Beim Rennradfahren total kraftlose Beine, aber kaum außer Atem. Woran liegts?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Körper hat auf der Einen Seite zwar einen gewissen Speichereffekt, was bedeutet, das du als ehemaliger Sportler auch nach langer Abstinenz/Pause schneller in dein Training findest als ein Untrainierter Neueinsteiger, jedoch macht sich hier auch die Pause bemerkbar. Die dürftest hier jetzt Defizite in der Kraftausdauer haben. Nach 2-3 Wochen des regelmäßigen Trainings kommt dies aber langsam wieder.

ich würde auch sagen, dass du spezifisches Krafttraining machen solltest. Wie sieht es mit deinem Körpergewicht aus? Bist du evtl. übergewichtig? Wäre auch nicht ganz unwichtig zu wissen.

Das von Dir beschriebene Phänomen deutet darauf hin, dass zwar Deine Grundlagenausdauer vorhanden ist, es Dir aber an der Kraft fehlt.

Daher empfehle ich Dir gezielte Krafteinheiten (K3-Training), das heißt Intervalle mit hohen Übersetzungen oder am Berg mit vergleichsweise niedriger Trittfrequenz (bis 60 Umdrehungen pro Minute).

Im Gegensatz zu K1 und K2-Training, bei dem Schnell- und Maximalkraft trainiert werden, schulst Du beim K3-Training Deine Kraftausdauer. Wichtig ist, das K3-Training in Kombination mit einer GA-Einheit zu machen, also nicht allein.

Eine solche gesamte Trainingseinheit könnte wie folgt aussehen:

30 Minuten Einrollen im GA1-Bereich 15 Minuten K3 auf gleichbleibenden Anstieg mit einer Trittfrequenz von 40-60 15 Minuten aktive Erholung (Rollen) 15 Minuten wieder K3 (wie oben) 15 Minuten aktive Erholung (Rollen) 15 Minuten wieder K3 (wie oben) 20 Minuten Ausrollen

Viel Erfolg!

Wow, vielen Dank für deine professionelle Beratung, werde deine vorgeschlagene Trainingseinheit gleich umsetzen, danke und viele Grüße!

0

Was möchtest Du wissen?