Beine trainieren durch Fahrradfahren da keine andere Möglichkeit !!!

2 Antworten

Radfahren geht schon ordentlich um die Beine zu trainieren, kenne Bodybuilder die Radfahren und im Studio 'nur' noch den Oberkörper machen. Je schwerer die Gänge, desto dicker die Beine (entspricht nun nicht gerade der Radfahrerphilosophie und belastet die Kniegelenke). Bergfahren und Wiegetritt hilft auch ;-) Ich würde es empfehlen, hatte auch Hüftprobleme und konnte damit nur schlecht Laufen gehen.

Ok und wie soll ich das training dann angehen, also was für eine Strecke sollte ich da fahren etc. Habe mal gelesen man soll sprinten und möglichst schnell fahren aber kann mir das ganze irgentwie noch nciht richtig vorstellen, da ich damit keine Erfahrung habe.

0

Radfahren zählt zu den Ausdauersportarten. Die Hüfte wird auf Grund der sitzenden Position jetzt nicht so stark belastet wie zb. beim Joggen, aber um muskulösere Beine zu bekommen ist das Radfahren nicht besonders gut geeignet. Die Muskulatur beim Radfahren baut sich hierbei nur soweit auf wie es zur Ausübung des Radfahrens benötigt wird. Krafttechnische Übungen wie Kniebeugen, Beinstrecker / Beuger oder Beinpresse wären hier besser geeignet. Was die Hüftdysplasie betrifft, da kommt es jetzt darauf an in wie weit du noch mit Spätfolgen zu kämpfen hast. In der Regel wird die Dysplasie im Säuglingsstadium festgestellt und bei entsprechender Therapie / Behandlung hast du später dann keine Spätfolgen mit Einschränkungen zu erwarten. Da wir dein derzeitiges Krankheistbild nicht kennen solltest du hier den Arzt befragen. Die Kniebeuge belastet schon die Hüfte, wenn du die Kniebeugen aber problemlos und schmerzfrei ausüben kannst stärkst du darüber auch den Knochenbau. Dein Beschwerdebild entscheidet letztlich über das was du ausüben kannst. Von daher ist der Arzt hier der beste Ansprechpartner.

Mein Arzt, hat mich jetzt erstmal zu einem Spezialisten geschickt, er meinte aber ich solle eher sowas wie Fahrrad fahren machen um meine Hüfte zu schonen.

0

Muskeln aufbauen+Beweglichkeit?

Hallo ihr lieben, bis vor Ca. Einem Jahr habe ich regelmäßig (3 mal die Woche 3 Stunden) Sportakrobatik trainiert. Hatte dementsprechend Gute Muskeln und gute Beweglichkeit. Bin dann aber durch mehrere Unfälle bis jetzt ausgefallen bin nun wieder fit habe aber in der Zwischenzeit so gut wie gar nichts gemacht. Ich war schon immer leicht übergewichtig was mich aber nie weiter eingeschränkt hat. Mein Verein hat sich nun leider aufgelöst und ich möchte nun wieder an mir arbeiten. Habe nun 3 mal versucht Joggen zu gehen kann mich aber leider überhaupt nicht dafür begeistern (schaffe nur so um die 15 Minuten). Heute habe ich das erste mal zuhause wieder ein bisschen Bauch-Beine-Po und Beweglichkeit trainiert und war nach 3 Minuten schon extrem fertig und habe geschwitzt wie sonst was. Mein Puls war so stark erhöht als wäre ich 3 Stunden gerannt. Nach Trainingsende hat sich mein Körper allerdings auch extrem schnell wieder beruhigt obwohl ich das Gefühl hatte keinen Schritt mehr machen zu können. Habt ihr vielleicht ein paar Übungen und ein paar Tipps wie oft und wie lange ich trainieren sollte ? Zudem möchte ich gerne ein wenig abnehmen so um die 5-8 kg und möchte speziell meinen Po und meine Beine trainieren. Wie sollte ich mich ernähren ? Low Carb oder irgendwas anderes ? Wie ist das Training am effektivsten vor allem mit welchen Übungen ? Wann sind die äußerlichen Veränderungen sichtbar (speziell am Po und den Beinen ) ? Fragen über fragen ich hoffe jemand kann mir behilflich sein ! Liebe Grüße :)

...zur Frage

WICHTIG: Die Richtige Haltung beim Fahrradfahren? Bezüglich Rücken und Schmerzen ... (Anhang)

Guten Tag Community!

Ich habe da wieder Fragen ...

Ich bin heute zum ersten Mal seit langem Fahrrad gefahren. Nach 3 Minuten konnte ich meine Beine schon ziemlich spüren (was aus meiner Sicht ein Beweis dafür ist, dass ich das nun regelmäßig machen sollte). Leider fing aber auch schon mein Rücken nach 5 Minuten zu schmerzen an.

Ich schaffe es nicht, eine gerade Haltung zu behalten. In der Rückenschule wurde mir Fahrradfahren allerdings empfohlen, da wenn man es richtig macht, auch der Rücken gestärkt werden kann. Im Internet bestätigt sich das auch.

(http://www.fitforfun.de/workout/ruecken/ruecken-serie2/radfahren_aid_3513.html)

Nur ist es eben mein Problem die Haltung einzuhalten. Hier auch noch eine Seite, und bei mir sieht das ganze wie dort in der 7b-Abbildung aus, und das nur, wenn ich versuche gerade zu sitzen:

(Google: "Fahrrad Haltung Patria" Erstes Ergebnis)

Der Lenker lässt sich aber auch nicht höher einstellen. Der ist schon ganz oben. Ich habe immer das Gefühl, die machen da mit Absicht so niedrige rein, damit man gleich noch einen neuen kaufen muss ...

** Die Sattelhöhe scheint aber zu stimmen.**

Könnt ihr mir Tipps zu diesem Problem geben? Und macht das wirklich so Sinn? Hier habe ich nochmal ein Bild von mir mit meinem eigenen Rad, wo ich einmal versuche, gerade zu fahren und einmal, wenn ich den Rücken nicht gerade spanne. Ich musste sie natürlich unkenntlich machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?