier jemand Erfahrung damit? Und brauche ich dazu eigentlich eine spezielle Brille? Oder sieht man eh nix?

...zur Frage

Joggen mit 57

Hallo , hier bin ich wieder....ich habe ja gesagt daß ich weiter trainiere.....gestern bin ich ca. 18 km gelaufen,die letzten km waren nur noch ein dahinschleifen.Heute habe ich nur eine kurze Strecke von ca 5 km gelaufen....die Zeit war 35 Min......wenn ich hier im Laufforum nachsehe ,bin ich eine lahme Ente.Macht vielleicht doch das Alter 57 Jahre weiblich 64 kg .Mein Traum als 13 jährige war Sportlehrerin......doch diesen Traum konnte ich mir nie erfüllen da ich alleine da stand.Ich habe in Italien einige Läufe 800 m 4 km gewonnen....da war ich ca 20 Jahre jung.Doch es ist soviel passiert....daß ich mein schönstes Hobby nicht weitermachen konnte.Ich wollte einen Neuanfang starten....doch ich denke das ist jetzt zu spät.....es ist so viel passiert was ich nicht ändern kann....leider bin ich auch starke Raucherin,doch das hält mich nicht vom Sport ab....wenn möglich trainiere ich 4 x die Woche,es kommt aber auch vor ,nur ein mal im Monat-Wahrscheinlich heißt es jetzt hör auf zum Rauchen und alles wird besser.Bin total verzweifelt....vielleicht kann mich jemand aufbauen,damit ich trotzdem weiter Sport treibe.Vielleicht sind ja auch welche in meinen Alter hier die mir Tipps geben können.Ich bin sehr ergeizig und dann doch wieder labil.... Freue mich auf Euere ehrlichen Antworten

...zur Frage

Schmerzende Beine beim Marathon?

Kürzlich absolvierte ich meinen ersten Marathon über die Volldistanz. Bis 30km wars kein Problem, doch dann kamen die Schmerzen- am meisten in der Hüftgegend. Ich hab dann kurze Gehpausen eingeschaltet- dann tat nix weh- sobald ich wieder rennen wollte tat es immer im Moment des Fussaufsetzens weh. Es war eine flache bis hügelige Strecke, asphalt und meine Schuhe waren auch nicht mehr die neusten, müssten aber die Dämpfung doch halten...Die letzten 4Wo vor dem Marathon habe ich nicht mehr viel trainiert, so 1-2mal /Wo ohne lange Läufe.. Warum kamen die Schmerzen?

...zur Frage

Marathon: wie viele Kilo nimmt man da ab?

Hallo!

Ich versuche seit längerem, mit geingem Erfolg abzunehmen! (ich habe ca. 15 kg Übergewicht). Das Verrrückte ist, dass ich manchmal tagelang kaum was esse, und dennoch kaum abnehme. Ich jogge auch jede Woche mehrfach 5 km im Wald. Aber es hilft alles kaum etwas. Nun muss ich in Kürze sehr fit sein, und dafür muss ich unbedingt viel abnehmen.

Nun habe ich davon gehört, dass man bei bestimmten Ausdauersportarten viel abnehmen können soll! Allen Voran wäre das Marathon (?). Natürlich kann ich noch keinen Marathon laufen; aber ich will dennoch wissen, wie viel KIlogramm man dabei (1 lauf) abnehmen kann, um ungefähr mir erklären zu können, was ich dafür tun kann, um abzunehmen, bzw. umzurechnen, wie viel ich in meinem Verhältnis ungefähr abnehmen kann!

Früher ist es mir mal gelungen, wenn ich z.B. gar nichts gegessen habe, bis zu 1 kg (!) täglich abzunehmen. Aber das funktioniert bei mir schon lange nicht mehr! Ich dachte daher, dass man als erwachsener Mann nicht mehr als 1 kg pro Tag abnehmen könnte. Dann habe ich aber davon gelesen, dass bestimmte Sportler innerhalb weniger Stunden mehr als 1 kg abhnehmen können!

Stimmt das?

Allerbesten Dank im Voraus!

...zur Frage

richtitge herzfrequenz

hallo sportler,

wende mich an euch, da ich des suchens im net überdrüssig geworden bin. und suche jetzt die hilfe der community.

also.....: ich bin 45 jahre, laufe seit 2 jahren, davon seit 1,5 jahre ernsthaft. laufe 4-5 mal die woche 50km-70km je nach lust und laune. auch mal tempowechsel, bergaufläufe, flache läufe usw. tempo zwischen 5min 05 sek/km ( 15km ) aber auch mal 6min 20sek/km ( 22km ). halbmarathons habe ich seit ende okt 11 5x als wettkampf gelaufen, verschiedenes gelände zeiten zwischen 01:47 std und 01:52 std. und regelmässig hm-entfernung im training zwischendrin 2x 30km in 02:57 std. im wettkampf.

soooooo mein anliegen: werde am 29.06. meinen ersten vollmarathon in marburg laufen. möchte gerne zwischen 3std 50 und 4std ankommen. wie muss ich mein training in den kommenden 8,5 wochen gestalten, in bezug auf meine herzfrequenz? was dürfte meine maximale herzfrequenz sein? denke selbst so zwischen 180hf bis 185hf. liege ich damit richtig? treibe ja schon länger sport, nicht nur laufen, bin also trainiert.

läuferische grüsse

jochen67

p.s

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?