Bei Creatinkur Cardio

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hab ich jetztz nicht verstanden, Du bist seit 8 Wochen in der Definitionsphase sollst aber vom Arzt aus noch 5 Kg abnehmen.

D.h. eigentlich willst Du haupttsächlich abnehmen. Dazu haben die anderen schon einiges geschrieben. Wasser musst Du trinken, viel und reichlich. Zum Abnehmen sind 3l am Tag herrausragend. Wichtig: nimm auch Wasser das keine Inhaltsstoffe hat, damit es besser Schadstoffe aus dem Körper aufnehmen kann. Um den Körper zu entwässeren (Definitionsphase) nim wenig Kochsalz, viel Annanas und ab und an Kaffe. Das löst überschüssiges Wasser aus dem Körper. Nochmal deutlich: Die Menge an Wasser die Du trinkst hat nichts mit dem überschüssigen Wasser im Körper zu tun. Wenn Du allerdings noch Abnehmen musst, spielt das entwässern erstmal keine Rolle.

Stelle erstmal das Creatin wieder in den Schrank - da streiten sich die Götter heute noch. Muskeln baust Du durch Training auf, indem Du den Muskel forderst und gezielt leicht überlastet. Im selben Zuge wird Fett verbrannt und abgebaut. Das ist aber nicht mal mit einer fixen Idee gemacht, sondern ein langer Prozess. Wenn man aber länger dabei bleibt, entwickelt sich ein Bedürfnis daraus und die Sache macht richtig Spaß.

Um abzunehmen und Muskel aufzubauen empfiehlt sich, wie schon richtig erkannt, Kardio-Training - Radfahren, Joggen, Schwimmen, usw. - ca. 30-45min täglich, damit die Fettverbrennung auch zum Einsatz kommt. Zwischendurch ist ein Krafttraining durchaus angebracht, um zB Rücken und Arme zu stärken.

Da gibts unzählige Tipps im Netz, aber schlage Dir bitte aus dem Kopf, dass Du in 6 Wochen zum Sportler-Ass aufsteigst und mit nem Sixpack rumläufst. In ca. 3 Monaten hast Du aber deine Fitness um 200% verbessert und nach 6 Monaten sind auch gern 5 Kilo oder mehr dauerhaft runter. Runterhungern, etc. ist alles Quatsch und hat noch nie geklappt. Du musst das, was an Kalorien reinkommt auch adäquat verbrauchen. Zum Abnehmen muss die Bilanz leicht negativ sein. Daher: Bewegen, Bewegen, Bewegen!

Zitatanfang: "...ca. 30-45min täglich, damit die Fettverbrennung auch zum Einsatz kommt. ..." Zitatende. Entweder falsch verstanden, oder nur unglücklich formuliert?

0

Nach Eiweiß-Shake Rad fahren

Hallo,

ich bin seit längerer Zeit in einem Fitnessstudio angemeldet und treibe dort aktiv Kraftsport. Auch wenn ich schon gut was an Muskelmasse aufgebaut habe, lege ich trotzdem großen Wert darauf, noch mehr aufzubauen. Ich ernähre mich gesund, bin schlank und treibe zum Kraftsport noch Ausdauersport und ab und zu Cardio-Training.

Nach dem Training gönne ich mir gerne mal einen Eiweiß-Shake (30 g hochwertiges Whey Eiweiß, vermischt mit 300 - 350 ml fettarmer Milch)

Dannach fahre ich mit dem Rad nach Hause (dauert ca. 10 - 15 min)

Meine Frage: Ist es für den Muskelaufbau und die Regeneration nach dem Training (eben verstärkt durch Eiweiß) schlimm, wenn man nach einem Eiweiß-Shake Rad fährt? Mein Vater hat mir mal gesagt, dass man keine Shakes trinken soll, wenn man dannach noch Fahrrad fährt, weil die Milch dann im Bauch geschüttelt wird und das nicht so gut sei.

Ich habe auch heute beim nach Hause radeln (nach einem Shake) ein etwas flaues Gefühl im Magen gehabt, aber sonst nichts "ernsteres". Dieses flaue Gefühl war wahrscheinlich auch dass, was mein Vater gemeint hat.

Also, macht das Fahrrad fahren dem Muskelaufbau oder der Regeneration etwas aus??

Hoffe auf baldige und viele Antworten.

MfG

...zur Frage

Eine Frage bezüglich auf Muskelaufbau/Gewichtsabname...

