Bauchmuskeln sichtbar bekommen?

2 Antworten

Dem schließe ich mich an.Genauer gesagt dein Kfa muß unter 10% sinken um antrainierte Bauchmuskeln sichtbar zu machen.

Hier muß der Körpefettanteil minimiert werden damit die darunter liegende Bauchmuskulatur sichtbar wird. Das bedeutet Ausdauertraining mit entsprechender Intensität ausüben und Kalorienreduzierter ernähren.

Fitnessstudio nach Achillissehnenriss?

Hallo, ich habe mir am 18.3 die Achillessehne beim Basketball gerissen. Ich wurde dann am 24.3 operiert und habe danach eine Schiene in der Spitzfußstellung bekommen. Ab 10.4 hatte ich dann einen Gips ebenfalls in der Spitzfußstellung. Seit letzten Montag, also den 23.4 bin ich den Gips los und ich kann wieder belasten. Auf die Frage nach Krankengymnastik meinte mein Arzt ich solle jetzt mal 2 Wochen für mich selbst probieren und dann vorbei kommen um zu sehen wie es geht, er denkt aber nicht dass ich KG brauche. Seitdem probiere ich also vor mich hin. Laufen geht mittlerweile ganz gut, aber natürlich noch ein bisschen abgehakt. Ich würde jetzt allerdings gerne langsam wieder mit etwas Sport anfangen und wollte fragen ob Fitnessstudio in Ordnung geht. Also Oberkörper und vllt. mit dem Fahrrad und gezielte Übungen zur Stabilisierung des Fußes.

...zur Frage

Mehr Training als auf Trainingspla?

Hey Leute.

Ich bin 15 Jahre und habe mir in meinem Fitnessstudio einen Trainingsplan machen lassen. Auf diesem Trainingsplan sind z.B. Brustpresse 17,5 kg, Latzug 25 kg, Rudern am Gerät 20 kg, Bauchmaschine 17,5 kg, Rückenstreckung. Von diesen Geräten soll Ichlaut Trainingsplan 3 Sätze machen. Allerdings habe ich immer 6-12 Sätze gemacht. Wenn ich wenig Zeit hatte habe ich in 1,5 Studen 6 Sätze von allem gemacht + Cardio, wenn ich viel Zeit hatte habe ich 12 Sätze + cardio in 3 Stunden gemacht. Ich mache immer Pausen zwischen den Sätzen, und finde nicht, dass ich mich überanstrenge. Ist das schädlich oder schlecht wenn ich mehr mache als auf dem Trainingsplan steht?

Mit freundlichen Grüßen. 

...zur Frage

Welchen Proteinshake ? Und wann ?

Hey. Ich bin fast 18 Jahre alt, wiege 65 Kilo und bin 1,80 m groß. Mein Körper sieht so aus (siehe Bild) und ich wollte mal so Proteinshakes ausprobieren, um besser, schneller (oder) stärker (?) meine Muskeln auf zu bauen. Leider weiß ich überhaupt nicht, welche ich nehmen soll, da ich mich da noch nicht so gut auskenne. Ich gehe schon länger trainieren, aber erst seit 1 - 2 Monaten wieder regelmäßis (3 mal die Woche). Ich trainiere auch alles. Soll ich jedes mal den ganzen Körper trainieren oder soll ich ein Split-Training machen ? Was brauche ich ? Proteinshakes (welche?), Kreatin (wofür eig.?) oder sonst was ? Und wann nimmt man das ? Könnt ihr mir da etwas empfehlen ? Danke. :-)

...zur Frage

Richtiges Fitness Training für eine Frau?

Hallo Leute :)

vllt. habt ihr schon meinen ersten Beitrag gelesen, es geht nämlich wieder um das Thema Fitness.

Ich beschäftige mich momentan sehr intensiv damit. Ich habe sehr vieles und vor allem unterschiedliches im inet drüber gelesen.

zB. "Keine Angst, eine Frau, die sich nicht Steroide verabreicht, kann niemals eine ähnliche Muskelmasse aufbauen wie ein Mann, da sie einen viel geringeren Testosteron-Spiegel hat als ein Mann. Sämtliche Frauen im Frauen-Bodybuilding, die so „männlich“ aussehen, nehmen Anabolika."

kann ich also problemlos "schwere" gewichte heben? Man meinte nämlich "leichte" gewichte und viele Whl. wären optimal, für mich.

Kurze Info über mich... Ich bin 1,64 m und 55 kg. Schlank und habe zum Glück schon einen flachen Bauch. Mein Ziel ist es, wie in den anderen Beitrag schon erwähnt "definierter" zu werden, eine viel Straffere Haut zu bekommen und "leichte" Bauchmuskeln... Es soll ja noch alles weiblich aussehen, dass ist mir sehr, sehr wichtig!!!

