Aufwärmen im Turnen als "bestes Aufwärmen"?

2 Antworten

Zusätzlich zum allgemeinen Aufwärmen zeigt jede sportliche Disziplin ein disziplinbezogenes Aufwärmen, das den Zweck verfolgt, den Körper auf die speziellen Anforderungen der Sportart vorzubereiten. Da im Schwimmen andere Anforderungen an den Organismus gestellt werden als im Fußball, Marathonlaufen, Tennisspielen, Kugelstoßen oder Turnen, müssen zwangläufig die disziplinspezifischen Aufwärmprogramme diesen Anforderungen Rechnung tragen. Im Turnen findet man aus diesem Grunde neben dem allgemeinen Aufwärmen ausgeprägte Maßnahmen zur Vorbereitung des Körpers auf kurzfristige maximale Kraftfreisetzung, auf hohe Anforderungen an die spezielle Dehnfähigkeit und auf eine Konzentrierung hohe sensomotorische Leistungsfähigkeit. Ein Aufputschen und Hochfahren der Herzkreislauffunktionen wird aber eher vermieden. Andere Sportarten müssen beim Aufwärmen völlig anders vorgehen bzw. es wäre nahezu fahrlässig, das Aufwärmprogramm einer völlig anders gearteten Sportart „...einfach ...umzumünzen...“

Wie sieht denn das Aufwärmen im Turnen überhaupt aus?

Sind Dehnübungen vor dem Training überflüssig?

Ich habe gelesen Dehnübungen seien völlig überflüssig. Und aufwärmen nur sinnvoll bei bestimmten Sportarten. Wie sind eure erfahrungen?

...zur Frage

Ist ein hoher oder niedriger Fangstoß besser bei einem neuen Seil?

Ich möchte mir ein Seil kaufen und habe jetzt die Angaben zum Fangstoß verglichen. Ich dachte immer, je höher die Zahl, umso mehr hält das Seil aus, ein bekannter meinte aber das sei umgekehrt. Was ist nun besser?

...zur Frage

Bald künstliche Achillessehnen in der LA?

Gerade im Sprint wird immer wieder das Thema der Achillessehnenlänge angesprochen. Athleten mit längeren Achillessehnen hätten einen Vorteil gegenüber anderen. Vor allem Schwarze habe dadurch einen Vorteil, da ihre Achillessehne genetisch bedingt länger ist. In einer amerikanischen Sportzeitschrift habe ich nun gelesen, dass man sogar schon darüber nachdenkt, künstliche Achillessehnen einzupflanzen. Denk ihr das ist noch weit entfernt?

...zur Frage

Rotationen schlecht für den Rücken?

Hallo,

heute war ich wieder bei der Krankengymnastik. Da ich meiner Krankengymnastin erzählt hatte, dass ich auch "normale" Gymnastik mache, habe ich ihr heute mal mein Gymnastikbuch und die Übungen, die ich mache, gezeigt. Bei einigen hat sie gesagt, dass ich das nicht machen soll, weil das zu viel Rotation sei, und das sei schädlich für den Rücken, wenn man eine versteifte Wirbelsäule hat (die ich habe). Sie meinte, dass sich die Versteifung dadurch lockern könne. Stimmt das?

Ich habe sowieso das Gefühl gar nichts mehr zu dürfen bzw. zu können, seit ich (gegen meinen Willen (bin noch keine 18)!) operiert wurde... :( seit dieser OP ist sowieso alles schlimmer geworden... die Schmerzen, alles... tut mir leid, wenn ich euch jetzt meine Leidensgeschichte erzähle, aber das muss einfach mal raus.

...zur Frage

Suche gute Aufwärmübungen fürs Turnen!

Hey. Bin auf der Suche nach neuen guten Aufwärmübungen für meine Turngruppe. Habt ihr Empfehlungen? Ich beim Aufwärmen die Kraftkomponente höher halten.... :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?