badmintonschläger gesucht!

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eigentlich haben alle guten Schläger ein Gewicht von unter 90g. Es gibt aber einen Schläger, der wiegt nur um die 60-70g. Der Hersteller ist Karakal und kostet so um die 70-80 EUR. Ob diese 15g so viel ausmachen, kann ich nicht beurteilen und auch nicht vorstellen. Alles zwischen 80-86g ist in Ordnung. Die Bespannung muss jeder für sich selber herausfinden. Je härter, um so genauer muss deine Technik sein. Er verzeiht dann wesentlich weniger Fehler. Ich selber spiele mit einer Bespannung von 10 kg (BG70). Die meisten im Verein spielen mit 9-9,5 kg und einer BG65. Wenn du Doppel spielst, ist ein grifflastiger Schläger meist die bessere Wahl. Früher habe ich den Head 7000 gerne gespielt, aber er hat einiges schon durchgemacht. Heute spiele ich mittlerweile einen kopflastigeren Schläger, da ich eher offensiver spiele und viel Smashe. Beim Doppel fasse ich dann z.B. entsprechend höher am Griff, um so schneller am Netz agieren zu können und das Kopfgewicht auszugleichen. Jedoch habe ich auch einen starken Unterarm. Für das Einzel ist es doch ein kleiner Vorteil, einen kopflastigen Schläger zu haben, da doch mehr Clears gespielt werden. Auch die Rückhand ist dann eher im Fokus. Ganz wichtig für mich ist ein steifer Schaft. Mittlerweile habe ich den Yonex Voltric7, Yonex Z-Force und den Yonex Arcsaber008 getestet. Aufgrund des steiferen Schaftes habe ich mich für den kopflastigeren Arcsaber008 entschieden. Mit dem Z-Force kam ich auch sehr gut zurecht, jedoch ist mir der Preis derzeit einfach zu hoch. Der Voltric7 ist aber auch kein schlechter Schläger. Letztens sollte ich von einem Vereinsmitglied seinen neuen Schläger von Carlton (Powerblade) testen. Ein furchtbares Ding. Fast alle Schläge übertrug der Schläger auf meinen Arm. Ich habe das Ding ganz schnell weggelegt und empfohlen, einen anderen Schläger zu kaufen. Der ging wirklich nicht. Ich denke, ich habe dir hier doch einiges an Input gegeben und wünsche dir viel Erfolg bei deiner Schlägerentscheidung.

Was möchtest Du wissen?