Ausbildung Sport- und Fitnesskaufmann?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Probezeit gibt es immer, bei jedem Arbeitsvertrag. Unabhängig von der Branche.

Ist es dann eher gut oder schlecht für mich, dass bei mir wirklich keine drinsteht?

0
@janaabananaa

Ich trenne mal die Antwort in 2 Teile.

Teil 1 ist rechtlicher Natur. Rechtlich gibt es, wie oben schon geschrieben, immer eine Probezeit. Das heisst es ist irrelevant ob sie ausdrücklich festgehalten wird oder nicht. Kündest du oder der AG innerhalb der (definierten/undefinierten) Probezeit darf das keine weiteren Konsequenzen haben. Die Probezeit ist ein beidseitiger Testballon, um zu schauen ob es funktioniert. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Ausnahme wäre ein schriftlich geregelter beidseitiger Verzicht.

Teil 2 ist mehr die Frage was du willst. Wenn du keine Probezeit möchtest dann ist das Nichterwähnen gemäss deinen Interessen. Möchtest du eine Probezeit kannst du trotz Nichtwerwähnens davon ausgehen, dass du eine besitzt. Du kannst also nicht verlieren.

0

EMS - ja, nein, vielleicht?

Was haltet ihr von der EMS-Methode? Stimmt es, dass man damit gezielt Muskeln aufbauen kann?

...zur Frage

Sportberuf

Hallo Leute,

bin auf der suche nach einem Sportberuf, da ich selbst sehr viel Sport treibe (Fußball, Eishockey, Skifahren, Rennradfahren, ...) und ich mich viel mit Sport beschäftige, habe ich mir gedacht, dass ein Sportberuf das richtige wäre. Derzeit besuche ich die 10. Klasse auf einer Realschule, werde sie vorraussichtlich im nächsten Jahr abschließen.

Jetzt habe ich mir gedacht, dass ich evtl eine Ausbildung zum Sport und Fitnesskaufmann absolviere und dann Sportlehrer im freien Beruf studiere (kann man ja ohne Abi) Findet ihr das sinnvoll oder wäre es besser, wenn ich eine schulische Ausbildung zum Physiotherapeuten mache, Schule wäre direkt bei mir um die Ecke, ist zwar eine Privatschule aber meine Eltern würden es mir bezahlen. Fußballtrainerschein C mach ich vorraussichtlich auch bald, bzw habe ich vor.

Vielen Dank schon mal für Eure Antworten

Mit freundlichen Grüßen

Kletzei123

...zur Frage

Ausbildung oder doch nur A-Lizenz?

Vielleicht hat die/der ein oder andere ja umfassendes Wissen und kann mir weiter helfen ;) Ich überlege nach meinem Studium noch etwas in Richtung Fitnesstrainerin zu machen. Allerdings habe ich überhaupt keine Lust zu noch einmal zu studieren (Sportwissenschaften...) oder eine Ausbildung (Fitnesskauffrau...) zu machen, da ich nach 12 Jahren Schule und 3,5 Jahren Studium dann doch endlich mal arbeiten möchte. Ich könnte mir sehr gut vorstellen hauptberuflich in einem Fitnessstudio zu arbeiten oder als meine "eigene Chefin" nebenberuflich Trainingseinheiten zu geben. Nun meine Frage: Wonach suchen Fitnessstudios? Ist eine Ausbildung unbedingt von Nöten oder reicht es wenn ich eine Trainer-A-Lizenz habe (bekommt man immerhin in ein paar Wochenendseminaren für 1600,-)? Wie sieht es mit dem Verdienst aus wenn man nur eine A-Lizenz hätte - kann man davon überhaupt leben? Außerdem befürchte ich, dass das Wissen mit einer bloßen A-Lizenz unzureichend ist um kompetent und umfassend beraten zu können oder täusche ich mich da?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?