Ich würde gerne den perfekten Trainingsplan haben. Ich hab nämlich auch folgendes gelesen:

"In fast jedem Fitnessstudio wird den Frauen ein Training empfohlen, wie es oben schon beschrieben wurde. Der Grund hierfür liegt zum einen darin, dass die Studioleitung und das Trainerpersonal es nicht besser weiß und die wichtigsten Grundregeln der Sportphysiologie nicht beachtet werden, zum anderen ist ein hartes, gutes Training deutlich unangenehmer, so dass hier die Gefahr besteht, dass viele Frauen die Lust und Motivation verlieren und aus dem Studio austreten.

Deswegen wird wissentlich für Frauen ein etwas gemäßigteres Training empfohlen, um einfach mehr Mitglieder zu halten. (Traurig aber wahr!)"

mit oben erwähnt meinen die, dass die meisten frauen die falschen geräte benutzen und deswegen KEINE ergebnisse sehen.. oder das sie einfach zu lange an den falschen geräten sind usw. wzB. "stepper"

Natürlich hab ich vor mich auch im Studio beraten zu lassen. Aber wenn man schon sowas liest.. Ich will nämlich alles richtig machen und Ergebnisse sehen und meine Zeit nicht an irgendwelche Geräte verschwenden, die eig. net das bringen was ich eig. will.

Mir ist das schon wichtig, deswegen würde ich mir über jede hilfreiche Antwort freuen. In den Gebiet bin ich nämlich unerfahren, wie man bestimmt schon gemerkt hat. :)

Ps. Hab auch gelesen das man eine breite Taille bekommen kann, wenn man seine Bauchmuskeln trainiert... Das will ich nicht :/ Sollte ich auch die schrägen Bauchmuskeln trainieren? Oder nur die in der Mitte? Hab keine Vorstellung darüber :/

Na ja ich freu mich auf hilfreiche Antworten.

Danke im voraus. :)

...zur Frage

Boxsport und Fitnessstudio gleichzeitig?

Hey Leute ;), Ich hätte da eine Frage und zwar ob ich Boxen und Fitnessstudio gleichzeitig trainieren kann ich trainiere Montag, Mittwoch und Donnerstag Boxen und hab mir überlegt noch ein Fitnessstudio zu besuchen blos ich weis nicht ob ich da ins "Übertraining" gerate und wie ich mich rantasten sollte das ich meinen Körper nicht überlaste

MFG

...zur Frage

Wie reduziere ich den KFA am schnellsten (aktuell ca. 20%)?

Hallo!

Ich bin 28 Jahre alt ca. 1,80 groß und wiege aktuell 83-84kg. Ich hab das letzte Jahr EMS-Training gemacht, nachdem ich mich die Jahre zuvor eher halbherzig (im Schnitt vllt. 1x/Woche) im Fitnessstudio fit gehalten habe. Das EMS-Training hat vor allem die Core-Region gut gestärkt, was man auch optisch merkt. Allerdings messe ich aktuell einen KFA von ca. 20%(laut Fettwaage, gehe aber von mind. 1% weniger aus) und ich bin mit meinem Bauch und der Hüfte nicht wirklich zufrieden. Zum Bierbauch fehlt wahrscheinlich noch etwas, weil die Bauchmuskeln darunter den Großteil stabilisieren, aber ich merke schon, dass sich da einiges angesammelt hat und eine leichte Ausbuchtung über den Bauchmuskeln sichtbar ist.

Wie erreiche ich also einen Wert von ca. 15% (womit ich schon zufrieden wäre) am schnellsten? Ich habe gelesen, dass eine Kombination aus Kaffee/Grünem Tee und Chili/Pepperoni die Fettverbrennung intensivieren soll. (nehme ich das im Vorfeld oder erst nach dem Training ein? -->Afterburneffekt verstärken) Ich werde mich morgen wieder im Fitnessstudio anmelden und mal HIIT ausprobieren, v.a. viel Wert auf Cardio legen. Alternativvorschläge oder Ergänzungen?

Die Ernährung plane ich ebenfalls "gesünder" zu gestalten. Habe hier ebenfalls gelesen, dass man 5 Portionen Gemüse am Tag essen soll. (das führe ich auf den hohen Wasser- und Balaststoffgehalt sowie die Vitamine zurück) Welches Gemüse ist hier zu empfehlen? (Hab da primär Karotten im Kopf...)

Ach ja! Ich arbeite in der Regel von 9-17:00 oder 18:00, stehe gegen 7:30 auf und Mittags gehe ich mit Kollegen meistens in die Kantine was fleischiges Essen. (lässt sich auch kaum vermeiden) Abends komme ich meistens mit einem Mordshunger nach Hause (wenn ich nicht sogar schon ab 15-16:00 wieder Hunger bekomme). Also mein Energieverbrauch ist auf jeden Fall hoch. Meinen Muskelanteil kann ich leider nicht genau bestimmen. Hab mich mal vor 2 Monaten auf eine Körperanalysewaage gestellt, aber die zeigte nur Werte um die 42-43% an. Also auf jeden Fall im Durchschnittsbereich laut den Richtwerten.

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?