Ausdauer- mit Krafttraining kombinieren - Fettstoffwechsel

5 Antworten

Ich würde das so auch nicht unterschreiben...aber schaden tut es auch nicht ^^

Hi,

nein - das ist Quatsch. Zwar ist es zu befürworten, vor dem Krafttraining zur allgemeinen Erwärmung 10 Minuten zu rudern (joggen, Rad fahren). Dies dient aber zur allgemeinen Erwärmung und nicht zur Erhöhung des Fettstoffwechsels.

Nennenswert lässt sich der Fettstoffwechsel auf den Sport bezogen in erster Linie durch Krafttraining (Anteil der Muskelmasse erhöhen) und durch HIIT (high intensiv intervalltraining) ankurbeln.

Und last not least: Fettstoffwechsel hat nicht mit Fettabbau zu tun!

Gruß Blue

Nein, das kann man so nicht unterschreiben: Es ist richtig das ein Ausdauertraining ein sehr gutes Mittel ist um Kalorien zu verbrennen was dann in Kombination mit einer Kalorienreduzierten Ernährung auch die Pfunde purzeln läßt. Aber 10 Minuten rudern ist von der Intensität hier zu wenig.

Zwei Fragen zum Fettstoffwechseltraining

Im GA1 trainiert man ja den Fettstoffwechsel.

Ist es effektiver eine (sehr) lange GA1 Einheit zu machen und danach eine Pause einzulegen oder ist es effektiver an zwei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils eine "kurze"-mittellange GA1 Einheit zu machen?

Regenerationstraining hat eigentlich keinen Trainingseffekt, habe ich mal gelesen. Doch das trainiert doch, zumindest geringfügig, den Fettstoffwechsel oder nicht?

...zur Frage

Wieso nehme ich einfach nicht ab?

Ich bin 48 und wiege viel, viel zu viel. Die genaue Zahl mag ich nicht sagen. Nun ja, vor gut einem Jahr habe ich einen Leistungstest beim Sportmediziner gemacht. Zu viel auf der Wage, aber nachdem ich auf dem Laufband mit einer Maske im Gesicht meine Leistung getestet habe, wusste ich das ich bei einem Puls von ca. 142 am meisten Fett verbrenne. Ich habe dann sehr, sehr langsam (aus Angst vor Verletzungen) mein Trainingspensum gesteigert. Im Sommer war ich noch einmal bei diesem Arzt und mein Gewicht hatte sich nicht geändert!!! Vor zwei Wochen habe ich dann den großen Leistungstest mit Maske auf dem Gesicht (Atemgasanalyse) erneut gemacht (Ein Jahr lag dazwischen... im Sommer war ich nur so dort.). Gewicht genau so hoch, die Leistungswerte waren bis auf die Ausdauer schlechter. Allerdings war ich erstaunt, dass mein Trainingspuls sich auf 154 (Energie aus Fett) verändert hat. Tja, was nun. Ich weiß ja das starkes Übergewicht nicht gerade toll für die Gesundheit ist. Jetzt habe ich gelesen, dass stark übergewichtige Personen zusätzlich Krafttraining einbauen sollen, damit die Muskeln mehr fett verbrennen. Habe ich a) zu langsam trainiert (ach ja, auf dem Cross-Trainer) b) die Muskel im Rest des restlichen Körpers nicht mit einbezogen?

Ach ja, meine Ernährung ist wirklich ausgewogen. Nur einmal die Woche gönne ich mir was für die Seele. Und, nein, ich werde Kohlehydrate nicht völlig aus dem Ernährungsplan streichen. Meiner Erfahrung nach läuft im Training nicht viel ohne Kohlehydrate. Und außerdem macht mich das Wahnsinning mit dem Carb-Wahnsinn. Ich bin ehr auf dem Moderate Carb Trip.

Was meint ihr, warum habe ich nix abgenommen?

Derzeit habe ich die Intenstität und Dauer auf dem Crosstrainer erhöht und trainiere Ausdauer abwechselnd mit Kraft. Sollte das helfen?

Die Ärzte sind ehr ratlos und wollen mich zu den Weight-Watchers schicken. Dann gibt es noch Ernährungstips die ich schon seit Jahren kenne.

Danke für die Hilfe,

Carsten

...zur Frage

HIIT und Krafttraining (gute Kombi für Fettverbrennung?)

Hey ! Ich möchte meinen Trainingsplan umstellen, weil ich glaube mein derzeitiger ist nicht der richtige für mich. Ich wiege 94kg und möchte etwas runter, auf ca. 80-85 kg. 190cm groß und 23 Jahre alt. Mache zur Zeit einen 2er Split, Hypertrophie Training, 4 mal die Woche & Basketball, 2 mal die Woche. Jedoch komme ich kein bisschen runter von meinem Fettanteil (25% ca.). Das Gewicht ist auch nicht runter gegangen, seit über 1 Monat. Meine Ernährung ist gut, ausreichend Kohlenhydrate (nicht über 100) / Tag, viel Eiweiß, wenig / mittelmäßig Fett. Kcal-Zufuhr deckt den Grundumsatz.

Nun möchte ich HIIT mit Krafttraining kombinieren, am besten Supersätze. Meine Fragen:

a) ist es sinnvoll morgens HIIT, abends Krafttraining zu machen? b) ist es sinnvoll abends Krafttraining, danach noch Basketball zu machen? c) was und warum sollte man abgrenzen? d) harmoniert es überhaupt? e) was für eine Regenerationszeit benötigt mein Körper? g) fällt euch noch was wichtiges ein?

Vielen dank für Eure Zeit :-)

...zur Frage

Was ist besser geeignet zum Abnehmen (ca .3-5 Kg) - Krafttraining oder Ausdauertraining?

Ich gehe ins Fitness Studio seit ca 8 Monaten. (167 groß und 62 kg) Mo u. Mi gehe ich ins Studio.45 Minuten widme ich dem Krafttraining an den Maschinen und 60 Minuten strample ich auf dem Rad bei 70-80 Umdrehungen auf Stufe 3. An 6 Tagen in der Woche fahre ich 1 Stunde Rad. Entweder nach dem Krafttraining im Studio oder zuHause.Durch das Radtraining verbrenne ich ca 2500 kcal zuätzlich , sind so ca 6 Stunden in der Woche. Ich habe irgendwie festgestellt, als ich mir die letzten Fotos aus dem Urlaub angesehen habe, dass ich ganz schön kräftige Schultern und Oberarme bekommen habe. Das möchte ich eigentlich nicht. Sollte ich das Krafttraining weglassen oder lieber nur 3 Übungen für die Oberarme machen (damit sie nicht so schwabbeln) und mehr Radfahren?Zur Zeit mache ich so ca 10 Übungen für Arm und Brustmuskeln.

...zur Frage

Krafttraining und Fußball kombinieren?

Meine frage. habe Di, Do und natürlich Sonntags fußball wie könnte man da das Fitnessstudio einbauen? da ich jetzt öffter gelesen habe einen Tag regeneration damit der Muskel überhaupt wachsen kann... aber gehe ich z.B Montags ins Fitnessstudio sollte ich ja Dienstags nichts machen habe aber Training....usw. Wäre es Gesund oder würde es überhaupt etwas bringen? ziel :an Kraft zulegen,Athletische Figur Bedanke mich im vorraus schon mal für eine hoffentlich hilfreiche Antwort/en

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?