Aufwärmen beim Kraftsport unnötig?

2 Antworten

Ja, da hört man viel. Du solltest es machen, wie es für dich angenehm ist. Ja sicher ist das Dehnen danach sehr wichtig. Aber um beweglicher zu sein finde ich davor dehnen nicht falsch, gerade auch um Verletzungen vorzubeugen, die bei richtiger Technik im Kraftsport vielleicht nicht so gegeben ist. Aber ich fühle mich dann wohler. Und ich habe auch von Studien gehört, die sogar empfehlen zwischen den einzelnen Sätzen zu dehnen...

Also, diese Ärztin müsste mir schon wirklich gute Erklärungen geben, und ihre Thesen untermauern. Ich hab ein paar Gegenargumente: Wenn Du Aufwärmst (mit den spezifischen Bewegen, also Aufwärmsätze machst) werden die an der Bewegung beteiligten Gelenke "geschmiert", die Sehnen werden elastischer, und dein Nervensystem wird auf die Belastung vorbereitet. Selbst die intermuskuläre Koordination (das Zusammenspiel mehrerer Muskeln) wird verbessert, sprich, du bist besser auf die Kraftübung vorbereitet. Nach dem Krafttraining Dehnen ist Schwachsinn. Der Muskel ist verletzt, und hat eine hohe Spannung. Die Spannung kriegst Du nach hartem Krafttraining gar nicht richtig raus, es wird Dir nur gelingen Teile des Muskels zu Dehnen, und schlimmstenfalls zu Überreizen. Mach gesonderte Dehnheiten um gegen Verkürzungen vorzubeugen, am Tag danach.

Was möchtest Du wissen?