bauch training fuer sixpack noetig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Muskeln sind tatsächlich da, werden aber durch Schminke noch mal besonders hervorgehoben. Viel wichtiger sind hier aber die anabolen Steroide, Schauspieler werden ja nicht auf Doping getestet und bauen in teilweise unmenschlich kurzer Zeit Muskelmasse auf während sie teilweise dabei auch noch abnehmen. Das ist bei sauberem Training so nicht möglich.

Da sind ihnen dann die kurzfristigen Erfolge wichtiger als die langfristigen Nebenwirkungen.

Woher willst du wissen, dass hier auf jeden Fall Doping im Spiel ist? Hast du irgendwelche Quellen dafür? Ich mein klar, getetstet werden sie nicht, aber die Langzeitschäden will sich hier auch keiner antun nehme ich an

0
@elreso

Für Brad Pitt habe ich keine Quellen. Es ist/war einfach gängige Praxis und man hat sich nichts dabei gedacht. Schauspieler wie Schwarzenegger, Stallone, Charlie Sheen und einige andere haben es in Interviews auch zugegeben.

Geändert hat sich an dieser Praxis wohl nichts und der Konkurrenzdruck ist einfach groß. Über anabole Steroide und viel Training kann eben jeder in kurzer Zeit relativ muskulös und definiert aussehen. Wenn also einem Schauspieler für eine Rolle gesagt wird, dass er in einem halben Jahr eine Kante sein muss, dann muss er eben schauen, wie er das hin bekommt.

1

Bei Filmen ist auch viel Make-Up oder Nachbearbeitung am PC im Spiel. Wenn ich mich recht entsinne war beim Film 300 auch das meiste Aufgemalt.

Kein Sixpack trotz Training und guter Ernährung?

Hallo, ich bekomme kein Sixpack, obwohl ich schon seid einem halben Jahr trainiere. Ich esse 2g Eiweiß pro Tag und bin dünn. Leider ist das einzige was man sieht, eine Art Streifen von der Brust zum Bauchnabel und zwei Bauchmuskeln unter der Brust. Ich verstehe nicht was ich falsch mache, kann mir jemand Tipps geben was ich tun kann um ein Sixpack zu bekommen?

...zur Frage

Wechsel vom Split zum GK?

Hallo allesamt, seit fast einem Jahr trainiere ich im eigenen** "Homegym"**. Bin 1.85 groß und wiege 81kg (Männlich),

Bis dato konnte ich gute Erfolge feststellen und möchte natürlich weiter an mir arbeiten da der Sport fantastisch ist!

Jetzt wollte ich jedoch mal etwas neues ausprobieren, sprich einen GK-Plan anstreben. Trainiere seit gut 8 Monaten mit einem 3.er Split und es wird langsam eine, ja etwas, monotone Routine :).

Mithilfe einer kleinen Recherche bin ich auf diesen Plan aufmerksam geworden:

https://profihantel.de/wp-content/uploads/2013/03/Ganzk%C3%B6rper-Trainingsplan.pdf

So nun zu meiner eigentlichen Frage an alle Gym Fanatiker gerichtet;

  • erfüllt dieser Plan seinen Zweck ?

  • gibt es Übungen zum Ergänzen , gar, Austauschen?

Grüße

...zur Frage

3 Stunden Fitnessstudio zu viel?

Hallo Leute!

Also ich habe folgendes Problem und zwar ich gehe seid jetzt knapp 2 Monaten ins Fitnessstudio ich hab jetzt erst meinen 2 Trainingsplan da man den Plan immer 6-8 wochen durch machen soll wurde mir so vom Trainer gesagt. Ich mache einen ganzkörperplan der alle Muskelgruppen beinhaltet und für jede Muskelgruppe habe ich zwei Übungen ausser Bauch da hab ich nur eine Übung für den ganzen Plan brauche ich etwa 3 Stunden plus vorher 10 Minuten aufwärmen auf den Laufband. Nun habe ich in verschiedenen Internet foren gelsen das 3 Stunden viel zu viel sind da jede Muskelgruppe 48 stunden zu Erholung brauch und auch während des Trainings irgendwelche Homone ausgeschüttet werden wo das bei zu langen training dann nicht gut sei. Zu mir ich bin Männlich 19 jahre alt und mein Trainingsziel ist der Muskelaufbau also bisschen Bauchmuskeln, sixpack halt alles schön definiert ich will auch kein bodybuilder werden nur halt das es gut aussieht. jetzt habe ich angst das ich meinen Körper kaputt mache bzw durch die 3 stunden Training eher den negativen Effekt also weniger Muskelzuwachs erreiche. Ich gehe alle 2 Tage ins fitnessstudio also 3-4 die Woche. Ist es ja auch nicht so das ich danach Kaputt bin ganz im gegenteil mir macht das eigentlich nix ausser das ich manchmal keine Lust habe 3 stunden zu trainieren. Ich hatte auch schonmal an einen Splitt trainingsplan gedacht aber ich hab gelesen das für anfänger eher ein Gk Plan angebracht ist Ich sehe mich auch noch als Anfänger . Wie sieht ihr das und was könnte ich besser machen?

