Beachvolleyball: Was bedeuten die Fingerzeichen hinter dem Rücken?

2 Antworten

Ergänzend zu griesnockerl muss man wohl feststellen, dass ja nur der Netzspieler seine nächste Aktion (geheim) ankündigt, also z.B. Block longline oder cross (diagonal) oder "fakeblock" also angetäuscht und dann ohne Block oder halt ganz ohne Block in die Feldabwehr geht. Dabei ist dann noch interessant für den Mitspieler ob er/sie sich diagonal oder longline vom Netz löst. - Also ist die Abwehrstellung des Aufschlägers von diesen Handzeichen des Blockspielers abhängig.

Was die Fingerzeichen jeweils im Speziellen Fall bedeuten ist verschieden. Die beiden Spieler haben bestimmte Spielzüge, Blockvarianten oder Angriffsvarianten vereinbart, und signaliseren sich den jeweils nächsten beabsichtigten Spielzug per Fingerzeichen zu, damit sich die beiden Parner darauf einstellen können, ohne dass dies der Gegner mitbekommt. Diese Methode ist sehr effektiv und wichtig, und zB. beim Tennisdoppel auch gemacht.

Was möchtest Du wissen?