Bandscheibenvorfall mit 17?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das passiert auch bei Jugendlichen, ist nicht so ungewöhnlich.

Ob Du weiter machst, liegt bei Dir und daran, wie gut Du das kompensierst. Manche Leute haben danach chronisch Beschwerden, manche Leute bemerken den Vorfall nicht mal, wenn es passiert.

Ob es ratsam ist, ist eine andere Frage. Aber ich würde mich davon nicht von meiner Leidenschaft abhalten lassen.

Zu Deiner zweiten Frage:

99% der Vorfälle bilden sich automatisch zurück. Allerdings bleiben bei vielen Leuten Schmerzen, die man sich derzeit nicht ganz erklären kann. Auch das ist aber von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich.

Ich würde mich vor allem nicht gleich krank diagnostizieren lassen, sondern einfach schauen, wie es geht. Wenn Du schmerzfrei bist und keine Nervenbeeinträchtigungen hast, mach halt mit Sport weiter. Und wenn Du Probleme hast, schau, was Du tun kannst. Krafttraining etc. sind sehr gute Rezepte, um solche Probleme aufzufangen. Ein Vorfall ist in keinem Fall das Ende des Lebens, gibt genug Leute, die haben davon schon 5 Stück erlitten und malochen immer noch aufm Bau .-)!

Entscheidend hier ist die Ursache für den BSV. Das kann von harmlos bis schwerwiegend sein. Wir alle verstehen dein Gefühl und leiden aus der Ferne mit. Aber eine Prognose zu deinen verständlichen Fragen zu liefern wäre unseriös und hilft dir nicht weiter.

Das kann wirklich nur der Fachmann / Arzt beurteilen. Natürlich ist es ungewöhnlich mit 17 Jahren schon einen BSV zu erleiden. Vor allen wenn man ein sportlicher Typ ist. Oftmals sind solche Dinge auch genetischer Natur. Das heisst aber jetzt nicht das du mit dem BSV künftig keinen Sport mehr betreiben kannst. Ich kenne viele die schon einen BSV hinter sich haben und sportlich wieder sehr aktiv sind. Bespreche dies am besten mit deinem Arzt. Ich selber habe auch Probleme im BWS Bereich, betreibe aber ganz normal meinen Radsport. Gezielte Krafttechnische Übungen sind sinnvoll um die Muskulatur zu stärken. Das entlastet die WS / Bandscheibe und Gelenke in ihren alltäglichen Bewegungsabläufen. Der Arzt oder Physiotherapeut werden dir schon die entsprechenden Massnahmen mit auf den Weg geben. Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Das wird schon wieder.

Schleimbeutelentzündung in der Schulter ?

Hallo,

leide seit ca. 2 Wochen an Schmerzen in der linken Schulter, welche sich bei bestimmten Bewegungen bemerkbar machen. Auch kann ich Nachts relativ schlecht auf der linken Seite liegen.

Mein Hausarzt vermutet eine Schleimbeutelentzündung (ausgelöst duch Dips / Klimmzüge / Liegestütz) und hat mir eine Trainingspause verordnet :-(.

Nun lokalisiere ich die Schmerzen klar im Muskel - besonderes seitlicher Delta / teils auch oberer Bizeps - und nicht, wie ich es bei einer Entzündung des Schleimbeutels erwarten würde, im Schultergelenk selber.

Fühlt sich eher so an, als verpannte/verkrampfe sich der Muskel bei (abrupter) Bewegung. Durch lockern, läßt sich der Schmerz lindern, die selbe Bewegung besser ertragen.

Sind das dennoch Symptome einer Schleimbeutelenzüdung?

...zur Frage

Ferse genäht, wann wieder Sport machen?

Hallo, ich bin vor 2 Tagen ausgerutscht und bin mit meiner Ferse (Ferseninnenseite) gegen eine Schrankkante geknallt. Meine Ferse musste mit 4 (oder 5) Stichen genäht werden, auf Grund einer tieferen (Aufklapp-)Wunde. Bis jetzt wurde alles gut vom Körper angenommen, so dass sich nichts entzündet hat und die Wunde wieder durchblutet wird. In dem Zeitraum zwischen Weihnachten und Neujahr werden die Fäden gezogen.

Da mein mich behandelnder Arzt bis Weihnachten nun geschlossen hat, würde ich gerne hier schon mal erfahren, bevor ich zu einem Sportarzt gehe, wann ich wieder Sport machen kann. Ich werde Anfang Februar die Sporteignungsprüfung an der DSHS Köln machen und will so schnell wie möglich wieder mit dem Üben anfangen. Ist Kugelstoßen schon vor dem Ziehen der Fäden möglich zu trainieren, wann kann ich wieder schwimmen gehen, wann wieder Turnen und könnte ich nächste Woche wieder ins Fitnessstudio?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?