Beim Klettern von der Halle an den "richtigen" Fels - wie lange braucht man dafür?

1 Antwort

Im Prinzip kannst du gleich mit Klettern am Fels anfangen, wichtig ist, dass du als totaler Anfänger einen Kurs machst. Im Grunde sind die Sicherungstechniken beim Klettern in Klettergarten und Halle die gleichen, nur bei Mehrseillängen oder alpinen Routen wird es komplexer und anspruchsvoller. Wenn du gut sichern kannst und mind. einer von euch auch Vorsteiger ist, sollte das kein Problem sein.

Wie bleibt man während einer Kletterpause fit?

Hallo zusammen,

vor einiger Zeit habe ich meine absolute Traumsportart entdeckt: Klettern. Ich trainiere etwa zweimal die Woche (im Winter manchmal leider auch nur einmal, da die nächste Halle recht weit entfernt ist). Im Moment klettere ich draußen etwa eine französische 6a/6a+, in der Halle schon auch mal eine VII+.

Nun werde ich aber die nächsten viereinhalb Monate im Ausland verbringen, in einer kleineren Stadt ohne nahe gelegene Kletterhalle. Angesichts so einer langen Pause habe ich Angst, hinterher wieder vollkommen von vorne anfangen zu müssen.

Deswegen meine Frage: Wie kann ich meine aktuelle Form (Technik, Maximalkraft, Kraftausdauer) einigermaßen halten, ohne tatsächlich zu klettern? Wie schnell ist mit Muskelabbau zu rechnen bzw. wie kann ich diesen verringern? Hat jemand Erfahrung mit so langen Kletterpausen? Wie lange hat es gedauert, bis ihr eure alte Form zurück hattet?

(Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich 18 Jahre alt und weiblich bin und mich mit Klimmzügen o.Ä eher schwer tue, da ich noch nie spezielles Krafttraining oder ähnliches gemacht habe...^^) Dennoch suche ich wirksame Übungen, die man am besten zuhause oder ohne größere Hilfsmittel durchführen kann. Gerne auch Buchtipps o.Ä! Nützen beispielsweise diese "Fingertrainer" etwas, die es in Sportgeschäften oft zu kaufen gibt?

Ich bin für jeden Tipp dankbar! Lg Tyrantdog

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?