Außenbandverletzung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viel machen kannst du nicht, die Außenbänder müssen so heilen. Solange es schmerzfrei geht, kannst du alles machen, auch Schwimmen, wenn es weh tut, hör einfach auf. Es ist wichtig, den Knöchel zu belasten, damit sich die Muskulatur nicht abbaut.

Was du erst mal sein lassen solltest, ist alles, wobei du noch mal umknicken kannst, also Laufen auf unebenem Untergrund oder Stop and Go Sportarten.

danke für die hilfreiche antwort :)

wie ist es mit leichtem lauftraining im sand? ... ich hab gehört das ist gut für die stabilität

0
@juggernaut07

Ja, ist optimal weil du damit die Muskulatur trainierst, die den Fuß stabilisiert. Dazu kannst du im Sand so gut wie nicht umknicken. Dürfte inzwischen aber sowieso wieder gut sein ;-)

0

Außenbandruptur und Kapselriss Sprunggelenk?

Hallo zusammen,

Ich habe mir vor fünf Wochen beim Fußball spielen die Kapsel am linken Sprunggelenk gerissen sowie das vordere und mittlere Außenband gerissen sowie das hintere Außenbandteil teil gerissen. Ich habe eine Orthostese von Bauerfeind bekommen sowie auch eine AirCast Schiene.

Trotz hoch lagern, kühlen und schonen habe ich immer noch starke Schmerzen und das Sprunggelenk sowie der Fuß ist noch angeschwollen. Zudem macht es mir Sorgen dass ich dem Fuß zwar etwas anziehen kann aber zum Beispiel nicht ausstrecken kann. Ist das normal oder muss ich mir Sorgen machen ? Physio und Lymphdrainage möchte mir der Doktor nicht verschreiben warum auch immer.

Hatte jemand schon mal die selbe Verletzung und ähnliche Beschwerden?

...zur Frage

Was habt ihr für Erfahrungen mit Bänderriss?

Hallo, ich bin vor 5 Tagen bei einem Sprung mit dem Fußgelenk ungeknickt, jedoch nicht seitlich, sondern nach oben, so als würde man sich mit den Ballen an den Bordsteinrand stellen und die Ferse absenken . Es hat in dem Moment ziemlich weh getan. Aber nach etwas Dehnen verflog der Schmerz. Bin dann meine Joggingrunde noch schmerzfrei zu Ende gelaufen (ca. 10km). Als ich dann Zuhause kurz ruhen konnte begann es plötzlich unglaublich zu schmerzen. Im Krankenhaus wurde der Schmerz dann noch extremer, so dass ich es nichtmal zum Röntgen problemlos strecken konnte. Gebrochen war allerdings nichts. In der Notaufnahme wurde mir dann eine Aircastschiene verpasst. Als ich dann zur Nachuntersuchung war, wurde mir empfohlen die Schiene 4-6 Wochen zu tragen. Mittlerweile ist die Schwellung verschwunden und ich hab keine Schmerzen mehr und kann normal laufen. Ist das normal bei einem Bänderriss? Hatte mich auf wochenlange Schmerzen eingestellt. Ich mache sonst jeden Tag Sport (Tumbling und Parcour)und leide ziemlich unter dem Verbot.

...zur Frage

Bänderriss Sprunggelenk Fußball Pause

Hallo Zusammen, ich spiele seit 22 Jahren Fußball. Hatte dabei schon links und rechts jeweils zweimal alle drei Bänder gerissen. Es wurde 4 mal operiert, jeweils vom gleichen Arzt. 2005 war der erste Bänderriss, dann folgten 2008, 2010 und 2011. Ich konnte immer nach ca. 6 Wochen wieder ins Training einsteigen und hatte nur anfänglich ein leichtes ziehen im Sprunggelenk. (Hatte immer eine Bandage mit Gummi / Klettband zum überkreuzen)

Jetzt am 07.06. bin ich beim spiel wieder umgeknickt. Ohne Bandage. Es war ein ganz dumpfes knacken im Gelenk zu spüren. Sind dann auch direkt am nächsten Werktag wieder zum Arzt, der hat geröngt usw. Diagnose: laut ihm ist 1 Band ab und ein zweites überdehnt oder angerissen. Was er ja anhand der Röntgenbilder nicht sehen kann sondern nur durch sein abtasten und seine Griffe erahnen kann. Ein MRT / CT braucht man nicht meinte er, da es so verheilen muss und man ja bei einem Band nicht operiert. Ich habe dann wieder die altbekannte schiene bekommen, die ich Tag und Nacht tragen musste, kühlen, hochlegen und viel Salben. Nach ca. 3 Tagen war die Schwellung schon komplett weg und ich konnte normal gehen. Auch Treppen waren kein Problem mehr - alles schmerzfrei. Am 16.06. hatte ich jetzt Nachkontrolle, da meinte er, ich kann die Schiene dann weglassen wenn ich keine Schmerzen mehr habe, und es sei nur noch ein Bluterguss drin. (es kam jetzt gestern ein minimaler blauer Fleck zum Vorschein) Bei meinen anderen Bänderrissen hatte mein Fuß alle möglichen Farben angenommen. Da wir am Sonntag noch ein wichtiges Relegationsspiel haben und ich ja schmerzfrei war habe ich gefragt wie es denn mit FUßball aussieht, dann meinte er, gut getaped kann ich es schon versuchen. Ich war dann gestern erstmal joggen - und merkte gleich, dass es nicht gut ist. Anfang ging es schwer aber so nach 1-2 km konnte ich normal laufen. Nach den 6km fühlte ich mich gut und der Fuß ist auch nicht wieder angeschwollen, tat auch nicht weh. Fußball lasse ich trotzdem sein.

Meine Frage: Beim Joggen merkte ich im Knöchel wie so eine kleine Blockade, wie wenn etwas knacken will aber es noch nicht geht. Kann es sein, dass meine Kapsel / Knöchel auch was abbekommen hat? Hätte er das auf den Röntgenaufnahmen sehen müssen? Würdet ihr jetzt mal abwarten oder auf eine Kernspinnuntersuchung beharren? Oder nochmal zu einem anderen Arzt gehen? Meine Schiene Trage ich trotzdem noch Tag & Nacht weil ich es einfach nur so kenne dass unter 4-6 Wochen gar nichts geht. Ich finde die Aussagen vom Arzt seltsam im Vergleich zu den letzten 4 mal wo wirklich alles ab war.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?