Balancebrett für Kinder geeignet?

3 Antworten

Gleichgewichtsübungen bei Kindern können nie schaden. Je vielseitiger ein Kind sein Gleichgewicht trainiert, desto grösser wird sein Bewegungsrepertoire und seine Geschicklichkeit werden. Klar ist die Slackline hervorragend dafür geeignet, aber wenn noch andere Gleichgewichtsspiele herumstehen, dann lass das Kind am besten einfach spielerisch gewähren. Es wird so oder so alles ausprobieren und dann für sich selbst entscheiden, was am meisten Spass macht.

Beim Slacklinen ist es zu Beginn allerdings wichtig, dass diese wirklich kurz (ca. 3-6 m) und straff gespannt ist, denn Gleichgewichtstraining macht nur Spass, wenn es einen fordert statt überfordert.

Das kannst du als Ergänzung durchaus machen. Jegliche Koordinative Balanceübungen stärken das Gleichgewichtsgefühl auf wackeligem Untergrund. Allerdings ist es immer ein Unterschied ob du auf einem Ball balancierst oder auf der Slackline. Das was vorrangig ausgeübt werden soll, in deinem Falle vermutlich die Slackline, muß natürlich intensiv und spezifisch geübt werden. Mit einer guten Balancierung auf dem Ball bist du nicht automatisch eine guter Slackliner.

lassen sie das Kind einfach tummeln und spielen, balance übung ist super, nur- fordern sie keine Leistungen von einem Kind. Wenn man die Kinder machen lässt kommts letztlich besser. Wenn man zu früh trimmt, wenden sie sich ab vom Sport, weil es dann ein 'Müssen' ist. Pushen kann man dann so ab 15-16Jahren, wenn aussicht auf ausserordentliches Talent da ist...

Als Ergänzung zur Slackline? Bei kleinen Kindern? Hallo! Im fahrenden Schaustellervolk mag das ja gängige Praxis sein, aber irgendwie widerspricht der Grundtenor aus der Anfrage meiner eigenen Lebensauffassung.

Kinder haben einen enormen Spiel und Lerndrang. Besonders was motorische Fähigkeiten angeht und sind offen für alles spielerische.

Ich würde es eher so sehen: erst der Ball, dann das Brett und dann irgendwas was sie selber mögen und dann das Seillaufen. Denn letzteres können sie nur sehr schwer unter Gleichaltrigen spiegeln können, weil es einfach zu speziell ist und damit wiederum weiter ausgrenzt.

Das Balancieren ist eine gute Grundübung fürs Leben. Das muss ständig verfeinert und manchmal auch neu erlernt werden.

Was möchtest Du wissen?