Bandscheibenvorfall mit 17?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das passiert auch bei Jugendlichen, ist nicht so ungewöhnlich.

Ob Du weiter machst, liegt bei Dir und daran, wie gut Du das kompensierst. Manche Leute haben danach chronisch Beschwerden, manche Leute bemerken den Vorfall nicht mal, wenn es passiert.

Ob es ratsam ist, ist eine andere Frage. Aber ich würde mich davon nicht von meiner Leidenschaft abhalten lassen.

Zu Deiner zweiten Frage:

99% der Vorfälle bilden sich automatisch zurück. Allerdings bleiben bei vielen Leuten Schmerzen, die man sich derzeit nicht ganz erklären kann. Auch das ist aber von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich.

Ich würde mich vor allem nicht gleich krank diagnostizieren lassen, sondern einfach schauen, wie es geht. Wenn Du schmerzfrei bist und keine Nervenbeeinträchtigungen hast, mach halt mit Sport weiter. Und wenn Du Probleme hast, schau, was Du tun kannst. Krafttraining etc. sind sehr gute Rezepte, um solche Probleme aufzufangen. Ein Vorfall ist in keinem Fall das Ende des Lebens, gibt genug Leute, die haben davon schon 5 Stück erlitten und malochen immer noch aufm Bau .-)!

Entscheidend hier ist die Ursache für den BSV. Das kann von harmlos bis schwerwiegend sein. Wir alle verstehen dein Gefühl und leiden aus der Ferne mit. Aber eine Prognose zu deinen verständlichen Fragen zu liefern wäre unseriös und hilft dir nicht weiter.

Das kann wirklich nur der Fachmann / Arzt beurteilen. Natürlich ist es ungewöhnlich mit 17 Jahren schon einen BSV zu erleiden. Vor allen wenn man ein sportlicher Typ ist. Oftmals sind solche Dinge auch genetischer Natur. Das heisst aber jetzt nicht das du mit dem BSV künftig keinen Sport mehr betreiben kannst. Ich kenne viele die schon einen BSV hinter sich haben und sportlich wieder sehr aktiv sind. Bespreche dies am besten mit deinem Arzt. Ich selber habe auch Probleme im BWS Bereich, betreibe aber ganz normal meinen Radsport. Gezielte Krafttechnische Übungen sind sinnvoll um die Muskulatur zu stärken. Das entlastet die WS / Bandscheibe und Gelenke in ihren alltäglichen Bewegungsabläufen. Der Arzt oder Physiotherapeut werden dir schon die entsprechenden Massnahmen mit auf den Weg geben. Kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Das wird schon wieder.

Trainingsplan für meinen Vater (47 / Übergewichtig / Bandscheibenvorfall) ?

Hallo zusammen. Ich (m/18) gehe seit ca. 1,5 Jahren Kraftsport betreiben. Mein Vater ist dick und hat sich dazu entschlossen etwas dagegen zu machen mit meiner Hilfe. Er geht ab jetzt mit mir ins Studio. Mein Vater sieht ungefähr so aus (Bild: rechts) und ist 47 Jahre alt. Zudem hatte er einen Bandscheibenvorfall und kann vielleicht nicht alle Übungen machen. Ich kenne mich zwar schon recht gut aus, wenn es um Muskelgruppen / Übungen usw. geht, jedoch weiß ich nicht, was für ein Training ich ihm antuhen kann. Die Trainer im Studio zeigen meinem Vater nur die "Standart-Übungen", was auch sicherlich nicht falsch ist, aber ich würde mich gerne über einige weitere Meinungen freuen, wie wir es schaffen, dass er mal so (Bild: links) aussehen könnte. :-)

...zur Frage

Prellung am Arm. Wie lange dauert es bis zur Genesung?

