Aufbau-klettern und krafttraining

2 Antworten

Diese ganzen Supplemente nach einer Woche Training zu nehmen macht ungefähr soviel Sinn wie einem Anfänger, der noch nie auf Skiern gestanden hat, das Modell von Bode Miller anzuschnallen. Ob 2er Split oder 3er oder Ganzkörperplan spielt für dich überhaupt keine Rolle, der Skilehrer zeigt seinen Neulingen ja auch nicht als erstes wie der Helikopter bei der Buckelpiste funktioniert. Das kann dich nach 2 Jahren Studio interessieren, jetzt ist das bedeutungslos. Wenn du dich wohl dabei fühlst dann bleib dabei, einfach keine Wunderdinge erwarten. Klettern und Masseaufbau sollte man mit Vorsicht geniessen. Schon mal einen Bodybuilder eine Wand hochklettern gesehen? Die Kletterer die ich kenne sind alle definiert und die Muskeln funktional gebildet, das heisst sie wurden anhand ihrer Funktion entwickelt und nicht mit der Maschine, die immer nur eine bestimmte Bewegung macht; Gewicht hoch, Gewicht runter. Du müsstest also nicht ins Studio sondern eher mit Turnern oder Leichtathleten funktional Ganzkörper Muskelaufbau betreiben. Maschinenaufbau ist kontraproduktiv, das ist mehr oder weniger zum gut fühlen und aussehen.

Solange du dich bei den Trainingseinheiten wohl und kraftvoll fühlst ist der Umfang auch i.O. Der Körper macht sich schon bemerkbar wenn die Einheiten zu viel / oft sind. Das Klettern beeinflußt deinen Muskelaufbau in keinsterweise. Ein Cardiotraining trainiert die Ausdauer und ein Krafttraining gezielt die Muskulatur. Das sind zwei paar Schuhe. Du mußt kein Cardiotraining ausüben um Muskelmasse aufzubauen. Es unterstützt dich dabei auch nicht. Nichts desto trotz stellt das Ausdauer und Krafttraining das beste Ganzkörpertraining da, weil hierbei nicht nur die Muskulatur sondern über die Ausdauer auch das Herz-Kreislaufsystem positiv beeinflußt wird. Es spricht also nichts dagegen etwas Ausdauer mit einzubauen. Du mußt dann halt nur schauen wie du das Trainingstechnisch am besten einbauen kannst. Bezüglich der Ernährung solltest du dich ausgewgen und Eiweißreich ernähren.

Kombi von Krafttraining & Ausdauersport (für Muskelaufbau)

Liebe Community,

Wie kombiniere ich am besten Krafttraining mit Laufen und Schwimmen?

Bisher habe ich einen GK-Plan (z.T. alternierend) gehabt (2-3/Woche) und bin in den Tagen dazwischen Laufen (1-2/Woche) und Schwimmen (1-2/Woche) gegangen.

Ich habe gehört, dass als ektomorpher Typ ein GK optimal wäre und von einem Split abgeraten wird, da der ektomorphe Typ am besten große Muskelgruppen trainiert (und keine Iso-Übungen).

Wie negativ übt sich das Ausdauertraining aus bzw. in wie weit konkurriert es mit dem Muskel-/Masseaufbau?

Läufe: Umfang ca. 10-18km (1h - 1h45min) Schwimmen: Umfang ca. 2.5km/Training (60min) + Kompensierung des Kalorienverbrauchs an diesen Tagen

Wäre ein 2er oder 3er Split sinnvoll um Masse aufzubauen? Und welche Übungen wären am besten inkl. Satzzahl und Wdh.-Zahl?

Hier die Eckdaten: 21 Jahre/170cm/58-60kg/KFA: 6.5%/Trainingserfahrung (Studio: 4 Jahre, davor Bodyweight-Training)

Ich freue mich auf eure Antworten.

Bei Fragen bitte fragen.

Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?