Baue ich Muskeln ab?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz im Gegenteil Wenn du öfter als drei mal pro Woche Krafttraining betreibst, wird der Muskelaufbau eher behindert, da die Muskulatur nicht die nötige Regeneration bekommt. Muskeln wachsen nicht während des Trainings, sondern während der anschließenden Regenerationsphase. Bekommt der Körper die nicht in genügendem Maße, stört das den Muskelaufbau.

sprichdeutlich vollkommen recht. wenn du an den anderen tagen ja noch sport treibst, dann baust du natürlich nicht ab wie alt bist du eigentlich? denn bis 20 jahre baut dein körper auf. es ist also kein problem, wenn du 1-2 wochen pausieren würdest. das würde deinem körper übrigens gut tun, da er in der erholungsphase den muskeln mehr nährstoffe liefern kann, damit sie sozusagen größer werden. als ich z.B. in den pfingstferien meinen 2. alpencross von bayern zur küste von slowenien mit dem radl gemacht habe (600km in 6 tagen +13000 hm) habe ich eine woche pausiert woraufhin ich danach bei einer kleinen strecke einen derartigen turbo in meinen beinen verspürt habe, dass ich die strecke viel schneller als sonst geschafft habe gruß

Muskelwachstum, das sagen die Fachleute hier, passiert an den Ruhetagen. Wenn Du 3 mal Krafttraining pro Woche machst und dazwischen noch Fussballtraining hast, dann sollte das Krafttraining wenigstens im Oberkörper Wirkung zeigen, weil dieser beim Fussball weniger gefordert wird und ausruhen kann. An den Beinen wirst Du auch nicht abbauen, aber der Aufbau könnte da langsamer von statten gehen.

Viele Grüsse LLLFuchs

Muskelmasse erhöhen - wie?

Servus,

also ich bin 1,82m groß, 19 Jahre und wiege Morgens in Boxershorts 67-68kg. Ich betreibe jetzt seit 9 1/2 Monaten Crossfit und Krafttraining. Vermischt sich öfters. An trainingsfreien Tagen gehe ich locker joggen oder springe Seil. Mein Körper hat sich schon verändert in der Zeit. Habe sichtbar mehr Muskeln bekommen.

Zudem habe ich nebenbei meine Ernährung komplett umgestellt und ernähre mich jetzt extrem ausgewogen und gesund. Keine Süßigkeiten, FastFood und der Gleichen. Viel Obst und Gemüse und eiweißhaltige Nahrung wie Magerquark, Tunfisch und Hüttenkäse.

Was mich wundert ist, dass ich vor 10 Monaten noch satte 74kg gewogen habe, obwohl man ja eigentlich durch Krafttraining an Gewicht zunimmt? (Muskeln wiegen mehr) Waren die 6kg einfach nur Körperfett?

Meine Frage ist, wie ich denn jetzt meine Muskelmasse erhöhen kann, ohne das mein Körperfettanteil steigt. Denn in letzter Zeit merke ich nicht mehr große Veränderungen. Sollte ich meine Ernährung einfach so lassen und einfach hart weitertrainieren, oder sollte ich einfach mal mehr essen, womit dann aber sicherlich mein Körpergewicht auch wieder steigen würde.

Was schlagt ihr vor, wie ich verfahren sollte?

Auch ein Statement zu meinem ganzen Geschriebenen wäre freundlich.

Gruß

Der Kickflip

...zur Frage

Vorbereitung auf Fussballsaison

Guten Tag,

ich bereite mich seit 3 Wochen auf die neue Fussballsaison vor. Mein Training gestaltet sich aus Pyramidenläufen und Dauerläufen. Pyramidenlauf: 50m-100m-150m-200m-150m-100m-50m in 80% meiner Schnelligkeit. Leider merke ich dadurch keine große Verbesserung bei einem Fussballspiel.

Gerne würde ich jetzt noch das Fahrtspiel ins Training aufnehmen.

Fussballtraining ist Montag, Mittwoch, Freitag. Macht es Sinn z.B. am Mittwoch gegen 11 Uhr das Fahrtspiel zu machen und abends ins Fussballtraining gehen? Am Donnerstag wäre dann ja ein Ruhetag an dem sich der Körper davon erholen kann.

Natürlich würde ich das Fahrtspiel nicht an jedem Trainingstag machen sondern nur 1x die Woche, vielleicht auch mal ne Woche 2x. Ich denke genug Regenerationszeit wäre ja da für den Körper.

Vielen Dank für eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?