Ausbildung zur Tanzlehrerin?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Tiffany,

die Frage ist zwar schon etwas länger her, ich beantworte aber gerne trotzdem. Ähnlich wie digrol59 gehe ich davon aus, dass Du eine Tanzlehrerin für Gesellschaftstanz meinst und nicht Ballett, Jazz oder andere Tänze.

Die ADTV-Tanzlehrerausbildung hat Dir digrol ja schon erläutert. Daneben gibt es noch den BDT und die englischen (ISTD) und diverse amerikanische Tanzverbände. Jeder bildet anders aus, grade die Engländer, von denen das moderne Standard- und Lateintanzen stammt haben eine sehr harte und lange Ausbildung, zudem man dort auch sehr verschiedene Qualifikationen erwerben kann. Infos dazu findest Du, wenn Du die verschiedenen Begriffe mal bei google eingibst (es sind einfach zu viele).

Die Alternative ist die Trainerausbildung des DTV (Deutscher Tanzsportverband) hier kannst Du vom Übungsleiter bis hin zum Trainer A verschiedene anerkannte Level erreichen. Die Ausbildung zahlt in der Regel der Tanzsportverein oder man selbst, je nachdem welche Vereinbarung getroffen wird.

Fakt ist, es gibt nicht den Königsweg, die ADTV-Ausbildung ist durchdacht und es gibt sie auch schon lange. Der Nachteil ist, dass auzubildende Tanzlehrer in der Regel sehr schlecht bezahlt werden (wie Friseure) und ich persönlich kann nur empfehlen vorher eine Kaufmännische Ausbildung absolviert zu haben. Die Bezahlung eines ausgebildeten Tanzlehrers ist in der Regel auch zwischen miserabel und schlecht, da man als Angestellter oder Selbstständiger in einer Tanzschule oftmals z. B. für Privatstunden auch noch eine Saalmiete bezahlen muss. Richtig rentieren tut sich also die Tanzlehrerausbildung nur dann, wenn man entweder eine eigene Tanzschule eröffnet oder eigene Tanzkurse in Lokationen anbietet, die keine so hohe Saalmiete verlangen, eventuell eine Umsatzbeteiligung mit seiner arbeitgebenden Tanzschule vereinbart.

Viele Grüße

Tanzmariechen

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und wird von den Tanzschulen organisiert. Sie ist (noch) nicht staatlich anerkannt.

Du bekommst eine Ausbildungsvergütung und kannst (und musst) verschiedene Scheine für unterschiedliche Teilbereiche machen (z.B. Kinder-Tanzlehrerin).

Mehr Info erhälst du von einer Tanzschule oder über den ATDV.


Du hast mit unterschiedlichen Kunden zu tun, musst dich bewegen können und auch Vorbereitung des Unterrichts bis hin zur Choreographie gehören dazu.

tanzmariechen 06.08.2011, 17:54

So ist es zumindest in einer ADTV-Tanzschule, allerdings gibt es noch andere Verbände und natürlich andere Tänzer.

0

Was möchtest Du wissen?