Bei welchem Puls verbrennt man am meisten Fett?

0 Antworten

Wie geht man einen Radmarathon an?

Im Juni werde ich an einem Radmarathon teilnehmen, dafür werde ich schätzungsweise 7 bis 8 Stunden brauchen. Es sind auch 3300 Höhenmeter zu bewältigen. Trainingsmäßig ist mir alles klar, lange Einheiten im GL 1- Bereich mit ca. 20 Prozent höherer Belastung (Intervalle) und dazwischen Kompensationstraining. Ich frage mich jetzt nur, wie ich beim Marathon selbst fahren soll. Doch nicht auch im Grundlagenbereich, da bin ich ja viel zu langsam. Aber immer Vollgas wird bei so einer langen Strecke auch zu anstrengend sein. Leider findet man wenige Angaben dazu, wie man im Wettkampf fahren soll, muß das jeder für sich selbst rausfinden? Die Strecke mehrmals davor unter Wettkampfbedingungen durchfahren, wird fürs Training wieder nicht so günstig sein, da der Puls viel zu hoch geht. Danke für die Antworten!

...zur Frage

Bluthochdruck trotz viel Sport.Was kann ich nehmen?

Ich bin 31 Jahre alt und mache seit Jahren Kampfsport und somit viel Kraft/Ausdauertraining.Mein Blutdruck ist trotzdem zu hoch.Ruhe 145/90 bei Belastung über 200...Der Puls ist allerdings niedrig was normal ist bei Sportlern,Ruhe in der Früh ca.40 Puls.Hab viele Medikamente probiert ,die meisten haben nichts gebracht bis auf dem Betablocker.Doch der bringt mein Puls noch mehr runter was zum Herzrythmussörungen geführt hat!Ich hörte vor ca.einem Jahr deshalb mit ihnen auf,doch langsam merke ich das ich ohne nicht auskommen werde...Wer kann mir einen Tip geben was ich nehmen sollte?????Bedanke mich im Voraus. Gruß Dave

...zur Frage

Frage zu Kalorien und Körperfett

Ich habe hier im Forum und auch im Internet sonst schon öfter gelesen, dass ein Kg reines Körperfett ca. 7000 Kalorien entspricht.

Ohne irgendwelche anderen Umstände zu berücksichtigen, stelle ich jetzt einfach mal folgende These auf: Würde man über einen Tag verteilt nur kalorienreiche Nahrung zu sich nehmen (z.B. Süßigkeiten, Schokolade, frittierte Sachen usw.), die insgesamt einen Brennwert von ca. 7000 Kalorien hat, würde der Körper daraus 1 Kg Fett bilden und den Rest anderweitig verwerten oder Ausscheiden

Ich bin 1,80 groß, wiege 80 kg und esse ziemlich viel, nehme aber nicht zu, weil ich recht viel Sport mache. Wenn ich das mal so grob einschätze esse ich bis zu 3000 Kalorien am Tag. Viel Fett habe ich trotzdem nicht, also denke ich ,und darauf bin ich schon stolz, dass mein Gewicht von meiner Muskelmasse kommt, die insgesamt sehr viel Energie verbraucht. Außerdem verbrennt mein Körper auch einfach so viel Energie, da mir ständig warm ist ( Im Winter laufe ich mit T-shirts rum). Von daher halte ich auch diese Angaben, die vorschreiben, dass ein Jugendlicher meines Alters soundso viel Kalorien am Tag braucht, für Schwachsinn. Was meint ihr dazu ?

