Berglauf mit Pulsuhr?

0 Antworten

Wie werden Höhenmeter gezählt?

Nur aufwärts oder auch abwärts? (Was bekanntlich ein ziemlicher Unterschied ist.)

...zur Frage

Suche Pulsuhr die bei Herzrhythmusstörungen funktioniert

Seit einigen Wochen mache ich im Fittnesscenter sogenanntes "Cykling" = etwa 1 Stunde Radfahren. Probeweise verwendete ich dabei die Pulsuhr Polar M21 zusammen mit dem Brustgurt Polar T31-Coded. Der angezeigte Puls schwankte sehr: 3 Sekunden Puls 163, dann 2 Sekunden Puls 187, dann 4 Sekunden Puls 176 u.s.w. Den gleichen Brustgurt verwende ich zusammen mit dem Tauchcomputer Galileo sol. Der dort angezeigte Puls ist viel regelmässiger. Nun meine Frage: Wer kennt eine Pulsuhr die bei Herzrhythmusstörungen funktioniert? Mit freundlichen Grüssen - Uwe

...zur Frage

Pulsuhr: Gibt es Uhren, die den Pulsstand exakt wiedergeben oder funktioniert die Technik verzögert?

Ich habe mir erst kürzlich eine Pulsuhr von Polar für 50euro gekauft. Praktisch das Einsteigermodell. Allerdings "updated" sich beim beim Laufen der Puls gefühlt nur alle 15-20sec.

Ist das bei jedem Modell normal oder ist das eine Krankheit dieses Einsteigermodells?

Es wird doch möglich sein, dass es Geräte gibt die alle 0,5-1sec den Puls angeben.

...zur Frage

Ich suche bisher leider vergebens eine EINFACHE und unkompliziert zu bedienende Pulsuhr.

Ich muß auf ärztlichen Rat beim Leichtlauftraining meinen Puls kontrollieren. Meine alte Pulsuhr verweigert den Dienst, und ich kann bisher keinen anderen wirklich einfach zu bedienenden und zugleich zuverlässigen Pulsmesser finden. Ich benötige eine Kontrolle der Uhrzeit und der momentanen Pulsfrequenz, sonst NICHTS. Fettverbrennung, Kalorienverbrauch und ähnlichen Hokuspokus brauche ich nicht und will ich nicht. Gibt es ein solches Gerät wirklich nicht?

...zur Frage

Starker Leistungseinbruch und unterschiedlicher Puls bei gleicher Belastung?

Hallo, ich bin 21 Jahre al, 1,80m groß und wiege zur zeit 77kg. Ich trainiere nun seit einigen Wochen im Fitnessstudio auf dem Fahrradergometer meine Ausdauer. Schnell konnte ich auch schon deutliche Erfolge erkennen, bis zum Training heute. Ich konnte mich kaum eine Stunde auf dem Fahrrad halten und an die Belastung von der letzten Trainingseinheit war erst gar nicht zu denken. Ich trainieren normalerweise nach folgendem Plan: Mo:Ausdauer Di: Ganzkörperkräftigung Mi: --- Do: Ausdauer Fr:Ganzkörperkräftigung Sa/So:------

Das Ausdauertraining sieht bei mir so aus, dass ich 90 Minuten lang bei einem Puls von 140-150 fahre und zwischendurch alle 5-10 Minuten für 2 Minuten den Puls bei unterschiedlichen Belastungen auf >170 bringe. Nach dem Trainigsplan hatte ich am Wochenende ja eigentlich genug Zeit zum regenerieren, ich habe mich auch nach dem letzten Training nicht unwohl gefühlt. Ich musste allerdings Freitag, Samstag und Sonntag auf Nachtschicht arbeiten, kann der Leistungseinbruch daher kommen, weil mir die nächtlichen Schlafphasen zur Regeneration gefehlt haben? Oder woher kann diese Leistungseinbruch noch kommen?

Und dann habe ich noch eine zweite Frage. Es heißt ja, dass der Körper bei einer bestimmten Leistung auch einem dementsprechenden Puls hat. Ich habe bei mir allerdings feststellen können, dass ich auf dem Ergometer bei unterschiedlichem Verhältnis zwischen Widerstand und U/min, welche beide aber die Gleiche Wattzahl ergeben sollten deutliche Pulsunterschiede habe. Also ich meine das so: Widerstand x bei 80-90 U/min~ 150 Watt (Beispielzahl) Widerstand y bei 60-70 U/min~ 150 Watt Zwischen diesen beiden "Konfigurationen" liegen bei mir bis zu 20 Pulsschläge. Woher kann man das kommen? Und wie kann ich meinen Puls auch in dem niedrigeren Umdrehungsbereich nach unten bekommen? Einfach nur in diesem Trainieren oder kann man da noch was anderes machen?

Ich hoffe ihr Versteht meine Fragen und könnt mir helfen.

...zur Frage

Gehen, um Puls zu senken?

Hallo,

ich bin 49 Jahre alt, habe keine Herzerkrankungen, habe vor 6 Wochen nach 6 Jahren Pause wieder mit Laufen angefangen, nehme keine Medikamente, Nichtraucher. Bin Allgemeinmediziner. Mein HFmax: 176, nach dreimaliger eigener Messung nach Laufen bis zur Schmerzgrenze.

Schon beim schnelleren Gehen komme ich in den Bereich von 78-81% HFmax, der lange, langsame Lauf ist also kaum möglich. Einen 10km Lauf habe ich aber in immerhin 59 Minuten vor einigen Wochen erfolgreich absolviert. ;-)

Ist es sinnvoll, anstatt dem langen, langsamen Lauf, 90 Minuten schnell zu Gehen im Bereich um die 70% HFmax, bis man zum Laufen uebergehen kann? Oder gibt es noch andere Empfehlungen?

Laut den Anhänger von HIIT, Tabata, kann man ja auch durch intensives Intervalltraining den Puls senken, wenn man deren aggressiver Werbung trauen darf.

MfG, D.A.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?