Bauchtraining mit oder ohne Gewichten ?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Egal 66%
Ohne Gewichte 33%
Geräte mit Gewichten 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Egal

Da man auch auf die Bauchmuskulatur unterschiedliche Reize setzen soll, ist es wenig sinnvoll, den Bauch nur an Geräten oder nur durch Crunches zu trainieren.

Ich persönlich halte langsame Crunches für eine der effektivsten Bauchübungen. Wem das zu einfach fällt, kann ein Gewicht z.B. eine Hantel mit sich führen.

Bauchmuskeltraining an Geräten, bei denen die Fesseln fixiert werden, sind keine effektiven Bauchübungen, weil hier ab einem bestimmten Punkt der Hüftbeuger die Hauptarbeit übernimmt.

Eine weitere gute Bauchübung sind die hängenden Crunches an einem Gerät. Hierfür müssen die Muskeln aber schon gut trainiert sein.

Es ist somit egal, ob man den Bauch mit oder ohne Gerät trainiert – es gibt für beide Varianten effektive Übungen.

Blue

Egal

Wenn du die Übungen korrekt ausführst dann kannst du über beide Varianten gute Ergebnisse erzielen. Generell sind Zusatzgewichte beim Bauchmuskeltraining nicht erforderlich. Eine Kombination aus beidem kann aber durchaus sinnvoll sein. Ich wechsel hier auch zwischen Crunches und der Bauchpresse an der Maschine.

Egal

Ich würde die Übungen eher ohne Gewichte machen, weil die Belastung durch das eigenen Körpergewicht einfach ausreichend ist. Wenn du mal auf einem schon recht hohen Level bist, kannst du aj auch mal mit Gewichten trainieren.

Oberschenkelkrampf

hallo läufer

was kann ich gegen einen oberschenkelkrampf machen, der sich mit einer unglaublichen regelmässigkeit ab km 33/34 einstellt. ich führe mir mineralstoffreiche nahrung zu ( u.a. vollkornbrot ), nehme extra magnesium vor langen läufen, trinke während der langen läufe ( wasser, keine elektrolyte, die schlagen mir auf den magen ). nehme etwas mehr salzhaltige nahrung vor langen läufen zu mir...etc. etc. allerdings muss ich sagen, dass ich stark und viel schwitze, egal bei welchen temperaturen. auch kommt dieser krampf immer nur im linken oberschenkel vor. kann ihn zwar leicht ausmassieren, muss aber mein tempo drosseln, sonst krampft er wieder. kann das eine schwache oberschenkelmuskulatur sein, und wenn ja, welche übungen gibt es um die muskulatur zu kräftigen?? oder schlichtweg zu wenig kohlehydrate übriggeblieben, soll heissen der muskel ist "leer"

danke für eure ratschläge

gruß

jochen

...zur Frage

Einstieger Trainingsplan für Frauen mit Geräten?

Was sind eure Meinungen zu diesem Ganzkörper-Trainingsplan für Einsteiger als Frau ?

Der Plan (jeweils 3 Sätze mit 10-15 Wdhl.)

  • Brustpresse (10kg)
  • Butterfly (10kg)
  • Latzugmaschine (40kg)
  • Rückenstrecker
  • Beinpresse (30kg)
  • Abduktion (25kg)
  • Adduktion (25kg)
  • Crunches

Da ich eine Frau bin: Wird dabei nicht immer noch zu viel Brust + Rücken trainiert? Und sind 3 Beinübungen zu viel oder macht das nichts, da unterschiedliche Muskeln beansprucht werden? Und genügen Crunches als Bauchmuskeltraining für den Einstieg?

...zur Frage

Welche Trainingsgeräte zum Bauchtraining sind wirklich effektiv?

Vor allem für zu Hause... was is da gut und effektiv?

...zur Frage

Frage zum Bauchtraining/Crunches...Wie oft und wie lange?

Muss dazu sagen, das ich die Crunches mit einem Bauchtrainer mache...und Anfänger bin. Hab nen paar Kilo zuviel drauf und möchte kein SixPack haben, sondern hab einfach nur den Wusch, das sich der Bauch etwas strafft... Parallel dazu versuch ich natürlich auch ein paar Kilo abzunehmen.

Habt ihr Tipps für mich? Hab nämlich gelesen, das man die Übungen nicht täglich machen soll, weil die Muskeln in den "Ruhetagen/-zeiten" wachsen.... Da stand dabei man soll am besten 3-4 Durchgänge a 8-12 Wiederholungen machen...Da bin ich doch aber nach knapp 5 Minuten schon fertig....?!Und das 3-4 Mal die Woche...Das soll reichen?

...zur Frage

Trainingsplan mit Ziel erreichbar???

Hallo meine lieben Sportbegeisterten, ich hätte mal eine Frage an euch und ich hoffe ihr könnt bzw. wollt mir helfen :)

Ich bin 21 Jahre alt (w) und möchte einen definierten Körper bekommen. Soweit ernähre ich mich gesund und eiweissreich und nehme zusätzlich Lachsölkapseln, Zinktabletten und nach dem Sport Whey Protein. Ich richte mich nach meinem tägl. Kalorienbedarf. Trinken (Alkohol ^^) tue ich nur einmal im Monat.

Trainingsplan sieht folgend aus:

  • MO: 90 min. Wing Tsun
  • DI: Restday
  • MI: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Rücken + Bauchtraining
  • DO: 90 min. Wing Tsun
  • FR: Fitnessstudio 30 min. Intervall Laufen - Leg Day
  • SA (Cheat Day :)): Fitnessstudio 60 min. Intervalltraining Laufen - Arme + Bauchtraining
  • SO: Restday

Ich habe Angst, dass ich eher durch diesen Plan ein mageres Huhn werde anstatt durchtrainiert zu sein. Ich bitte um Auskunft :)

...zur Frage

Sind Bauchtrainer, "Bauchroller" wirklich schlecht?

Damit meine ich diese Geräte, die das Bauchtraining unterstützen. Ich dachte bisher immer, dass Bauchtraining mit diesem Gerät Rücken freundlich sei. Jetzt erzählte mir eine Freundin, dass es ganz schlecht wäre mit diesem Ding zu trainieren... Was stimmt denn nun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?