belibt man klein wen man krafttraining macht??? Aber das geht doch garnicht

1 Antwort

Diese Frage gab es ja nun wirklich schon mehr als zu genüge und dies auch mit entsprechenden Antworten. Wenn du dir mal kurz die Zeit nimmst und dir Gedanken über all die Sportarten machst die von Kindern und Jugendlichen Wettbewerbsmäßig ausgeführt werden können, dann wirst du feststellen, das Kinder und Jugendlche in Altersklassen unterteilt werden und die Belastung in diesen Sportarten durch Zeitkomponennten oder andere Vorgaben eingeschränkt werden. So spielt ein 10jähriger in einem Fußballspiel nicht 2 mal 45 Minuten wie die Erwachsenen sondern nur 2 x 20 Minuten. Ein Jugendradsportler von 14 Jahren zb. fährt im Radwettkampf keine 120 Kilometer wie ein Amateurfahrer, sondern nur ca. 35 Kilometer und dies auch noch mit einer ihm vorgeschriebene Maximalübersetzung. Hintergrund ist hier dem Heranwachsenden vor einer Überlastung und den damit einhergehenden Schäden zu schützen. Das Krafttraining ist eine Sache für sich, da es hier zum Einen darauf kommt wie intensiv trainiert wird und wie ausgeprägt die Statue des Jugendlichen Trainierenden ist. Ein Maximales Krafttraining im heranwachsenden Alter kann sich negativ auf die Gelenke und die Wirbelsäule auswirken, da der Wachstumsprozess des Skellettes noch nicht abgeschlossen ist. Das muß nicht damit einhergehen das man urplötzlich bei 165 cm Körpergröße stehen bleibt, aber die Gefahr das Wirbelsäulen oder Gelenksschäden auftreten ist schon da. Letztendlich muß aber jeder für sich selbst entscheiden wie er trainiert.

Was möchtest Du wissen?