...zur Frage

Ernährungsgewohnheiten - Sport - Freeletics

Hallo Leute,

hab jetzt innerhalb von 20 Wochen mit Freeletics und bissl Ernährung umstellen etwa 10 Kilo abgenommen. Derzeit versuche ich mich weitestgehend low-carb zu ernähren (bin so etwa bei etwa 70-120g carbs am Tag). Um auf die Kalorien (leichtes Defizit, lebe mit etwa 1800 Kalorien am Tag) muss ich einiges an Fetten und Eiweißen zu mir nehmen. Ist es denn gravierend von Nachteil wenn ich jetzt mal an nem Tag doch mal etwa 80g Fett zu mir nehme. Das Fett setzt sich jetzt nicht aus Friteusenfett oder sonstigem zusammen, sondern eher aus Olivenöl, Nüssen, Leinsamen und Feta war es z.B. Heute. Weiterhin wie sieht das mit meinen Kalorien aus, passen die oder doch mehr essen? Mein Ziel bei der ganzen Sache ist den KFA zu senken und Muskeln aufzubauen. Bzw ist es vllt. leichter einfach Muskeln aufzubauen als Fett abzunehmen? Meine Tätigkeiten bestehen weitesgehend aus sitzen, da ich Schüler bin. Ich bin 18 Jahre alt, 176 cm groß und wiege derzeit 67KG. Aktuell bin ich in Woche 7 von meinem 2. Freeletics Guide und wollte anschließend mit Calisthenics anfangen, derzeit mache ich auch das ein oder andere Workout schon nach einem Freeletics Workout. Was Erfolge betrifft bin ich allgemein recht glücklich, Arme, Brust, Rücken und Beine, alles legt ordentlich zu... nur der Bauch nicht (bleibt in meinen Augen gleich) - liegt das evtl an meiner Ernährung?

Großes Dankeschön

...zur Frage

Crosstrainer -mit welcher Trainingsintensität höchsten Kalorienverbrauch?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir einen neuen Crosstrainer gekauft, den ich gerne täglich nutzen möchte. Nun ist es so, dass mir das Gerät bei Stufe 4 anzeigt, dass ich mehr verbrauche, als wenn ich auf Stufe 5 oder 6 trainiere (mit mehr Widerstand). Allerdings schaffe erreiche ich auf Stufe 4 auch keine sehr höheren Puls als 120-125. Auf Stufe 6 würde ich etwa mit einem Puls von 136 laufen. Ich bin zwar langsamer, aber dafür ist doch die Anstrengung höher, wenn der PUls höher ist, oder? Für mich steht der Kalorienverbrauch im Vordergrund. Also mit möglichst wenig Zeitaufwand, viele Kalorien verbrauchen. Es ist mir dabei egal, ob die Kalorien aus Fett oder Kohlenhydraten stammen. Ich habe auch schon ausprobiert, mich vorne anzuhalten (wie einem Stepper quasi und nur mit den Beinen zu treten). Dabei erreiche ich auch bei Stufe 4 einen Puls von etwa 136, weil ich schneller treten kann. Wäre es also sinnvoll daher die Stufe 4 beizubehalten und den Crosstrainer wie einen Stepper zu benutzen?!

Ich hoffe, dass meine Frage nicht allzu absurd klingt und sie mir jemand beantworten kann. Außerdem möchte ich ihn täglich für etwa 60 Minuten nutzen. Ich denke nicht, dass ich mich dabei überanstrenge.

Ich danke im Voraus für die Antworten,

vielen Dank - lg Sabrina

...zur Frage

Ketose während des Muskelaufbaus?

Liebe Leute, ich habe seit 2 Monaten wieder mit dem Muskel Aufbau begonnen , und dieses mal wollte ich alles richtig machen, sprich mit kalorienüberschuss usw. habe leider etwas übertreiben und sehr viel Fett angesetzt, was ich jetzt gerne wieder los werden möchte.

Eine gute Methode die ich früher schonmal ausprobiert habe ist die Kohlehydrate sehr zu reduzieren..

Frage die ich jetzt ein für alle mal geklärt haben möchte:

Brauche ich Kohlehydrate zum Muskelaufbau und NUR für den Prozess "Aufbau", dass sie mir viel mehr Power fürs Training geben und somit ein höherer Trainingsreiz gesetzt werden kann weiß ich.

Nach meinem Verständnis müsste ich doch auch Muskeln aufbauen können, wenn ich meinen Kaloreinüberschuss in Großen eher aus Fetten und Eiweißen ziehe? Das setzt bei mir nämlich viel weniger an.. Oder hab ich bei der Hypertrophie Nachteile(ABGESEHEN von meiner Power beim training) mit wenigen khs? vielen Dank im Voraus , beschäftigt mich seit langem die frage..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?