Besonderheiten des Ausdauertrainings im Kinder und Jugendalter?

1 Antwort

Prinzipiell existieren die gleichen Adaptationserscheinungen wie beim aeroben Ausdauertraining von Erwachsenen. Die Ausdauerfähigkeit ist von der wachstumbedingten Verbesesrung der Herz-Kreis-Lauf-Parameter abhänigig. Weiter haben Kinder einen geringeren Energiebedarf bei gegebenen Geschwindigkeiten. Es ist leichter physische Faktoren wie Schnellkraft, Schnelligkeit, Kraft oder Gewandheit verbessern. Die Kinder lernen so mit ihrer Gesundheit und Fitness durch Ausdauertrainint umzugehen.

Mit welchen Angeboten kann man die Tennisjugend zu mehr Spaß am Tennis motivieren?

Ich möchte mich für die Jugendförderung des örtlichen Tennisclubs einbringen, und will zusammen mit dem zuständigen Jugend- und Sportwart der Tennisjugend etwas zur Förderung des Tennissports bieten. Wer hat schon Erfahrungen damit und konkrete Vorschläge dafür?

...zur Frage

Kinder und Krafttraining/ Muskelaufbau... PRO, CONTRA dem Körperwahn!

Ich find es unglaublich wie das ästhetische Schönheitsideal heutzutage schon unter 15 jährige dazu treibt Ihren Körper bewusst zu Formen. Gesund ist anders! Wo seht ihr die Gründe für diesen Körperkult in so Jungen Jahren?

...zur Frage

Muskelaufbau als untergewichtiger Jugendlicher?

Hallo,

ich bin 14 Jahre, ca. 168 cm groß und zur Zeit nur 45kg schwer. Ich bin dementsprechend ziemlich dünn und habe weing Muskeln. Nun möchte ich Muskeln aufbauen, vorallem an Armen und Beinen. Ich trainiere schon seit ca. 3 Monaten mit meinem eigenen Körpergewicht, mit nur wenig Erfolgen. Damit ich jetzt wirklich Muskeln aufbauen kann, muss ich wahrscheinlich zunehmen. Wie schaffe ich es also, gesund zuzunehmen und nicht nur fett anzusetzten, sondern jetzt wirklich mit dem Training Muskeln aufzubauen? Habt ihr Tipps, wie ich es schaffen kann, wirklich Muskeln aufzubauen, die dann aber nicht von einer Fettschicht bedeckt sind (vorallem am Bauch).

Danke für alle hilfreichen Antworten

...zur Frage

Sixpack als Jugendlicher?

Hey, ich bin 14 Jahre, wiege 45 kg und bin 1.67 groß!

Ich trainiere seit Anfang des Jahres regelmäßig meinen Bauch, und man spürt die Muskeln auch schon deutlich. 

Nur das Problem ist man sieht sie nur beim Anspannen und dann ist auch noch ne kleine Fettschicht drüber!

Im Internet steht, dass man dann Körperfett verlieren muss und ein Kaloriendefizit braucht. Aber ich denke das sollte man als Jugendlicher im Wachstum lassen.

Doch da ich ja schon untergewichtig bin, überlege ich, wie ich es schaffen kann die Muskeln sichtbarer zu machen, ohne ins extreme Untergewicht zu fallen. 

Danke für Antworten!

...zur Frage

Wie 14-Jährigen zum Abnehmen bringen? Welche Sportart?

Also bei meiner Frage geht es um mein Patenkind. Der Junge ist 14 und hat locker so 15-20 Kg Übergewicht. Er war schon bei vielen Sportarten angemeldet, aber irgendwie haben die bisher nicht viel bei ihm gebracht. Er war in einem speziellen Kinderkurs im Fitnessstudio angemeldet, aber die Trainerin hat die meistens nur Völkerball spielen lassen. Und seit einem halben Jahr spielt er Basketball, aber dadurch, dass er langsamer ist beim Laufen, als die anderen Jungs, hat er kaum Ballkontakte. Ich habe auch gehört, dass er zum Ende des Jahres gekündigt hat.

Momentan versucht er selbst zuhause ein wenig Sport zu treiben, aber weil er eben so schwer ist fällt ihm das natürlich dementsprechend auch schwerer.

Jedenfalls wollte ich wissen, ob vielleicht jemand von euch ähnliche Geschichten kennt und gute Tipps hat?

...zur Frage

Wie am besten zunehmen, ohne KFA zu erhöhen?

Hallo!

Ich bin ein Junge, 14 Jahre alt, 165 cm Groß, wiege aber nur ca. 43 KG.

Ich bin ziemlich fit von der Kondition her (3x Fußballtraining) in der Woche, aber von der Muskulatur her, bin ich noch ein ziemlicher "Lauch", weshalb ich seit Anfang des Jahres etwas meine Bauch- und Rückenmuskulatur und auch ein bisschen die Arme zu Hause trainiere (ohne Gewichte).

Da ich ja ziemlich untergewichtig bin, möchte ich eigentlich zunehmen. Wenn ich allerdings mehr KCAL esse, dann wird fast nur mein Bauch dicker - folge - der eigentlich angepeilte definierte Bauch/Sixpack, den man auch gesehen hat als ich noch weniger gewogen habe, wird immer undefinierter.

Meine Arme bleiben gleich "dünn" und nehmen keine Masse auf. Liegt das an der Genetik? Allgemein habe ich nur am Bauch sichtbares Fett, überall anders bin ich knochendünn.

Gibt es einen Tipp, um aus dem Untergewicht ins Normalgewicht zu kommen , aber einen definierten Bauch zu behalten? Ebenfalls habt ihr Tipps für mich z.B. in Bezug auf Ernährung, um Muskelmasse als Jugendlicher zuzulegen, ohne Proteinshakes etc.? Und wie hoch ist mein Kalorienbedarf? Die Rechner im Internet sind meistens für Erwachsene. In einer Tabelle stand mal ca. 2600. Kann das stimmen?

Danke im vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?