Bei welcher Sportart bekommt der Ball mehr Drall: Tischtennis oder Tennis?

3 Antworten

Du kannst beim Tischtennis dem Ball mehr Drall geben. Dies liegt zum Einen darin begründet, das der Tischtennisball wesentlich leichter und kleiner ist, was ihn schneller in eine in sich drehende Bewegung versetzt und zum anderen hat der Tischtennisschläger gegenüber dem Tennisschläger eine durchgehend geschlossene Decke/Fläche. Darüber kannst du den Ball wesentlich stärker anschneiden.

Um mal fürs Tennis einen Richtwert zu geben. Die Tennisprofis können dem Ball einen Drall mitgeben von etwa 3000 Umdrehungen pro Minute. Natürlich gibt es Spieler, zB Nadal, der meines Wissens als absolutes Extrem bis zu 6000 Umdrehungen schafft. Bei Tischtennis weiß ich es leider nicht. Allerdings sind solche theoretischen, oder besser extremen "Drallwerte" oft gar nicht unbedingt von Vorteil. Denn je mehr Drall der Ball hat, um so mehr Kraft wird für die Rotation aufgewendet und der Ball wird langsamer. Viel Drall bedeutet aber auch, dass der Ball aslo langsamer ist. Dafür ist mehr Winkelspiel möglich. Unterm Strich ist es sicherlich gut, wenn man soohl als Tischtennisspieler, als auch als Tennisspieler den Ball mit mehr oder weniger Topspin schlagen kann, aber es sollte auch nicht permanent mit zu viel Spin sein.

Beim Tischtennis kann man dem Ball mehr Drall mitgeben. Die Frage ist aber immer, wieviel Drall noch ein druckvollen Spiel zulassen, denn viel Drall bedeutet auch immer gleichzeitig einen Geschwindigkeitsverlust.

Was möchtest Du wissen?