Hallo, ich habe mich vor 4 Wochen beim Kampfsport verletzt. Die erste Woche hatte ich sehr starke Schmerzen und konnte den Arm kaum bewegen. Danach war ich beim Arzt. Der hat mittels Röntenaufnahme einen Bruch ausgeschlossen und mir 4 mal Ultraschalltherapie verschrieben. Die habe ich dann auch gemacht und zudem den Arm seit 2 Wochen durchgängig mit Beinwellsalbe behandelt. Daraufhin wurden die Schmerzen etwas weniger und ich kann den Arm jetzt auch normal bewegen, nur nicht belasten oder verdrehen. Ich habe an der schmerzenden Stelle einen harten Hubbel. Kann das sicher nur eine Prellung sein? Wie lange kann es noch bis zur Genesung dauern? Kann ich etwas tun um die Heilung zu beschleunigen?

Vielen lieben Dank :)

...zur Frage

Welches Mittel hilft gegen Muskelverspannungen/ Zerrungen und schwere Beine nach dem Sport ?

Hey,

könnt ihr mir sagen, mit welchen Mitteln ihr gute Erfahrung gemacht habt, bei Muskelverspannungen, Zerrrungen etc. ?

Ich benutze seit einiger Zeit Franzbranntwein. Allerdings bin ich damit überhaupt nicht zufrieden !

danke schonmal

...zur Frage

Bandscheibenverletzungen; Rotationen kontraindiziert?

Bin beim Recherchieren über eine interessanten Artikel gestolpert: Hauptaussage war, dass Rotationen bei Bandscheibenverletzungen förderlich bezüglich der Regeneration sein sollten - was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Kampfsport ohne Kampf aber mit Geist?

Hallooooo,

ich möchte mich auch von euch Hobby- und Profisportlern "beraten" lassen. Bevor ich anfange mir die schier unzähligen Dinge auf YT anzugucken oder wochenlang in Probotrainings rumglucke, würde ich lieber ein bisschen in eine Richtung gelenkt werden.

Was suche ich: Kampfsport nicht wirklich. Das klingt nach Kampf, ich will nicht kämpfen. Ich würde gern irgendwas ohne Körperkontakt haben wollen. (Ich weiß grad aber nicht, wie man es sonst nennen soll...) Ich hatte mal in der Schule Judo, das fand ich schrecklich, dieses Ineinandergewurstel!! Es muss stark an den "Geist" und an irgendwas traditionellem gebunden sein a la "Finde dein inneres irgendwas und besiege dich selbst blubber". Ich mag es, wenn man sehr konzentriert sein muss und auf alles am Körper achtet. Überwiegend langsame Bewegungen find ich auch gut, aber mal was flottes um nicht einzuschlafen darf auch dabei sein :D

Warum will ich das machen: Ich möchte sowas machen, weil ich ein sehr impulsiver Mensch bin und doch tweilweise sehr schnell ausraste, aber nie aggro gegenüber anderen werde (maximal dürfen Gegenstände dran glauben oO) und das will ich nimmer. Wahrscheinlich würde mir irgendwer nun sagen, dass ich da wohl erst recht irgendwas zum draufkloppen nehmen sollte, aber ich bin ein sehr friedliebender Mensch und mag keinen Körperkontakt :D Außerdem will ich unter keinen Umständen was, wo ich meine Aggressivität rauslassen kann! Da würde ja meine Beherrschung und Konzentration flöten gehen! Deswegen soll es etwas sein, dass mir "innere Gelassenheit" und so bringt.

Was wäre noch interessant: Eine Sportart mit Waffen bzw. Geräten (Kendo oder so...). Ich überlege auch, ob ich nicht vielleicht was Richtung Bogenschießen machen sollte (Ok, sorry, hat voll nichts hier zu suchen, ich weiß). Aber ein Ganzkörpersport würde mich doch sehr reizen.

Ich hab auch grad mal bei YT rumgeguckt, aber ehrlich, da gibt's soooo viel und irgendwie sieht vieles gleich aus, wenn man keine Ahnung hat. Tai Chi sah ganz ok aus. Wäre das was, wo ihr meint, das würde zu meiner bisherigen Beschreibung passen?

Ich freue mich über alle Antworten und Tipps und würde mir dann auch mal gezielter auf YT was anschauen und nach einem Probetraining suchen! Aber bitte denkt dran: Viel Konzentration und Tradition mus dabei sein! Ich will auch die "Kultur" erlernen :)

LG CNN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?