Aufwärmen im Turnen als "bestes Aufwärmen"?

2 Antworten

Zusätzlich zum allgemeinen Aufwärmen zeigt jede sportliche Disziplin ein disziplinbezogenes Aufwärmen, das den Zweck verfolgt, den Körper auf die speziellen Anforderungen der Sportart vorzubereiten. Da im Schwimmen andere Anforderungen an den Organismus gestellt werden als im Fußball, Marathonlaufen, Tennisspielen, Kugelstoßen oder Turnen, müssen zwangläufig die disziplinspezifischen Aufwärmprogramme diesen Anforderungen Rechnung tragen. Im Turnen findet man aus diesem Grunde neben dem allgemeinen Aufwärmen ausgeprägte Maßnahmen zur Vorbereitung des Körpers auf kurzfristige maximale Kraftfreisetzung, auf hohe Anforderungen an die spezielle Dehnfähigkeit und auf eine Konzentrierung hohe sensomotorische Leistungsfähigkeit. Ein Aufputschen und Hochfahren der Herzkreislauffunktionen wird aber eher vermieden. Andere Sportarten müssen beim Aufwärmen völlig anders vorgehen bzw. es wäre nahezu fahrlässig, das Aufwärmprogramm einer völlig anders gearteten Sportart „...einfach ...umzumünzen...“

Wie sieht denn das Aufwärmen im Turnen überhaupt aus?

Was möchtest Du wissen?