Aufwärmtraining für Sportunterricht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Lass deine Klasse zumindest 1-2Minuten locker warmlaufen, danach die wichtigsten Muskelgruppen durch dynamisches Dehnen warm machen und dann kannst du gerne ein kleines Fangspiel etc. einbauen, das ist nicht ganz so fahd und der Köper kommt in Fahrt.

Zur richtigen lehre und was das beste beim Warm machen ist, will ich mal nichts sagen, alsleistungssortler habe ich in den letzten 10 Jahren von vielen verschiedenen Physios, Sportäzten und Fitnesstrainieren allerlei unterschiedliche programme genossen.

Aufwärmen ist eine Maßnahme, um der Körper für eine kommende Belastung (Wettkampf, Trainingseinheit...) vorzubereiten. Aufwärmen ist definitionsgemäß selbst kein Training. (Hat dein Spotlehrer vielleicht die Aufgabe so formuliert???). Die Maßnahmen zum Aufwärmen sind
1. altersspezifisch, d.h., es ist ein großer Unterschied, ob man mit 10- bis 12-jährigen, 14- bis 16-jährigen oder noch älteren Schülern ein Aufwärmen praktiziert,
2. zielspezifisch, d.h., insbesondere bei älteren Schülern ist von Bedeutung, ob man ein „allgemeines“ Aufwärmen oder ein aufgabenspezifisches Aufwärmen durchführen will. Zu einer Basketballstunde wird ein Aufwärmen völlig anders aussehen als zu einer Gerätturnstunde.

Wenn du somit konkrete Antworten erwartest, solltest du schon etwas Genaueres liefern.

Einfache Tanzschritte zu moderner Musik könnte ihnen gefallen und dabei wird man auch schnell warm ;)

1) Linienlaufen - alle Teilnehmer laufen / walken auf Linien, die auf dem Hallenboden sind. Kreuz und quer, so dass man sich immer neue Wege suchen muss, um sich nicht über den Haufen zu rennen.

2) Zehnerball - 2 Mannschaften gegeneinander. Jedes Team versucht sich untereinander 10x einen Gummiball zuzupassen, während das andere Team versucht den Ball abzufangen und von vorne zu starten.

Beides ca. 7min, dürfte passen.

Was möchtest Du wissen?