Bauchfett, obwohl der Rest normal ist (Sport = Pflicht?)?

3 Antworten

Muss ja nicht im Center sein aber irgendeine Form von Bewegung solltest du auf jeden Fall machen, geht da schon um die Beständigkeit, beziehungsweise auch die Festigkeit des Gewebes, die trainierstt du da ja auch sehr aktiv. ;-) 7 Kg gehen schon in der Zeit aber dmait das langfristig hilft, musst du auf jeden Fall eine gewisse Umstellung danach auch beibehalten, sonst Jojo..kennt man ja.

Also gesunde Ernährung ist bei sowas finde ich auch immer der Grundsatz, allerdings muss die Bewegung auch dazu passen. Mein Trainer meint immer, Ernährung macht die Hälfte des Trainings aus. Ich würde sagen das Training zu Hause allein reicht nicht aus, wie mein Vorgänger schon sagte, Bewegung an der frischen Luft ist das Beste. Fitness-Studio ist natürlich nicht unbedingt Pflicht, aber ich würde durchaus auf abwechslungsreiche und auf mich selbst abgestimmte Übungen Wert legen, die auch die Möglichkeit bieten an Schwierigkeit und Intensität gesteigert zu werden. Und da ist das Fitness-Studio einfach ganz gut für. Es bietet einfach viel und man rafft sich vielleicht mal eher auf. Aber wenn man für zu Hause einen guten Plan hat und da vielleicht einfach ein paar Übungen für draußen (plus vielleicht laufen o.ä.) mit reinpackt kann das auch was werden... Es gibt viele Sportler, die da extra Pläne und Trainingsprogramme erstellen. Schau dir doch mal ein paar an, da gibt es echt gute Programme, die vielleicht sogar billiger wären als ein Studio

Lg!

Abnehmen geht zu 80% über die Ernährungsumstellung. Der Rest ist also nur Beigemüse. Bewegen kannst du dich überall. Vorzugsweise draussen in der frischen Natur.

Vom Untergewicht zu muskulös durchtrainiert? Hilfe!

Hey Leute, vielleicht erstmal Angaben zu meiner Person: ich bin 18 Jahre alt, zwei Meter groß und wiege leider nur 65 Kilogramm.

Seit der Trennung von meiner verlogenen ex vor einem Monat habe ich mit dem Training angefangen um 1. ihr zu zeigen das ich mich ohne sie prächtig entwickel, 2. mein Selbstwertgefühl nach dem scheiß zu steigern und 3. mit mir selbst zufrieden zu sein.

Ich trainiere also nun seit einem Monat und es sind schon erste Erfolge sichtbar. Nur würde ich es gerne schaffen bis zum Sommer mein Idealgewicht zu erreichen und gleichzeitig komplett durchtrainiert zu sein, also erkennbare Muskeln zu haben. Da ich allerdings Anfänger bin, erhoffe ich mir hier gute Ratschläge holen zu können, dies auch wirklich zu erreichen.

Ich trainiere 6 Tage die Woche und lasse jedem Muskel immer einen Tag Zeit zum Ruhen, also jeweils verschiedene Parteien. Meine Frage ist ob ich auch an einem Tag alles komplett trainieren kann und dann so drei- vier Mal nur die Woche trainiere? Was halt die besten Erfolge bringt. Desweiteren frage ich mich wie viel ich trainieren sollte, denn ein-zwei Freunde meinten zu mir ich würde es zu stark übertreiben. Ich mache immer solange bis mein Muskel nicht mehr in der Lage ist eine Übung auszuführen. Also bis ich beim Trizepsdrücken beispielsweise nicht mal mehr die Kurzhantelstange ohne Gewichte hoch bekomme.

Ich weiß das zum richtigen Training auch die Ernährung passen würde, deswegen frage ich: Mit welchen Nahrungsmitteln kann ich viel zunehmen und gleichzeitig das Training stark fördern? Ich esse eigentlich immer sehr viel, weswegen es mich wundert, dass ich so wenig wiege o.O Leider scheint es nie zu reichen, obwohl meine Schilddrüsen in Ordnung sind... Habe auch überlegt mir einen Power Weight Gainer zu kaufen, da ich scheinbar als Hard Gainer gelte und diese bei meinem Problem gut helfen könnten. Ist das ratsam? Habe den Optimun Nutrion seriouss mass weight Gainer in's Auge gefasst.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und bedanke mich im Vorraus schonmal für Antworten.

Mit freundlichen Grüßen, Firephoenix

...zur Frage

Biss fehlt. Mentale Blockade Kraftlosigkeit

Hallo, liebe Ratgeber-Gemeinde.

Kurz zu mir bin 23 Jahre alt und habe erst vor 2 Jahren mit Fussball (bzw.) ueberhaupt mit Sport angefangen und vor einem Jahr auch mit Krafttraining.

Mein Problem seit etwa schon einem halben Jahr jetzt , ist es das ich nichts mehr hinkriege.

Obwohl ich am Ball jetzt viel besser bin gelingt mir kaum was.
Mir kommt es irgendwie so vor als ob mir der Biss fehlt bzw. bin ich immer den ganzen Tag heiss drauf endlich ins Training zu können oder am Wochende auf das Spiel.

Aber so bald ich mich umziehe und auf den Platz gehe ist es so als würde mir das Blut in den Beinen fehlen. Ich hatte zwar letztes Jahr mal einen Eisenmangel aber der ist behoben und ich gehe auch alle 3 Monate zum Blut abnehmen.

Dann dachte ich es liegt vllt am Kraftraining und habe dies für 2-3 Monate weg gelassen aber es hat sich trotzdem kaum was gebessert. Meine Ernährung ist eigentlich ausgewogen bin 1,80 groß und wiege 67-68 kg. Ich weiss nicht wie genau die Mi-Coach Daten sind aber habe jetzt immer mal gemessen und im Schnitt laufe ich 10-11 km in einem Spiel.

Davon sind im Schnitt ca. 40%Gehen, 20%Joggen,30%Rennen, 10%Sprints. Jedoch nur eine Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h im Schnitt.(Spiele als 6er).

Was ich damit sagen will ist, dass ich eigentlich Fit bin und mich auch so fühle nur halt wie gesagt so bald ich auf dem Platz bin dann irgendwie fühlen sie die Beine Lasch und Schlapp an.

Und dann gibts es wiederrum Tage gibt wo alles einfach anders läuft ploetzlich renne ich anders zum Ball , habe jede naechste Bewegung schon im Kopf wurschtel mich durch oder will unbedingt an den Ball egal was es kostet.

Zurzeit knackst es verdammt an meinem Selbstbewusstsein beim Fussball da ich erst seit 2 Jahren spielen und sehr schnell dann verunsichert bin.

Meine Frage an die, die schon etwas länger Fussball spielen:

Sollte ich vielleicht einfach mal eine Pause machen ? Nach der letzten Sommerpause war ich trotzdem noch quasi "blockiert" .

Ich Persönlich glaube, das es mental ist da es wie gesagt Tage gibt wo ich dann auf einmal die ganze Power habe die mir sonst komischerweise fehlt obwohl ich Top Fit bin.

Sorry für den Roman.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?