Beine wie ein Storch?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Beine sind bei einigen so ein leidiges Thema. Das war bei mir auch immer so. Die Beine als solches stellen einen recht großen Muskelapparat da. Wenn man bedenkt das die Oberschenkellänge gut und gern 35 cm und mehr betragen kann, dann kannst du dir vorstellen welche Masse die Beinmuskulatur einnimmt. Immerhin kommt hier dann ja noch der Gesamtumfang hinzu. Diese Größenordnung hast du bei den einzelnen Oberkörpermuskelbereichen nicht. Zumindest von einem Muskelbereich ausgehend. Darüber hinaus ist das Beintraining auch das Training was am meisten auf die Pumpe geht. Wenn du zb. Kniebeugen richtig intensiv und hart ausübst dann spürst du den Herzschlag teilweise am Hals rauskommen ( im übertriebenen Sinn natürlich ). Viele scheuen deshalb auch das intensive Beintraining, weil dies schon mächtig an die Substanz geht. Hinzu kommt dann zu guter Letzt noch die Genetik. Wenn du eine Veranlagung für schlanke Beine hast tust du dich doppelt so schwer. Du kannst im Endeffekt nur zusehen das du das Beintraining intensiv und strukturiert gestaltest. Alles andere wird sich dann im Laufe der Zeit zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt aber schon, dass Beintraining die Todsünde ist. Das kann man einfach nicht bringen, genauso wie Salat essen. Trainiere NIE deine Beine, nimm Dir den Storch (bester Mann) als Vorbild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kreuzheben natürlich ^^ und wenn kniebeugen deine beine nicht wachsen lassen weiß ich auch nicht... mit wieviel kilo macht du denn kniebuegen ? (im vergleich zu bankdrücken)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hardrider
01.09.2013, 18:28

Bankdrücken 80kg 10Wdh Kniebeuge 60 kg 12Wdh...gehe diese Woche aber noch auf 70kg Kreuzheben hab ich mir 3 mal das Kreuz verissen, ich hasse die Übung ist sie noch so gut!

0

Was möchtest Du wissen?