Bei welchen Sportarten bringt Kompressionskleidung etwas

1 Antwort

Kompressionskleidung oder vorrangig Strümpfe sollte im medizinischen Bereich eingesetzt werden und zwar da, wo Menschen mit schwachen Venen zu kämpfen haben. Die engen Kompressionsstrümpfe führen dabei zu einer besseren Durchblutung und stützen die geschwächten Venen dahingehend das der Blutfluß durch den Druck verbessert wird. Im Sport bringt dies überhaupt nichts. Solange der Sportler gesund ist und keine Venenschwäche hat braucht er darauf auch nicht zurück zugreifen. Im Gegenteil, die enge Bekleidung am Oberkörper halte ich aus den schon von Pooky genannten Gründen eher für nachteilig.

Mit Tennis anfangen

Hey,

ich bin 18 Jahre alt, männlich, und habe seit bestimmt einem Jahr keinen Sport außer Laufen mehr gemacht. Jetzt habe ich total Lust darauf bekommen, mit Tennis anzufangen, habe aber ein paar Fragen im Voraus – das ähnlichste was ich nämlich an Erfahrung vorzuweisen habe ist, dass ich 2 Jahre Tischtennis gespielt habe. :)

So wie ich das verstanden habe muss man wie bei den meisten Sportarten einem Verein beitreten. Was bekomme ich dadurch? Irgendwie hört sich Tennis für mich an wie ein Sport wo man sich selber aussucht wann man trainiert? Lohnt es sich eher, zu zweit anzufangen? Und was hat es mit Trainerstunden auf sich? Habe gehört die nimmt man aber macht man das immer wenn man trainiert oder ab und zu oder wie?

Bin etwas verwirrt, danke für die Aufklärung! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?