Beckenschmerzen Problem

1 Antwort

Aus der Ferne können wir als Laien natürlich keine Diagnosen stellen. Fakt scheint zu sein, das du hier eine langwierige oder immer wieder aufkeimende Verletzung hast. Wenn du dich damals geprellt haben solltest dann dürftest du jetzt davon nichts mehr spüren. Ich würde dir raten den Arzt aufzusuchen und über diverse Untersuchungen ( Röntgen etc. ) abklären zu lassen was dahinter stecken könnte. Je nach dem wo der Schmerz sitzt könnte auch eine Bandscheibenproblematik vorliegen. Aber solche DInge kann wirklich nur der Arzt feststellen. Von daher ist es immer sinnvoll diesen aufzussuchen wenn sich längerfristige Beschwerden bemerkbar machen.

Aua ! Rechter AußenKnöcheL tut weh -.-

Ja also ich versuch es euch zu erklären ..

Ich bin wieder seit 3 Wochen im Fußballverein und habe davor nur Hobbyfußball gespielt & jetz das -.-

....

Ich hab seit ca. 1 Woche schmerzen im rechten fußgelenk(Weiß nicht woher vielleicht beim Training oder beim Spiel gegengetreten bekommen i dont know -.-) also so am rechten äußeren Knöchel aber bissl drüber der knochen wenn ich draufdrücke tut es höllisch weh&mein fußgelenk von links dach rechts und von oben nach unten bewege sind es schmerzen .. -.- LaufeN bzw- Gehen sind mit schmerzen verbunden .. und zu allem überfluss bin ich Heute beim training(Fußball) umgenkickt und habe das training dann abgebrochen.

Weiß einer was ich haben könnte ??

Verstehe überhaupt jemand wo ich den Schmerz habe ?!

Bitte um ne Antowrt

P.S

Salbe & Verband hilft bisher nicht !

Lg Patrick

...zur Frage

Knochenmarksödem sehr lange

Hallo ! ich bin ein wenig verunsichert: vor mehr als 8 monaten bin ich beim laufen mit dem rechten fuß beim abbremsen seitlich weggerutscht. Da spürte ich einen brennenden-stechenden Schmerz im Aussenknöchel vom Sprunggelenk. Nach einigen Wochen spürte ich den Schmerz noch immer, darum ließ ich mich vom Hausarzt beraten. Der konnte nur leichte Schwellung feststellen und drückte am sprunggelenk herum. Ich machte weiter Sport, ca 2 mal die woche. Da der schmerz nach weiteren 2 wochen immer nicht verschwunden waren, ließ ich mich in der Notaufnahme im KH behandeln. Dort wurde ein Röntgen bild gemacht und nichts entdeckt.Eine Salbe wurde mir empfohlen, die ich seit dem jeden Tag benutze. Langsam dachte ich mir, es wäre nur Einbildung, doch der Schmerz störte mich extrem beim gehen und laufen. Also machte ich ein MRT und dabei entdeckte man ein minimales Knochrnmarködem. Mir wurden 2 monate ohne sport empfohlen, das ich auch durchzog. Als ich wieder anfing zu laufen und tennis spielen, spürte ich jedoch wieder den üblichen schmerz. Darum besuchte ich wieder den Hausarzt und der schickte mich zu einer Fachärztin. Diese meinte, dass der fuß schneller heilen kann wenn man keine sport verübt. Also machte ich wieder 2 monate pause. Danach fing ich wieder langsam an mit Sport. Das war ca vor drei monaten und seitdem schmerzt mein fuß immer noch sehr. Ich sportle immer mit bandage und nehme 3 mal täglich tropfen für den Knorpelaufbau. *Meine Frage ist nun : müsste das minimale knochenmarködem nicht schon weg sein nach 8 monaten ? Und in spätestens einem Monat spiele ich Meisterschaft und muss top-fitsein, ist das möglich und wie bekomme ich die Schmerzen weg? Ich weiß sonst wirklich nicht weiter und hoffe, dass Sie mir weiterhelfen könnten. Danke im Vorraus, MfG A.*****

...zur Frage

Schienbeinschmerzen unterm Knie

Habe mir vor einem halben Jahr beim Fußballspielen das Seitenband im Knie gezerrt. Nach 2-wöchiger Pause startete ich wieder die erste Laufeinheit. Schon nach kurzer Zeit traten Schmerzen direkt unterm Knie auf und zwar an beiden Beinen. In den nächsten Tagen schmerzte es beim Gehen und vor allem beim Stiegensteigen. Nach 3-4 Tagen waren die Schmerzen weg, also fing ich wieder zu laufen an und prompt spürte ich wieder den Schmerz. Nach 1-wöchiger Pause probierte ich es wieder. Die Schmerzen im rechten Bein waren verschwunden und sind bis heute nicht mehr aufgetreten. Im linken Knie kamen sie allerdings wieder. Über die Winterpause hatte ich keine Schmerzen und auch bei unzähligen Hallenturnieren traten keinerlei Beschwerden auf. Mit der Frühjahrsvorbereitung fing ich wieder zu Laufen an und hatte auch hier keine Probleme. Doch sofort beim Aufwärmen fürs erste Vorbereitungsspiel, spürte ich wieder die Schmerzen im linken Bein.

Bis jetzt habe ich die Zähne zusammen gebissen und gehofft, dass die Schmerzen von alleine weggehen, aber jetzt wirds einfach schon lästig und ich möchte endlich wieder 100%ig fit sein.

Hat jemand eine Idee, was es da haben kann?

...zur Frage

Was tun bei Überdehnung?

Hallo, ich habe vor ein paar Wochen ganz normal, wie sonstt auch, mich vor dem Ballett aufgewärmt. Bei der Aufwärmübung, wo man in der Grätsche das Ohr auf das rechte Bein legt, hat es dann geknackt und gezogen. Danach hatte ich das Problem, dass es einfach nicht mehr aufgehört hat, weh zu tun. Immer wenn ich Grand battement nach vorne mache, das Bein in die Hand nehme, oder einen Spagat mache, ist das besonders schlimm. Normalerweise bin ich mit rechts viel besser als mit links, aber das linke Bein ist jetzt um einiges besser. Ich habe es bereits mit extrem langen und vorsichtigem Aufwärmen vor dem Dehnen und mit immer nur leichten Übungen versucht, aber das geht trotzdem nicht weg. Weiß jemand, was ich noch machen kann? Am besten so, dass es möglichst schnell wieder weg geht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?