Und zwar... Ich mache seit 1 Monat jetzt im Fitness-Studio Krafttraining und anstatt das was ich wollte...Gewichtszunahme, nehme ich ab O_o

Als ich Anfing wog ich grade mal 72kg bei 183 (20 Jahre jung) (vor einem Jahr wog ich noch 81kg) und jetzt wiege ich 68,1 kg obwohl ich jetzt schon im gegensatz zu vor einem Monat bei nahezu allen Fitnessgeräten/Übungen 10kg mehr Schaffe als vorher O_o und ich auch schon eine kleine Positive veränderung meiner Muskeln sehe...nun frage ich ich mich, wie kann es sein das ich 10kg Mehr Drücke als vorher aber 4kg weniger wiege?

Zu meiner Ernährung, ich ernähre mich mehr oder weniger Gesund. Esse auch Viel Fleisch,Fisch,Nudeln,Reis, trinke am Tag 1 Liter Milch. min. 1 Liter Wasser, min 2 Liter Saft und zwischendurch Cola.

Habe über eine Zeit mitgerechnet und komme an jedem tag auf locker 3600 Kcal...

Also kann mir vllt. jemand mal sagen was das ist?

mfg

...zur Frage

Ganzkörpertraining zu umassend?

Hallo zusammen, ich (21 JAhre, 75 kg ca 1,84) mache nun seit ca. 2 Monaten ein Ganzkörpertraining im Fitnessstudio und nebenher fahre ich noch etwas Fahrrad. Ich habe also 2-3 Trainingstage im Studio, 2 mal Cardio und min. 2 Ruhetage. Ich kam eigentlich super zurecht nur jetzt bin ich krank geworden. Als ich meinen Trainingsplan betrachtet habe, fiel mir auf dass das ganze vielleicht zu umfassend ist. Es umfasst 3Bauchübungen, 4Rückenübungen,je eine Übung für Bizeps,Trizeps, Brust und Schultern , 5*Beinübungen a 3^15 Wiederholungen und noch alles an den Maschinen, außer Rotatoren 4^15 mit wenig Gewicht, und Back Extensions(richtiger Ausdruck??) 3^30. Ich bin mit dem Gewicht auch stetig höher gegangen. Symptome eines Übertrainings konnte ich nicht klar erkennen, ich konnte mein Training immer durchziehen bis jetzt Danke euch im Voraus

...zur Frage

Gewicht- Umfangzunahme trotz regelmäßigem Training und ausgewogener Ernährung

Hi, also ich, weiblich, 27 Jahre habe immer schon viel Sport getrieben und gehe nun seid einem Jahr auch regelmäßig in Fitnesscenter. Normalerweise so 3-4 mal/Woche. Seit ca. einem Monat 5/Woche. Ich trainiere immer in 40 - 50 Minuten-Einheiten, zB: - 40 - 50 Min. schwimmen oder - 50 Min. Cardio, 10 Minuten Dehnübungen oder - 30 Min. Krafttraining (Hanteltraining, Maschinen mit steigenden Gewichten, am Limit) mit anschließenden 20 Min. schwimmen, 10 Minuten Dehnübungen. Außerdem fahre ich jeden Tag mindestens 7 km mit dem Fahrrad (habe kein Auto).

MEine Freizeit verbringe ich oft mit wandern, radfahren, klettern, Wintersportarten, schwimmen,..

Was mir aufgefallen ist, dass mein Gewicht angestiegen ist. Normalerweise wiege ich bei einer Größe von 1,66 m 52 - höchstens 57 kg. Seid einiger Zeit komme ich nicht mehr unter die 57 kg, sind eher noch mehr bis hin zu 60 kg (nach einem Kuchen trächtigen Wochenende).

Meine Ernährung liegt bei ca 2000 +/- 200 kcal am Tag. Setzt sich vorallem aus Kartoffeln, Obst, Sojaprodukten, Gemüse, Nudeln ziusammen. Ich habe mich noch NIE so gesund ernährt und auch noch NIE so zielorientiert Sport getrieben.

Allerdings wiege ich mehr und auch meine Klamotten sind enger, der Umfang beträgt mehr. Teilweise ärgere ich mich sehr, da ich gerne schlanker wäre und ich nicht verstehe an was dieses MEHR an Umfang und Gewicht denn liegen könne.

Danke jetzt schon für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?