Danke im voraus

...zur Frage

Erst Abnehmen oder gleich Krafttraining für Muskelaufbau?

Hallo, da ich letzte Woche im Fitnessstudio angefangen hab und ein ziemlicher Neuling bin, wollte ich dies bezüglich was fragen: Ich bin 1,93m groß, wiege 85kg. Also totales Normalgewicht für meine Größe. Sollte ich um Muskeln aufzubauen erst mehr aufs abnehmen konzentrieren oder gleich einfach mit Krafttraining weiter machen weil das abnehmen neben bei passiert wenn ich sowieso auf Ernährung für Muskeln schaue & Cardio etc? Ich will auch ein Sixpack (wer nicht :P) aber dafür benötigt man ja ein KFA unter 11% oder so. Sollte ich das nun gleich mit zum Anfang vom Training in Angriff nehmen oder sollte ich erstmal nur trainieren?

Was meint ihr dazu? Freue mich über jede Antwort. (es sei denn irgendwas von das ich keine Ahnung habe) Hättet ihr Tipps? Empfehlungen?

VG William

...zur Frage

ausdauersport fuer fettverbrennung!

wenn ich jetzt ausdauersport mache um mein kfa zu reduzieren heisst dass das ich kein suesses essen darf wie zmb eis,kuchen,kekse natuerlich wenn dann sowenig es geht!darf ich das oder ist das dann fuer die katz?

...zur Frage

Hüftprobleme..

Hallo,

meine Leidensgeschichte ist etwas komplex, daher würde ich mich über eure Antworten und Tipps sehr freuen und warte schon gespannt.

Bin Männlich, 20 Jahre alt und studiere Medientechnik in Köln.

Es fing 2008 mit täglich steigenden Leistenschmerzen an, zu der Zeit war ich noch Leistungssportler (Fußball), ich habe daraufhin bestimmt mehr als 30 Ärzte, zum größten Teil bestehend aus Spezialisten, besucht. Leider konnte niemand so richtig ein Problem feststellen. Dies ging 1 Jahr (!) lang so weiter, 5-6 verschiedene Kernspinntomographie Aufnahmen mit und ohne Kontrastmitteln etc., Physiotherapie, Ultraschall usw.. habe ich alles mögliche in der Zeit durchgemacht, gebracht hat es nichts. In der Zwischenzeit wurde ich an der Leiste operiert (Weiche Leiste). Leider stellte sich heraus, dass dies nicht die Ursache der Schmerzen war, wie es vorher eigentlich auch vermutet worden ist. Es waren stichelnde Schmerzen in der Leiste. In diesem Jahr habe ich auch den Vertrauen an Ärzte leider verloren..

Bis schließlich Dr. Körsmeyer von der Grönemeyer Institut Bochum ein CAM - Impingement feststellte (http:// davidlasnier.com/wp-content/uploads/2011/06/femoroacetabular_impingement.jpg). Daraufhin wurde eine Hüftarthroskopie von der Hüfte gemacht. Im Hüftgelenk wurde ein Stück Knochen "gesägt", welches laut Körsmeyer die Ursache der Schmerzen sein sollte. Nach der OP schien tatsächlich eine Besserung in Sicht. Leider traten aber nach ca. 6-7 Monaten andere Beschwerden auf, da diese sich ziemlich in Grenzen hielten und nur bei bestimmten Bewegungen auftraten habe ich es ignoriert.

Mittlerweile sind fast 3 Jahre nach der OP vergangen und bei den exakt gleichen Bewegungen schmerzt es extrem. Ein erneuter Besuch beim Herrn Dr. Körsmeyer sowie abermals mehrere Kernspinntomographie Aufnahmen brachten nichts.. Es ist nichts erkennbar sagt er.

Ich werde nun versuchen zu beschreiben bei welchen Bewegungen es schmerzt: - tivital.de/images/bauchbeinepo3.jpg (Gleiche Bewegung beim stehen tut ebenfalls weh) - juhle.de/images/stories/dehnen-beine.jpg (so weit kann ich es garnicht erst spreizen, schon bei dem minimalsten Versuch diese Übung nachzumachen fängt es extrem an zu ziehen) - novafeel.de/fitness/stretching/hintere-oberschenkelmuskulatur.jpg (wenn ich anschließend nun mein Bein ca. 90° nach RECHTS rotiere knackt es und tut extrem weh..)

Die Schmerzen tauchen, nicht wie früher im Innenbereich der Leiste auf, sondern ziehen bis an die rechte Seite der Hüfte. Ich selbst spüre jedoch das der Ursprung der schmerzen von Hüftgelenk selbst kommt. Also ganz tief in der Hüfte. Die Schmerzen habe ich an der rechten Hüfte/Leiste. Wenn ich beim gehen mein Gewicht ein wenig nach rechts verlagre knackt es bei jedem Schritt. Irgendwas stimmt dort nicht, das ist mit bewusst, aber was?! .. .. ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?