Bei Rückenschmerzen eher Kraftgeräte benutzen, oder Yoga, Chi Gong und Co?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Yoga hilft nachgewiesenermaßen besser gegen Rückenschmerzen als andere Übungen. Neuere Studien haben das belegt (z.B. www.yoga-info.de) Da nur ca. 5 % aller Rückenchmerzen bandscheibenbedingt, die allegrößte Zahl aber Stress bedingt sind setzt Yoga bei den wahren Ursachen an. Als Zahnärztin kommen einseitige Zwangshaltungen ursächlich dazu. Also: Yogakurs suchen bei einem ausgebildeten Yogalehrer (BDY)und so lange suchen, bis die / oder der Richtige es gut macht. Das spürt man! Und wer sagt denn , dass Yogaübungen immer statisch sind, lieber totalschaden? Und wer Schwierigkeiten mit Entspannungsübungen hat, der hat sie meist um so nötiger...;-)

beides? also ich kann aus eigener erfahrung sagen dass krafttraining (man muss es nicht übertreiben) auf mittel- und lange frist super hilft. die muskulatur um die wirbelsäule wird so gut aufgebaut dass diese selbst nicht mehr viel zu tun hat sozusagen. aber man sollte natürlich drauf achten dass man sich nicht verspannt beim training. wenn sie zwit da zu hat würd ich eine mischung aus krafttraining und entspannung vorschlagen :)

Yoga ist sehr gut bei Rückenproblemen, hat vor allem auch den Vorteil, dass es viel Spaß macht, neue Energie gibt und auch Entspannung schenkt. Die Wahrscheinlichkeit, es wirklich regelmäßig zu üben, ist bei Yoga ziemlich hoch. Chi gong und Geräte-Training kann natürlich auch helfen. Letztlich ist das am besten, was deine Schwester am liebsten macht.

hi, bin seit 8 jahren wg. massiver rückenbeschwerden in behandlung! bandscheibenvorfall, mehrere -vorwölbungen, immer wieder blockaden in den rippenkopfgelenken und einen chronischen muskelhartspann! mir hat ein gezieltes muskelaufbautraining eine op erspart! dazu habe ich zunächst klassische krankengymnastik bekommen, um genau rauszufinden, wo meine schwachstellen sind. danach bin ich ins gerätetraining eingestiegen. von yoga wurde mir aufgrund meiner hypermobilität abgeraten, weil meine gelenke nicht in der lage sind, die statische haltung auszuhalten. chigong wurde mir empfohlen, damit ich meine verspannungen in den griff kriege. tu mich persönlich aber mit diesen entspannungstechniken, wie z.b. auch progressive muskelentspannung sehr schwer, weil ich mich nicht darauf einlassen kann, sonder immer mit den gedanken am ende der einheit bin, wenn ich mich endlich wieder frei bewegen kann;)da hilft mir eher ne gute massage, atemtechniken und schlafen. ich würde deiner schwester empfehlen, sich mal krankengymnastik geben zu lassen und evtl. ne rückenschule zu besuchen. evtl. würde ihr auch eine berufsspezifische ergotherapie helfen. vorbeugung ist nämlich besser, als heilen!!! was mir grad noch einfällt: evtl. gibt es ja auch übungen, die sie zwischendurch in ihrer praxis machen kann. ich hab' übungen zur bürogymnastik mit dem theraband. dann kann sie ihre kollegen und angestellten direkt mit einbeziehen.

Hi, ich kann ihr auch nur beides empfehlen. Um rundum gesund zu sein, sollte man immer Krafttraining, Funktionsgymnastik und Ausdauertraining betreiben. Alles Gute für euch!

Krafttraining bringt sicher einiges, vor allem wenn an es dort macht, wo es Spezialisten gibt, die ein gezieltes krafttraining für den Rücken anbieten. Zu Yoga und co kann ich nichts sagen.

Ich kann aus eigener Erfahrung nur raten: wie eine Irre jeden Tag mindestens zweimal 5 Etagen raufrennen. Undzwar nicht zwei Stufen auf einmal, sondern Stufe für Stufe, so schnell es geht. Hilft mit Sicherheit und kostet nichts. Auch der Po wird dadurch schöner. Ist doch was, oder? Aber aufpassen, die letzten Stufen schlampt man schon mal leicht, kurz vor dem Muskelversagen, und dann ist zwar der Po schön, aber die Nase sieht nicht mehr so gut aus ;-(

Was möchtest Du wissen?