Auf was sollte man bei Wandersocken achten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi, ich habe immer gerne die Socken von Falke, aber auch andere Anbieter haben tolle Bergsocken. Ich zum Beispiel mag es gerne, wenn die Socken vorne und an den Fersen verstärkt sind und der Mittelteil sollte etwas enger anliegen. Aber sieh dich doch einfach mal um, im Handel gibt es spezielle Bergsocken. Bei denen kann man eigentlich nichts falsch machen. Hier entscheidet nur die Optik und der Preis, den du gewillt bist zu zahlen. Hier findest du eine weitere tolle Antwort: http://www.testfieber.de/Testbericht/Bergsocken_Testberichte__3450

Sie müssen in aller erster Linie natürlich gut sitzen, dabei nimmst du sie etwas kleiner als die normale Schuhgröße. Achte auch darauf, dass sie im Zehen- und Fersenbereich etwas gepolstert bzw. verstärkt sind, da dort oft Wasserblasen entstehen. Natürlich müssen sie lang genug sein, dass sie über den Schuhschaft drüber gehen.

Ich selber kann laufen mit welchen Socken ich will und komme immer klar. Einige meiner Gefaehten haben aber schon alle moeglichen Socken durchprobiert um schliesslich ein Modell gefunden zu haben, dass ihnen weniger Probleme machte. Ein allgemeines Merkmal fuer eine gute Wandersocke scheint es also nicht zu geben.

Gute Wandersocken sind atmungsaktiv, somit saugen sie sich nicht mit Schweiß voll, sondern transportieren es nach außen.

Außerdem sind sie recht dick, damit sie den Fuß im Schuh gut abpolstern und es nicht zu einer Blasenbildung kommt.

Des Weiteren verfügen sie an wichtigen Stellen Verstärkungen, damit diese Fußbereiche besonders gut geschützt sind.

Darüber hinaus gibt es viele Modelle, die unterschiedliche Schnitte für den linken und rechten Fuß aufweisen, die so genannten Links-Rechts-Socken, was eine noch bessere Passform zum jeweiligen Fuß verspricht.

Was möchtest Du wissen?